Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen

Harald Wochner
Beigetreten 2008-05-05

Aktivität

Ein paar Vögel (Graugänse?) fliegen kurz nach Sonnenaufgang (Sonne direkt oberhalb der Bildmitte) unentwegt im dichten Herbstnebel umher.
Zur Zeit kann man am Westende des Überlinger Sees einige Haubentaucherfamilien beobachten. Die Eltern sind unablässig dabei, kleine Fische in die gierigen Mäuler zu stopfen.
Ein sehr schönes Stimmungsbild mit Sirius, Orion und den Plejaden. Das war sicherlich auch schon vor Ort ein toller Anblick. Ich möchte noch ergänzen (das soll jetzt keine Besserwisserei sein), dass die oberen Strichspuren nicht von der Bewegung der Sterne sondern von der Verzerrung des 20mm-Objektivs kommt. Diese wirkt sich bei den Weitwinkelobjektiven (besonders an den helleren Sternen und bei kleiner Blende) in den Randbereichen teils verheerend aus. Wenn Strichspuren zu sehen wären, dann wür
Mehr hier
Hier am Bodensee sind die stabilen spätherbstlichen Hochdrucklagen wegen des Dauernebels gefürchtet. Zum Glück gibt es aber ein paar kleinere Berge die oft aus dem Nebelmeer ragen und die einem dann einen wunderschöen Blick auf die Alpen (hier die Glarner Alpen, über 100 km entfernt) ermöglichen. Das Bild entstand 25 Minuten nach Sonnenuntergang. Kurz zuvor war ich noch von Nebel eingehüllt und sah kaum die Hand vor Augen...
Hallo, vielen Dank für Eure Kommentare. Ja dieses Ried bietet immer wieder fantastische Licht- und Nebelstimmungen. Jetzt belasse ich es aber vorerst mal mit den Nebel-Bildern, da die meisten von euch wohl jetzt im Herbst mehr als gewollt Nebel bekommen Danke für deinen Vorschlag mit der oberen Kantenbeschneidung, Philip. Vielleicht probiere ich das mal aus. Grüße Harald
Mehr hier
...muss wohl dieser kleine Bach bevor er in den Bodensee fließt. Die (an diesem Morgen)extrem starken Strahlen der gerade aufgegangenen Sonne bringt eine große Dynamik in das Ried.
Das Bild macht mich ob dessen Schönheit einfach sprachlos - ein wunderbarer Moment muss das wohl gewesen sein. Liebe Grüße Harald
Mehr hier
Sehr schön! Das ist eins von den Bildern, bei denen einem warm ums Herz wird - Ich wundere mich immer wieder, wie schnell diese kleinen Dinger schwimmen können... LG Harald
Mehr hier
Hallo Zusammen, danke für eure Anmerkungen. Ja, die Sonne scheint in der Tat sehr heftig - aber genau das hat sie vor Ort auch getan und somit die zauberhafte Stimmung erzeugt. Ich war sehr froh, dass die Sonne trotz ihrer Stärke im Bild so genau abgegrenzt war und nicht wie so oft diffus auf dem Sensor zerläuft.Es war also durchaus meine Absicht, dass die Sonne einem auf dem Bild fast ins Gesicht springt bzw. blendet. Über den Kirchturm kann man natürlich geteilter Meinung sein, aber er gehört
Mehr hier
Das Bild gefällt mir sehr gut. Durch den milchig-neblichen Vordergrund und den schönen roten Farbverlauf oben (den ich auf keinen Fall beschneiden würde) kommt die Staffelung der Bäume großartig raus und wird sofort zum hinkucker. Morgens ist es halt einfach am schönsten!!! LG Harald
Mehr hier
...ist die Stadt Radolfzell am Bodensee. Nur noch der Turm des Münsters schaut aus dem Nebel heraus. Von einer kleinen Anhöhe aus sehe ich dieses atemberaubende Naturschauspiel bei Sonnenaufgang. Der Nebel fließt förmlich durch die Landschaft und wenige Minuten später ist auch der Münsterturm vollständig im Nebel eingetaucht. Von meinen geschätzten 50 Besuchen auf dem Galgenberg zu Sonnenaufgang war das visuell mit Abstand der schönste - fotografisch nicht unbedingt
Mehr hier
Hallo Martin, schön ist es geworden. Besonders gut gefallen mir an deinem Panorama die drei unterschiedlichen Nebelschichten ( Aach- Ried- und Bodenseenebel) - die in diesem zauberhaften Sonnenaufgangslicht besonders schön zur Geltung kommen. Du hast gerade die beste Zeit erwischt - ich stand mit Reinhold ja schon ca. eine Stunde aufm Hügel in der nicht viel ging. Die Schmetterlinge waren danach hoffentlich nicht böse mit dir Grüße Harald
Mehr hier
Hallo Zusammen, danke für euer positives Feedback. Das war in der Tat ein wunderschöner Augenblick - aber leider sind diese magischen Momente kurz nach Sonnenaufgang immer zu schnell vorbei... Das schöne an diesem erhöhten Standort ist, dass man im laufe der Jahreszeiten durch den wandernden Sonnenaufgangspunkt immer andere Details in der Landschaft entdeckt bzw. besonders beleuchtet werden. Seit ein paar Tagen ist nun wieder der Bodensee dabei und da entstehen immer besonders schöne Lichtstimmu
Mehr hier
Die gerade aufgegangene Sonne (knapp außerhalb über der Mitte des Bildes)treibt den Nebel an und verdunstet ihn schnell. Noch vor 10 Minuten war der Nebel hier viel dichter in dieser Riedlandschaft durch die sich die Aach (unten im Bild) schlängelt. Oben sieht man den golden glänzenden Radolfzeller See (Bodensee).
