Ein hartes Unterfangen
© Stefan Rosengarten
Ein hartes Unterfangen
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/206/1031308/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/206/1031308/image.jpg
Heute möchte ich euch ein Foto, eines wilden Rentieres aus dem Forollhogna NP zeigen. Das Foto hat zwar nur dokumentarischen Charakter, doch möchte ich daran die Schwierigkeit der Fotografie von wilden Rentieren zeigen. Denn diese Tiere sind unglaublich scheu und zugleich macht es einem das offene Gelände in den Hochebenen fast unmöglich unbemerkt auf eine gute Fotodistanz zu kommen. Einziger Vorteil, dank des offenen Geländes kann man die Tiere mit dem Fernglas gut aus machen. Man muss dann nur noch die 2-4 km durch das Fjell überwinden. Dabei hat man Bäche zu durchqueren, sumpfige Bereich zum umlaufen und ganz wichtig, auf den Wind zu achten.
Am Vormittag gelang uns dies nicht so recht und als wir uns Abends auf den Weg machten, waren wir schon einige Kilometer ins Fjell gewandert, bevor wir in großer Entfernung mehre Rentierherden ausmachen konnten. Wir peilten die Herde an, die am nächsten war. Wir benötigten etwa 1 1/2 Stunden, bis wir in die Nähe der Herde kamen und dann war uns das Gelände hold. Die Herde befand sich an einem Hang, welcher sich auf der anderen Seite eines größeren Gebirgsbaches befand und auf unserer Seite lag noch eine kleine Kuppe zwischen uns, dem Bach und den Rentieren. Dies ermöglichte es uns unbemerkt auf allen Vieren im Sichtschutz auf die Kuppe zu robben und so den Rentieren direkt gegenüber zu liegen.
Es war unglaublich toll, den Tieren so nahe gekommen zu sein (ca. 40-60 m), auch wenn ich bereits wusste, dass es leider keine top Fotos zu gewinnen gab. Über eine Stunde lagen wir dort auf der Kuppe und beobachteten, wie die Herde langsam an uns vorbei zog. Als sie dann langsam in unsere Windrichtung kamen, hoben sie ihre Nasen, witterten uns und machten sich davon.
Nun wartet noch ein langer Rückmarsch auf uns, doch es hatte sich gelohnt. Nicht der Fotos, sondern des Erlebnisses wegen!
Als wir 1 Woche später im Jotunheimen NP waren, konnte ich weitere Rentiere fotografieren. Diese waren jedoch domestiziert und daher deutlich zutraulicher. Wobei man sich selbst diesen Tieren noch sehr ruhig und bedacht nähern musste.

Gruß
Stefan
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2014-06-06
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 712.0 kB, 1200 x 798 Pixel.
Technik:
NIKON D3S, AF-S 500/4 VR + 1,4 TK (entsprechend 700mm Kleinbild)
1/640 Sek., f/5.6, ISO 200
Belichtungsautomatik, Korrektur -0.3, Manueller Weißabgleich
Fullframe
Ansichten: 59 durch Benutzer, 329 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , ,
Rubrik
Säugetiere:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.