Menschgemachte Landschaft mit Eiszeitbezug...
© Wolf Spillner
Menschgemachte Landschaft mit Eiszeitbezug...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/274/1374227/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/274/1374227/image.jpg
...in Mecklenburg - Vorpommern. An diesem sonnigen Raureifmorgen wird zum einen sehr deutlich, dass Kopfweiden hier gut gepflegt sind. Zum anderen zeigt sich in einer großen Senke eine Restwasserfläche. Was zu sehen ist, das ist ein "Auge der Landschaft", wie - etwas poetisch - solche eiszeitlich bedingten "Ackerhohlformen" auch benannt wurden. Sie entstanden dort, wo Eisblöcke unter Geschieben nach Rückzug des Eises gen Norden erst später tauten, sodass Hohlräume entstanden, die dann mit Wasser gefüllt waren. Häufig sind diese so entstandenen Kleingewässer rundlich oder oval. In Mecklenburg werden sie Sölle genannt. Häufig sind sie mit BUschwerk, Hecken oder auch Großbäumen ( Eichen, Eschen ) umstanden. Manche Flurnamen sind bezeichnend, wie etwa "Rabensoll". Die Sölle waren und sind ( z.T. in der DDR als "Flächennaturschutzdenkmal" unter Schutz gestellt, sehr oft leider jedoch durch Melioration entwässert! ) Rückzugsräume und "Kinderstuben" für Lurche ( Laubfrosch, Rotbauchunke, Wechselkröte u.a. ). In größeren, gut wassergefüllten Söllen nisten auch Zwergtaucher und verschiedene Rohrsängerar ten. Im hier gezeigten Soll, das im Frühjahr mehr Wasser führt, könnten Gras- und Moorfrosch laichen
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2017-02-14
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 410.7 kB, 1200 x 477 Pixel.
Technik:
5DII / Canon 2,8/ 28 /; Bl. 10 / 1/200 / ISO 320
Ansichten: 50 durch Benutzer, 226 durch Gäste
Schlagwörter:
Rubrik
Mensch und Natur:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.