Christian Jakimowitsch
Registriert seit 2008-08-01

Inhalte

Bilder: 279
Kommentare: 1245

Platzierungen

Wettbewerbe

AnzahlPlatz
51.
22.
53.
54.
55.
11weitere Top 10
16Top 20
4. Platz Vogelbild des Monats Januar 2018
Bild des Tages [2018-01-27]
Der gleiche Sperlingskauz in einer anderen Perspektive. Wildlife in Deutschland.
Mehr hier
Ein europäischer Sperlingskauz in einem Wald in Niedersachsen. Kein Crop.
Eine größere Ansammlung von Silberreihern an einem abgelassenen Fischteich.
Ein europäischer Sperlingskauz am frühen Morgen beim Balzruf.
Ich arbeite momentan noch immer an meinem Kamerafallenprojekt und bin mittlerweile dazu übergegangen, andere Perspektiven umzusetzen. Dieser Baumstamm wird jede Nacht von einem Dachs als Brücke genutzt. Ein Fischotter war heute morgen ebenfalls an der Stelle. Wildlife in MVP
Mehr hier
Ein junger Rotfuchs beäugt die Kamerafalle. Dummerweise war zu dem Zeitpunkt der Blitz für die Hintergrundausleuchtung ausgefallen. Wildlife in Mecklenburg-Vorpommern
Mehr hier
19. Platz Tierbild des Monats August 2017
Bild der Woche [2017-08-28]
Ein Eurasischer Fischotter überquert einen Baumstamm bei Nacht. Dieses Bild hat fast 3 Jahre gebraucht und eine Menge Zeit, Geld und Nerven. Es ist sicherlich nicht perfekt, aber einen Fischotter hat bis jetzt soweit ich weiß niemand mit einem Weitwinkelobjektiv fotografiert. Da die Tiere sehr große Streifgebiete haben, nachtaktiv sind und außerdem über sehr gute Instinkte verfügen, war es extrem schwer, dieses Tier mit der automatischen Kamerafalle zu erwischen. Man konnte nie sagen, wo überhau
Mehr hier
Ein kleiner Waschbär beim Herunterklettern von einer Eiche in Mecklenburg Vorpommern. Leider hat die Population dieser Tiere in der Region sehr stark zugenommen, während gleichzeitig die Zahl der Bodenbrüter dramatisch zurückgegangen ist. Es ist anzunehmen, dass sich die Waschbären dort über die Gelege her machen, da diese relativ leicht zu erreichen sind. Und Waschbären sind opportunistisch. Im Gegensatz zu den dort ortsansässigen Jägern, bin ich der Meinung, dass eine Bejagung dieser Tiere nic
Mehr hier
Wildlife in Mecklenburg Vorpommern.
Wildlife in Mecklenburg-Vorpommen
Mein erster dieses Jahr. Wildlife in Norddeutschland.
Mehr hier
Kgalagadi Transfronter Park
Wildlife – NDeutschland
Hallo,
mir ist aufgefallen, dass die Darstellung der Forumsbilder auf einem Retina Display qualitativ schlechter ist, als auf einem normalen Display. Die Bilder sehen bei mir aus, als hätte man sie interpoliert (was sie auch sind, da ein Retina die doppelte Auflösung hat). Eine Beurteilung der Schärfe ist fast unmöglich.

In Zukunft werden ja noch andere Geräte mit High Density Display kommen. Apple ist ja nicht der einzige Hersteller und die Darstellung sieht hier echt nicht so dolle aus.

