Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Die Fliege und die Unke
© Wolfram Riech
Die Fliege und die Unke
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/p/384/1920728/fast-thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/384/1920728/image.jpg
Eingestellt:
Aufgenommen: 2022-04-29
WR ©
Die Rotbauchunke ist eine weitere typische Art der Lausitzer Teiche. An vielen hört man ab April die typischen Rufe. Leider sieht man sie selten, sie sind klein, scheu und meistens versteckt im Schilf. Vielleicht sieht man sie auch deshalb gar nicht so oft hier im Forum.

Bisher habe ich immer mit Brennweiten bis 400 mm versucht die Unken zu fotografieren. Ich habe hier mal eine andere Taktik probiert. Mit Fernglas habe ich die Unken gesucht und dann mit höchstmöglicher Brennweite (840 mm) abgelichtet. Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, obwohl sicher noch mehr geht.

Technik:
1/1000s, F/6.3, ISO 2500, 840mm
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Größe 716.3 kB 1500 x 1000 Pixel.
Platzierungen:
Beste Tophit-Platzierung: 1 Zeigen
Bild des Tages [2022-05-10]
Ansichten: 151 durch Benutzer196 durch Gäste
Schlagwörter:
GebietBautzen
Rubrik
Amphibien und Reptilien:
Serie
Lausitzer Teichgebiet:
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.