4. Platz Tierbild des Monats März 2018
Bild des Tages [2018-04-11]
Keine Angst vor einer Mäuseplage Aber dieses Bild möchte ich Euch doch (noch) zeigen, weil mir die Pose der Maus so sehr gefällt. Es war lustig zu beobachten, mit welchem Tempo und Eifer sie da zu Werke ging. Liebe Grüße und allen eine schöne Osterzeit! Reinhold
Mehr hier
Im Bereich meiner Hütte leben einige Mäuse und so lag es nahe, dass ich mich irgendwann auch mit ihnen beschäftige. Dieses Bild gefällt mir unter den bisherigen Aufnahmen unter dem Strich am besten und deshalb möchte ich es Euch hier vorstellen. In der Nacht zuvor hatte es wieder geschneit und das wollte ich natürlich nutzen Ob es wirklich eine Rötelmaus ist, kann ich leider nicht sagen. Es ist nur eine Vermutung. Für Hinweise wäre ich sehr dankbar! Liebe Grüße Reinhold Nachtrag: Es freut mich s
Mehr hier
..wollte wahrscheinlich auch die kleine Rötelmaus den Tag verbringen. Sie verspeiste ein paar Brocken von dem Fliegenpilz und wurde den ganzen Tag nicht wieder gesehen. Dank der Eichhörnchenfotos von Heinz, weiß ich jetzt auch warum.
Mehr hier
Die Brombeeren werden reif und es ist schon fast wieder ein Jahr her, als dieses Foto entstand. Die Maus habe ich schon lange nicht mehr gesehen, vielleicht zeigt sich ja dieses Jahr der Nachwuchs.
Mehr hier
Besonders häufig habe ich es in diesem Jahr noch nicht zum Fotografieren geschafft. Zeitlich waren da leider keine Zwischenräume, aber vermutlich habe ich in den letzten Wochen auch nicht sonderlich viel verpasst. Gestern habe ich mal spontan die Kamera geschnappt und eine kleine Runde in meinem Stammrevier gedreht. Genau wie im letzten Jahr sind wieder einige Rötelmäuse am Waldboden unterwegs und flitzen überall zwischen dem Totholz umher.
Diese kleine Rötelmaus konnte ich letztes Jahr ablichten. Es zog sie immer mal wieder aus iohrem Bau heraus und ich legte mich einfach davor und wartete.
Mehr hier
..ist das Jahr schon wieder rum ? Wünsche allen einen guten Rutsch in´s neue Jahr 2017 Gruß Folkert
Mehr hier
" Die Weihnachtsmaus ist sonderbar - sogar für die Gelehrten. Denn einmal nur im ganzen Jahr entdeckt man ihre Fährten." ..wer möchte hier mehr: http://weihnachten.tagesspiegel.de/die-weihnachtsmaus.html Ich wünsche allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest ! Viele Grüße Folkert
Mehr hier
Hab heute mal wieder nach "meiner" Maus geschaut und siehe, sie ist noch da.
Mehr hier
Hallo zusammen, etwas schüchtern war diese Rötelmaus, als Beifang an einer Futterstelle am nahen Lech, die von besorgten Mitmenschen für die Vögel im "harten" Winter 15/16 angelegt wurde. Das Bild ist nicht das Beste, allerdings gibt's für mich drei Gründe es trotzdem zu zeigen; Es ist erst das 35. Bild dieser Art im Forum, obwohl es wohl das häufigste Säugetier Europas ist. Es ist eins meiner besten Fotos dieser recht scheuen Waldart und ich hab zur Zeit nur Standardportraits zum Zeig
Mehr hier
Hallo zusammen, hier mal eine Aufnahme eines kleineren Waldewohners,der ganz oben auf der Speisekarte von Wildkatzen und verschiedenen Eulenarten steht. Da man die direkte Nähe dieser Nager nach Möglichkeit meiden soll(Stichwort Hantavirus),hab ich das 500èr mit 1,4x Konverter und einem Zwischenring eingesetzt. Die Stelle befindet sich unmittelbar an unserem Amphibienschutzzaun und mein Junior hat sie bei der täglichen Kontrolle des Zaunes entdeckt. LG Michael
Mehr hier
Beim Ansitz auf Kleinvögel an der Fütterung erschien diees Mauswisel. Unter dem Stamm hatte es sogar eine getötete Rötelmaus. Leider sind diese Aufnahmen nicht zeigbar da unscharf.