Da der Wunsch nach dem kompletten Baum in "Eingenebelt..." besteht, kommt er hier. Das Bild ist ein paar Minuten vor dem ersten Bild entstanden - man sieht durchaus die unterschiedliche Lichtstimmung bzw. Nebeldichte...
Mehr hier
Hallo, danke für die Rückmeldungen. Das mit dem Baum ist durchaus nachvollziehbar - allerdings ist mir dann der Jägerstand zu unauffällig geworden. Vielleicht poste ich wirklich mal ein Bild der kompletten Szene... Grüße Harald
Mehr hier
Ein einsamer Jägerstand wird durch die starke Morgensonne kräftig eingenebelt. Es hielt sich kein Jäger darin auf - wobei er ja eh nichts gesehen hätte ) Das Bild entstand ca. 10 Minuten nach Sonnenaufgang wodurch es den warmen, roten Lichtton erhält
Mehr hier
Hallo, danke für die Anmerkungen. Ja, das mit dem zerwühlten Schnee fand ich auch sehr schade - ich wollte aber unbedingt dieses zarte rosa mit im Bild haben. Die Sonnenstrahlen habe ich auch einzeln fotografiert, da hat mir aber dann ohne den Vordergrund etwas tiefe gefehlt. Ich schau mal, ob ich das Bild raussuchen kann. Harald
Mehr hier
Anfang Februar gab es eine schöne Inversionswetterlage im Hochschwarzwald. Dadurch entstehen immer wieder schöne Nebelstimmungen. Hier geht der Blick vom Herzogenhorn nach Westen zum Sonnenuntergang. Rechts im Bild ist der Belchen zu sehen
Mehr hier
Danke für deinen Kommentar, Philip. Ja, die Bäume sind leider im Weg - aber das ist von diesem Aussichtspunkt nicht anders möglich. Abgeschnitten sind sie deshalb, weil darunter eh nur schwarzer Matsch zu sehen wäre. Die Stimmung war an diesem morgen wirklich grandios weswegen ich dieses Bild auch eingestellt habe. Ein paar Tage später sehe ich das aber auch etwas anders... Gruß Harald
Mehr hier
Der starke Fön in den Alpen bescherte mir ein wunderschönes schmales Fönfenster am westlichen Bodensee - der restliche Himmel war kurz vor Sonnenaufgang komplett zu!
Im September beginnen die prächtigen Nebelstimmungen am Bodensee. Hier sieht man im Hintergrund den Radolfzeller See kurz nach Sonnenaufgang. Die noch rote aber schon extrem strahlende Sonne sorgt für eine starke Dynamik im Riedgebiet. Im Vordergurnd sieht man zwei Windungen der Radolfzeller Aach.
Hallo zusammen, danke für die positiven Rückmeldungen. Ja, der Mond schafft es ab einer gewissen Belichtungszeit die Nacht zum Tag zu machen. Dass dabei die Sterne sichtbar werden/bleiben, ist ein schöner Effekt. Die beste Zeit dafür ist der ca. 10-11 Tage alte Mond - hier ist dann die Landschaft voll ausgeleuchtet und der Himmel noch nicht zu hell... @Wolf Gut gesehen: Ja, das Reiterlein kommt meistens sehr gut raus, auch bei solch niedrigen Brennweiten... Grüße Harald
Mehr hier
Am Ende des Sommers steht der Große Wagen (die sieben hellen Sterne in der Bildmitte) am Abendhimmel tief am Horizont. Hier beleuchtet der fast volle Mond die nächtliche Szene am Sonnenblumenfeld.
