Hallo Leute,

nach längerer erfolgloser Suche im Netz wie auch hier im Forum möchte ich nun mein Problemchen hier bekannt machen und hoffe auf eine Antwort.
Ich fotografiere mit einer 7D Mark II und einem Sigma 150-600 Contemporary. Ich legte mir das Sigma zu weil es viele positive Kritiken im Netz und auch in Gesprächen mit anderen Fotografen bekam. Ich hadere aber mit diesen Objektiv, auch eine Justierung bei Sigma brachte nicht viel. Bei Ruhenden Motiven und guten Licht bin ich mit diesen Objektiv sehr zufrieden, aber wenn es um Mitzieher geht und das fotografieren von fliegenden Vögeln kassiere ich meistens nur Bilder für den Mülleimer. Außerdem fehlt meinen Bildern mit diesen Objektiv oft die Detailzeichnung. Nun bin ich am überlegen mir das 120-300 f 2,8 von Sigma zu kaufen und dieses mit den 2x Konverter 2001 von Sigma zu benutzen. Ich weiß das ich da nur eine drittel Blende gewinne was mich aber interessiert ist die Bildqualität die man mit dieser Kombination erhält. Das 120-300 soll ja eine sehr gute Auflösung haben. Ist diese mit Konverter immer noch besser als beim 150-600 oder macht man da nichts gut? Ohne Verwendung eines Konverters hat man ja ein schönes Lichtstarkes Tele und selbst mit einen 1,4 x ist man noch recht Lichtstark am Crop unterwegs.

Fall jemand das 120-300 Sports mit den Konverter verwendet und mir seine Erfahrungen mitteilen würde wäre ich sehr dankbar.

Gruß Volker