Mehr hier
Laubgeraschel ist meistens das Einzige was ich von den putzigen Kerlchen wahrnehme. Hier ist mir mal ein Schnappschuss gelungen. Auch wenn's etwas unruhig ist und das Licht weicher sein dürfte, gefällt es hoffentlich ein wenig.
Mehr hier
Nachdem momentan an meinen Vogelfütterungen nicht sehr viel Betrieb ist, ist man auch mit anderen Motiven sehr zufrieden. Ich wusste, dass die Mäuse da sind, das haben mir meine angeknabberten Vorräte gezeigt, doch ich dachte mehr an Nachtaktivitäten. Umso erstaunter war ich beim heutigen Ansitz, dass die Mäuse sehr tagaktiv sind. Das lässt auf weitere Zusammenarbeit hoffen. Ab sofort versehe ich meine Bilder mit einem Hinweis auf das Copyright. Anlass waren über Weihnachten einige Surfgänge in
Mehr hier
Diese Rötelmaus (ich denke zumindest, das es eine ist) konnte ich regelmäßig beobachten, wie sie aus einem ihrer Löcher kam und im Laub rumwuselte.
Ein weiteres Bild von einer Rötelmaus die ich dieses Jahr ein paar mal fotografieren konnte.
Diese Rötelmaus hat mich einen Winter lang immer wieder durch ihre Anwesenheit im Stall erfreut. Sie ließ sich durch mich oft gar nicht stören, und ich durfte 2 ausgiebige „Shootings“ und jede Menge Bilder von ihr machen. Als ich mit meinen Tieren im darauf folgenden Winter den Stall erneut bezog, konnte ich sie leider nicht mehr eindeutig identifizieren. Ich glaube, ich habe sie dort noch mal gesehen, bin mir jedoch nicht sicher. Aber die Stallumgebung und der Stall selber waren nun von jeder M
Mehr hier
Eigentlich wollte ich ja rote Waldvöglein fotografieren, da raschelte es plötzlich leise neben mir. Ich stand ganz still und beobachtete 2 kleine Mäuslein, die im Laub herumwuselten. Da ich nur ein 200er dran hatte, wollte ich schon wieder zurückgehen...aber was soll's, pirscht man sich halt an.^^ Eine Maus saß hinter einem Baumstamm und ich schlich mich heran, um dann ganz vorsichtig die cam abzulegen; recht nah an der Maus. Nett wie sie war, kam sie noch ein Stück näher und fing an sich zu put
Mehr hier
.... ist fast vorbei, also wagte sich die kleine Maus vorsichtig aus ihrem Loch. Wieder einmal alles gut gegangen Ich hoffe, sie gefällt Euch und wünsche viel Spass beim Betrachten!! LG Rolf
Mehr hier
Es schien mir so als ob die Maus genaue Vorstellungen von dem "Vorgarten" ihres Mäuselochs hätte.
Mehr hier
Diese gibt es hier im Moment einige. Den ganzen Tag flitzen sie umher. Sie mal frei von Laub und Ästen zu erwischen ist aber nicht einfach. Mehr Bilder hier: http://naturfoto-mross.blogspot.de/p/anderes.html
Mehr hier
Heute am Morgen erwischt - Hainich / Thüringen.
Weil man den Sommer ja nicht so richtig Sommer nennen konnte, habe ich mich einmal dran gemacht, die heimischen Mäusearten ins rechte Licht zu setzen. Leider sieht man sehr wenige Aufnahmen - wahrscheinlich weil sie in freier Wildbahn so wie auf diesem Bild einfach nicht zu fotografieren sind. Für regnerisches Wetter gibt es aber kein entspannteres Arbeiten als bei einem Kaffee gemütlich auf die Aktivitätszeiten des Nagers zu warten. Natürlich hatte ich die Mäuse nur kurze Zeit in Gefangenschaft
Mehr hier
Da sich mein Blick zuerst auf etwas anderes konzentriert hatte, habe ich die Maus zuerst gar nicht wargenommen und für einen Pilz oder so gehalten. Bis ich dann genauer hinsah und dachte, ey das is ja ne Maus, da auf dem Ast. Ich konnte mich dann bis zur Naheinstellgrenze meines Obektives ranschleichen. Da der Ast durch den Wind im Sucher hin und herschwankte mußte ich die ISO hochdrehen, um noch ein scharfes Bild zu bekommen.