Ein Schwan zieht im Bodensee seine Kreise und genießt die letzten Sonnenstrahlen des Karfreitags 2009. Die Sonne geht hinter dem Vulkanberg Hohentwiel im Hegau unter
Mehr hier
Hallo Zusammen, danke für eure Kommentare. Das Bild ist bei 35mm 15 Sekunden mit ISO 400 belichtet worden. Das ist gerade so die Grenze, bei der die Sterne gut rauskommen aber noch nicht verwischt sind. Der Mond hatte an diesem Abend extrem stark gestrahlt - hätte ich für einen dunkleren Himmel kürzer belichtet, dann wären die Sterne nicht so deutlich herausgekommen. Der Mond leuchtete aber in der Tat so hell, dass der Bildeindruck nicht übertrieben ist bzw. dem wirklichen Nachthimmel an diesem
Mehr hier
Die Inversionswetterlage in diesen Tagen sorgt für außergewöhnlich klare Luft in den Bergen. Hier bestrahlt der helle Wintervollmond das Alpsteingebirge und macht die Nacht zum Tag. Das Sternbild Orion (links oben) leuchtet über der Schneelandschaft.
Der Vollmond geht am 10.Januar 2009 über den Bregenzer Alpen auf. Mein Standort ist der Säntis (Alpsteingebirge). Der Schatten des Säntis ist unterhalb des Mondes zu sehen
Was für ein wunderschönes Bild! Es gibt nicht viele Fotos im Netz, bei denen ich eine Gänsehaut bekomme - aber dieses gehört dazu. Tolle Arbeit!! Gruß Harald
Mehr hier
Hallo Zusammen, vielen Dank für eure positive Resonanz. @Martin Hallo Nachbar ), ja der ging fast so schnell wie er kam - ich dachte zuerst da kommt ein Gewitter und bin deswegen schnell vom Badesteg Richtung Möggingen geflüchtet. Auf halbem Weg habe ich dann den sich aufbauenden Regenbogen und die zumeist vorbeiziehenden Regenwolken gesehen um daraufhin was die Beine hergaben zurückzurennen. Leider konnte ich durch den noch anhaltenden Regenschauer (und der daraus begründeten Angst um meine Kam
Mehr hier
Diesen Regenbogen erwischte ich kurz vor Sonnenuntergang nach einem kurzen Gewitterschauer über dem Mindelsee am westlichen Bodensee. Der Nebenregenbogen ist noch angedeutet, wenngleich er auch vor der Aufnahme noch viel intensiver strahlte.
Sehr schön! Die (Licht-) Stimmung da oben ist immer wieder faszinierend. Eigentlich wollte ich auch just an diesem Sonntag morgen hoch auf den Seebuck bzw. wenn ich früh genug dran gewesen wäre auf den Feldberggipfel, aber dann ist es am Samstagabend doch spät geworden. Es ist (wie du auch schon schreibst) diese faszinierende Ruhe in Kombination mit den herrlichen Lichtstimmungen, welche einen auf diesem Berg in den Morgenstunden so packen kann. Wenn es dir so ergeht wie mir, dann bist du jetzt
Mehr hier
Hallo Zusammen, vielen Dank für eure zahlreichen Kommentare und die konstruktive Kritik. Ja, das Bild lebt wohl von seiner schönen Nebelstimmung und den fächerförmigen Lichtstrahlen - handwerklich weist es ein paar Mängel auf, wie ihr auch schon richtig erkannt habt. Leider gibt das Bild nur zum Teil die faszinierende Stimmung wieder - so einen schöne Sonnenaufgang habe ich wirklich selten (oder noch nie?) erlebt. Kurz vor Sonnenaufgang bekam ich auf meinem Berg Besuch von einer anderen (mir unb
Mehr hier
Hallo Zusammen, danke für eure Anmerkungen. Eurem Wunsch nach dem "rötlichen" Bild komme ich gerne nach, leider habe ich aber den gleichen Motivausschnitt nicht. Ich kann euch aber eine Aufnahme vom Sonnenaufgang mit kleiner Brennweite anbieten (Siehe das Bild darüber). Grüße Harald
Mehr hier
Das Radolfzeller Aachried kurz nach Sonnenaufgang. Warmes, farbiges Licht der Sonne strahlt durch die Bäume des Rieds und wirft lange Schatten. Mein Standort ist etwa 60 -80 Meter über dem Nebel.
Mehr hier
Zauberhafte Nebelstimmung im Aachried bei Radolfzell am Bodensee. Seit Sonnenaufgang ist eine halbe Stunde vergangen, so dass sich der rötliche Morgennebel nun strahlend Weiß zeigt.
Hallo Zusammen, danke für eure Kommentare und die positive Resonanz. Ja, die Stadt im Bild...- normalerweise bin ich auch alles andere als ein "Gebäude/Stadtfotograf", aber an diesem Morgen haben sich die Lichter von Radolfzell so harmonisch mit der beginnenden Farbenpracht der Morgendämmerung vermischt, man hatte wirklich den Eindruck, als löse sich die Stadt in Morgendämmerung und Nebel auf - also quasi eine "Kapitulation" der Stadt vor der Natur. Ich sehe aber voll ein, da
Mehr hier
Die Stadt Radolfzell am Bodensee erwacht - die Lichter der Stadt kämpfen vergeblich gegen das strahlende Morgenrot an. Nach der kalten Nacht fließt im Aachried der Nebel um die Bäume.