Danke im Voraus und LG,
Christian
Mehr hier
Wildlife in Mecklenburg-Vorpommern
Neues aus einer der Kamerafallen. Im Moment sind auf beiden Kameras viele Dachse. Die wurden schlagartig aktiv. Wildlife in Mecklenburg-Vorpommern EBV: 90% vom Original, Nachschärfen nach Verkleinern
Mehr hier
Gerade zurück aus der Kalahari. Hier ein erstes Bild. Es zeigt einen Leopard am frühen Morgen am Wasserloch. Im Kgalagadi Transfrontier Park leben schätzungsweise 150 Leoparden. Die meisten Besucher bekommen sie nicht zu sehen, denn anders als die Löwen halten sie sich eher selten in den Flussbetten auf. Wenn man aber die Wasserlöcher kennt, an denen sie sich frühmorgens vor Sonnenaufgang zeigen, dann sind die Chancen nicht so schlecht. Das Problem ist, dass man dort rechtzeitig vor Ort sein mu
Mehr hier
Eigentlich nichts Besonderes mehr, aber ich zeige es mal trotzdem. Mecklenburg Vorpommern Kamerafalle
Mehr hier
Ich stelle es mal als dokumentarisch ein. Der Otter tat mir nicht den Gefallen, den Stamm hoch zu laufen (warum auch). Ist der gleiche Otter wie neulich. Hab ihn jetzt schon mehrfach auf der Kamerafalle gehabt (nix brauchbares), die sind einfach zu gerissen und lassen sich nicht einfach so fotografieren. Bin seit zwei Jahren dran, aber bis jetzt das will einfach nicht gelingen. Wildlife in MVP und vom Liegezelt aus fotografiert. Daher der niedrige Standpunkt.
Mehr hier
Im Morgenlicht. Leider wurde es über nacht sehr kalt, so dass es aufgrund der Temperaturunterschiede zu einem extremen Luftflimmern über dem Wasser kam. Dadurch 99% Ausschuss.
Ein weiteres Bild des Fischotters. Ich habe diesmal etwas mehr Zeit in die Bearbeitung gesteckt. Die Belichtungssituation war nicht ganz einfach, aus Erfahrung weiß ich, dass beim Otter der Kopf meist viel zu dunkel wird (aufgrund der meist hellen Wasserreflexionen und der sich daraus ergebenen Messung der Kamera, wenn man nicht auf Spotmessung stellt). Ich habe deshalb instinktiv sehr stark überbelichtet um nachher in der Bearbeitung Zeichnung im Kopfbereich herausholen zu können. Das Tier tauc
Mehr hier
4. Platz Vogelbild des Monats Dezember 2016
Bild des Tages [2016-12-10]
Im morgendlichen, dichten Nebel.
Wintereinbruch im November in Westmecklenburg.
Mecklenburg-Vorpommern Nicht angefüttert oder angelockt
Mehr hier
Perfekte Bedingungen letzte Woche in Westmecklenburg. Das Laub war auf dem Höhepunkt der Färbung und es gab einen Wintereinbruch mit 20cm Neuschnee. Man musste nur aufpassen, weil in den Wäldern eine Menge an Ästen herunterkam. (Zum Glück hört man das Knacken und merkt es an dem Rieseln des Schnees, wenn es kurz bevorsteht). Ich habe bei den Bedingungen mindestens 15 Bilder gemacht, denen ich bei meiner Lightroom Bewertung 4 Sterne gegeben habe.
Entgegen der Annahme das männliche Löwen keine erfolgreichen Jäger sind, machen diese oft genug selber Beute. Ihre Jagdtechnik unterscheidet sich allerdings stark von der der Weibchen. Sie jagen weniger im Verbund und bei Nacht, sondern nutzen eher (einzelgängerisch) Hinterhalte oder günstige Gelegenheiten. Ich habe es in der Kalahari mehrmals beobachten können, dass ein Löwenmännchen eine solche Gelegenheit ausnutzen wollte. In diesem Fall war eine Oryx Antilope sehr unvorsichtig und kam einem
Mehr hier
Aufgenommen in der Nacht mit meiner automatischen Kamerafalle Mecklenburg Vorpommern
Mehr hier
Herbst in einem Buchenwald im N.P. Müritz/ Teilgebiet Serrahn. Man muss schon die richtige Zeit abpassen und wenn man morgens Nebel hat, dann ist es perfekt.
Norddeutschland/ Wildlife
Leider am Tage und nicht wie gewohnt im der Nacht. Die Kamera ist für Aufnahmen in der Dämmerungsphase bzw. Dunkelheit eingestellt. Außer Baummarder waren noch Iltis, Waschbären, Fuchs und ein angeschnittener Waldkauz Flügel auf der Karte. Mal schauen, wie es zur kalten Jahreszeit wird.
Mehr hier
Ich habe die letzten Wochen mal neue Gebiete erkundet und habe zwei Brunftreviere gefunden, die glücklicherweise kein Fotograf auf dem Schirm hat. Die Jäger hingegen umso mehr, wodurch die Tiere ausgesprochen Scheu sind. Sehr vielversprechendes Gebiet ... Die Brunft findet überwiegend in einem Moorwald statt, was ein Annähern erschwert und man muss außerdem wahnsinnig aufpassen nicht als Moorleiche zu enden. Eine kleine Lichtung gibt es dennoch, dort hatte ich es geschafft auf kurzer Distanz un
Mehr hier