Mehr hier
Nachdem es ein paar Tage etwas wärmer war, waren die Mäuse wieder damit beschäftigt sich Fettreserven anzufressen, ihre Speisekammern zu füllen und Kontrahenten aus ihren Revieren zu vertreiben. Jetzt haben wir den ganzen Tag Temperaturen unter 0 Grad und die Mäuse sind nicht mehr zu sehen... Ich freue mich auf wieder wärmere Tage!! :) LG Hermann
Mehr hier
Üppige Zeiten waren es vor nicht ganz einem Jahr für die Rötelmäuse und die meisten anderen Tiere. Noch hält der Winter ein und die Nahrung ist knapp bestellt. Für die Tiere und die Fotografen. :P LG Hermann P.S.: Ich sehe gerade, dass ich die falsche Version hochgeladen habe. Ich hoffe ihr könnt über das etwas magere Schärfen hinwegsehen. :P
Mehr hier
Aufnahme aus August 2010: Zur Erntezeit geht's den Mäusen am allerbesten. Das Nest der Rötelmausfamilie ist unmittelbar unter einem Apfelbaum angelegt. Das Fallobst ist ihnen eine willkommene Delikatesse. Wir konnten beobachten, wie die Mäuse kleinere Äpfel in ihren Bau verfrachteten. Da wurde gezogen und geschoben, gerollt und gedreht und solange am Apfel genagt, bis die Reste tatsächlich auch in das Mauseloch passten. Die kleinen Nager wissen zu wirtschaften... für schlechte Zeiten wird vorges
Mehr hier
Gestern beim Wandern endeckte ich zufällig einen Mäusebau. Zum Glück hatte ich meine Kamera dabei und konnte so ein paar Fotos von den doch recht flinken Mäusen machen. Ich gehe mal davon aus, dass es sich um eine Rötelmaus handelt.
Diese Rötelmaus kommt zur Zeit häufiger zum Gelbbunten Spindelstrauch an meiner Hauswand und labt sich an den frischen Austrieben. Gestern ist es mir gelungen, einige Bilder von ihr zu machen.
16. Platz Tierbild des Monats Maerz 2010
Bild des Tages [2010-04-07]
Es ist mir noch nie so aufgefallen - aber anscheinend werden im Frühling die Mäuse so aktiv wie sonst nie! Sie rennen wild umeinander, es gibt Verfolgungsjagden und so weiter... Vermutlich die "Brunftszeit" der Mäuse! Diese Maus - ich glaube es ist eine Rötelmaus - richtete sich auf als sie mich bemerkt hatte und die langen Haare am Näschen zitterten! Ich glaube sie versuchte mich durch den Geruch einzuordnen. Bin auf eure Meinungen zu dem Foto gespannt! Ich mag es jedenfalls sehr!
Mehr hier
Auch die Rötelmaus hat Hunger und hat sich Ihren Teil an meiner Futterstelle für Vögel abgeholt. Sie hat sich aber immer nur ganz kurz sehen lassen, hat sich was geschnappt und sich dann sofort wieder versteckt.
Die kleine Maus blickte neugierig aus ihrer Höhle auf mich. Eigentlich war ich am Samstag auf der Jagd nach Baumläufern (die natürlich nicht kamen), wurde aber mit der Maus belohnt. Ich habe das Bild nicht beschnitten, da es mir so recht gut gefällt (schon auf dem Display Vorort musste ich schmunzeln). Viele Grüße Dennis
Mehr hier
An meinem Futterplatz kommen hauptsächlich Vögel vorbei (gelegentlich auch Rentner und Hunde ), die sich prima ablichten lassen. Gelegentlich besucht mich ganz in der Nähe auch ein Kollege aus der Rötelmausfamilie, die unterhalb eines großen Baumstamms lebt. Da sich bei den Vögeln nicht viel tat, konnte ich dem kleinen Kerl auf den Pelz rücken. Es gibt einige Mauselöcher dort, am Sonntag hat der kleine Nager hauptsächlich dieses genutzt. Ich hoffe, das Bild gefällt und lässt euch wie mich etwas
Mehr hier
Auf diesen mühsamen Aufstieg machte sich die Maus nur deshalb, weil sie sich an den Knospen etwas weiter oben bedienen wollte.
Nein, das täuscht.Der obere Stein war nicht lose sondern Bestandteil einer Natursteinmauer.Diese war anscheinend die Wohnung dieser Rötelmaus.Wir konnten sie jeden Vormittag beim Frühstück durchs Fenster unserer Ferienwohnung in Schweden beobachten.Mit einem kleinen Stück Toast von unserem Frühstückstisch ließ sie sich zu einem Fotoshooting überreden.

Verwandte Schlüsselwörter