Die Kalahari ist sicherlich nicht die erste Wahl wenn es um Leopardensichtungen geht, auch wenn es ca. 250 dieser Tiere im Transfrontier Park gibt. Meiner Erfahrung nach sind Leoparden in der Kalahari meist etwas scheuer und anders als z.B. in den bekannten Gebieten in Ostafrika (wo die erste Anlaufstelle z.B. morgens die Galeriewälder am Talek River sind) weiß man auch nie so genau, wo sie sich gerade aufhalten. Dieses Jahr hatte ich (zumindest mit Sichtungen) relativ viel Glück, da ich Leopard
Mehr hier
Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg Vorpommern, November 2015
Hier ein weiteres Beispiel, was mit Kamerafallen möglich ist. Ein junger Dachs bei seiner nächtlichem Erkundungstour. Das Tier wurde nicht mit Futter angelockt. An der Stelle habe ich bisher Fuchs, Baummarder, Marderhund, Waschbär und Dachs fotografiert. Schon interessant, was nachts alles so im Wald unterwegs ist und welche Wege von den Tieren gemeinsam genutzt werden.
Mehr hier
Von der gleichen Stelle gab es schon ein Foto hier mit dem gleichen Fuchs. Das ist ein umgekippter Baumstamm, den eine Vielzahl von Tieren als Brücke nutzt. Ursprünglich versuche ich einen Baummarder (bzw. es sind eigentlich zwei dort) zu fotografieren, was unglaublich schwer ist, da die Tiere sehr schnell sind und man viele Versuche braucht um die Sensorposition und Schärfenebene zu ermitteln. Das Bild wurde von einer automatischen Kamera aufgenommen, die ich mehr oder weniger so selber gebaste
Mehr hier
Im Moment nur Standvögel. Dafür habe ich sie teilweise an der Naheinstellgrenze des 500er.
Bild der Woche [2016-08-08]
Im letzten Licht. Der Gleiche wie im Bild zuvor.
Europas kleinste Eule ist wirklich nicht besonders groß. Hier sieht man es besonders eindrucksvoll und es wird hoffentlich klar, warum sie so schwer zu entdecken sind. Wildlife in Norddeutschland 2016
Mehr hier
Löwen kann jeder ... daher mal ein etwas seltenerer Bewohner des südlichen Afrikas. Mittlerweile finde ich die regelmäßig. Die hier habe ich im Augenwinkel gesehen, als ich mit dem Auto vorbeifuhr. Die Schwierigkeit ist eigentlich immer das zurücksetzen. Es ist immer besser, wenn man sie rechtzeitig sieht und dann ausrollt, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass sie meistens abhauen, wenn man rückwärts zurück kommt. Hier hat es zum Glück hingehauen, für eine Wildkatze war die recht entspannt
Mehr hier
Im Moment sehr aktiv, da sie Nachwuchs haben. In dem Fall waren es 2 Ästlinge. Wildlife in Norddeutschland.
Mehr hier
Kgalagadi Transfrontier Park
Rotfuchs bei Nacht. Aufnahme aus Mecklenburg Vorpommern.
An der Schaale in Mecklenburg Vorpommern. In einem kleineren Abschnitt mit Buchenbestand (auf der einen Seite) und viel Totholz. Der Fluss diente in früheren Zeiten (17. Jahhundert) als Wasserweg für die Salinen bei Lüneburg.
Mehr hier
Bei EInbruch der Nacht an einem See in MVP. Sorry, im Moment etwas viele Kraniche von mir. Komme gerade nicht dazu, andere Motive/Bilder vorzubereiten.
Mehr hier
Wenn Kraniche im Wasser landen, dann haben sie oft Probleme mit dem Gleichgewicht. Die Vögel breiten dann ihre Schwingen aus und balancieren wie ein Seiltänzer, bis sie dann schließlich sicher stehen. Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie so ein großer bzw. langbeiniger Vogel bei fast Dunkelheit im Wasser landen kann und sich auf den rutschigen Steinen nicht hinpackt. Noch beeindruckender ist es wenn sie starten, sie rennen dann förmlich über das Wasser in Richtung Seemitte. Kurz bevor si
Mehr hier
Vom Vorabend. Die Spiegelung mit draufzubekommen ist oft nicht so einfach, v.a. wenn die Altvögel sich beim Rufen lang machen.
Mehr hier
Meine ersten Kraniche dieses Jahr. Die Vögel sind ganzjährig (viele mittlerweile sogar im Winter) in der Region, der Herbst ist also noch nicht da Hier mal mit Umfeld. Aufgenommen heute morgen am Schlafplatz. Die Vögel stehen ja bekanntlich im Wasser zum Schlafen. Gegen morgen werden sie mit den ersten Sonnenstrahlen aktiv und machen sich dann wieder auf zu nahegelegenen Feldern. Sehr schön lässt sich an solchen Plätzen erkennen, dass es unterschiedliche Familien sind die dort übernachten. Im Mo
Mehr hier
Hier ein Sperlingskauzweibchen (?) aus dem nördlichen Teil Deutschlands (extrem präzise Ortsangabe). Ich habe gestern verhältnismäßig viele Sperlingskäuze gesehen, bzw. hören können. Bei dem Vogel bin ich mir nicht 100% sicher bezügl. des Geschlechts und Alters. Ich glaube, dass es ein Weibchen ist. Es könnte aber auch sein, dass es sich um einen jungen Sperlingskauz handelt. Dieser Sperlingskauz verhielt sich eher ruhig und hatte einen höheren Bettelruf, anders als die Männchen. Die Eule saß in
Mehr hier