Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen

Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 259. Seite 4 von 6.
Es dauerte eine ganze Weile bis ich das Anflugverhalten des Wiedehopfs studiert hatte um ihn einigermassen scharf abzubilden. Umso mehr freut es mich, dass es mir gelungen ist. Gruß Manfred
Mehr hier
Als auf den Wiedehopf wartete sah ich in ca. 70m Entfernung ein Turmfalke über einer Böschung schweben und richtete mein Objektiv auf ihn aus. Ich dachte noch, viel zu weit weg, als er sich plötzlich fallen liess um kurz darauf mit Beute wieder aus dem Mohn aufzutauchen. Das Bild ist ein Ausschnitt. Gruß Manfred
Mehr hier
Guten Morgen! Dieser Herr im edlen Schwarz ließ sich gestern herab, sich mir bis auf ungefähr 3m zu nähern. War ich froh, dass mein neues Telezoom eie Naheinstellgrenze von 2,8m hat. Alles ging so schnell, dass ich die Kameraeinstellung gar nicht mehr ändern konnte und mit Bl. 8,0 bei ISO 200 im Schatten vor hell beleuchtetem HG arbeiten musste. Was eine Verschlusszeit von 1/100 sec. bei 600mm mit Cropfaktor (entspricht 920mm KB) bedeutet, muss ich hier wohl niemandem erzählen. Aber, oh Wunder,
Mehr hier
ist warscheinlich eine der seltensten und am stärksten bedrohten Orchideen Deutschlands. Letzte Woche hatte ich die lang ersehnte Gelegenheit es in einem wunderbar intakten Mecklenburger Kalk-Flachmoor bestaunen zu dürfen. Es reagiert äußerts empfindlich auf Stickstoffeintrag und Veränderungen des Wasserhaushalts in ihrem sensiblen Moor-Lebensraum. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Gefunden im Dünenhabitat auf der Insel Usedom letztes Wochenende Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
... konnte ich diese kleine Raupe heute Abemd erwischen ... Leider habe ich keine Ahnung um welche Raupe es sich handelt.
Mehr hier
ich halte ausschau
(für Kurt) Es war ein Kunststück, dem Wind einen stillen Moment abzuluchsen... Viele Grüße Wera
Mehr hier
Es ist immer wieder eine Herausforderung eine passende Aufnahmeposition zu finden. Hier im Versuch mit Offenblende und frei Hand, bzw Kameraauflage auf dem Fotorucksack, allen ein schönes Wochenende
War heute morgen vor der Arbeit auf meiner Wiese in der Hoffnung einige Falter zu finden aber leider Fehlanzeige .Dafür waren reichlich Raubfliegen da so das es zumindest einen guten Ersatz für die fehlenden Falter gab und ich nicht ganz umsonst so früh aufgestanden bin. Wünsche euch ein angenehmes Wochenende. Gruß Holger
Mehr hier
... schmeckt es doch am besten. Junge Uhu`s beim Abendmahl.
Mehr hier
...sondern jagend im Gras. Dieses Blaukehlchen bot uns überraschende und interessante Verhaltensweisen zu beobachten. An der Stelle am Wegesrand schienen Ameisendrohnen aus der Erde zu krabbeln und sowohl das Blaukehlchen als auch eine Nachtigall kamen immer wieder an diese Stelle zurück, um sie sich abzugreifen und hüpften vor uns durch das Gras. Faszinierend und toll zu fotografieren (aufm Bauch liegend). Habt alle ein wundervolles Wochenende! LG, Heike
Mehr hier
Es ist schwer, soetwas anspechend zu fotografieren. Irgend eine Planze muss man immer anschneiden. Aber es vermittelt einen Eindruck, wie üpig es da war. Dazwischen das kleinere Helmknabenkraut und der Spinnenragwurz. LG Kerstin
Mehr hier
Ich liebe diese roten und blauen Farbtupfen des Sommers. Wenn sie endlich da sind, weiß man, worauf man gewartet hat...
...das war eine unglaubliche Überraschung. Ja, ich konnte es kaum glauben, als ich das winzige Männchen im Stechginster entdeckte. Nicht alle Amelesmännchen sind grün und haben die roten Augen. Ich habe diese Variante erst 3mal in vielen Jahren gesehen und habe mich gestern sehr gefreut. Heute war ich nochmal an dem Busch, aber es war nicht mehr zu sehen. Zudem gibt es in dem Busch noch 2 Heuschrecken, einen Grashüpfer und eine Listspinne. Vielleicht ist die Minimantis schon zur Beute geworden.
Mehr hier
Nach entsprechender Schulung von Peter kenn ich den Unterschied zwischen dem Grossen und dem Kleinen auch.
Mehr hier
Wie Ihr seht, kann ich zur Zeit das Hanimar 1,7/55mm nicht in den Schrank stellen. Es malt einfach zu schön... finde ich jedenfalls. Aber, die Geschmäcker sind zum Glück nicht alle gleich. Ich wünsche Allen ein unbeschwertes Wochenende! Viele Grüße Wera
Mehr hier
Ein Bild von gestern. Einer der schönsten Momente ,die ich bis jetzt hatte .
Eine weiter Aufnahme dieser schönen Libelle, aufgenommen bei anderen Lichtverhältnissen.
Fordernd sperrt der kleine Specht seinen Schnabel auf, um endlich den nächsten Happen von Mutter Specht zu bekommen. Schon ziemlich weit lehnt er sich dabei aus der Bruthöhle. Gut möglich, daß der Nachwuchs mittlerweile ausgeflogen ist. Euch allen ein sonniges Wochenende!
Mehr hier
Hier war mir wichtig die Ruine des alten Bunkers mit in den Hintergrund zu bekommen. Ein paar der Orchideen wurden bewusst am Rad- und Wanderweg angepflanzt. So soll vermieden werden, dass die Touristen in die Eingezäunten Flächen eindringen. Erst vor 3 Tagen habe ich einen Weidezaun gespannt, damit die Pflanzen nicht zertreten werden. Es gibt sooooo viele Menschen die blind in der Natur unterwegs sind.
Noch eine Wiesenbläulingsimpression. Welcher es genau ist entzieht sich wie so oft meiner Kenntnis.
Mehr hier
Fotografiert in Wien, dort gibt es mehrere Populationen, die Menschen gewöhnt sind. Es macht Spaß, sie zu fotografieren, leider war nicht viel Zeit und das Licht nicht optimal.
Der Nachwuchs erkundet die Welt bzw. die nähere Umgebung des Baues. Meistens ist es ein Gewusel und ich habe Mühe, das Geschehen fotografisch festzuhalten, aber nur gut, das es immer einen gibt, der aus der Reihe tanzt Euch allen schon mal ein schönes Wochenende und Grüße Jürgen
Mehr hier
Leider war nicht viel los auf der großen Wiese, habe nur diesen Braunen Feuerfalter entdeckt, der sich gesonnt hat. Die Scheckenfalter sind (noch) nicht da, ich hoffe sehr, dass es noch was wird mit ihnen.
Eine ungewöhnliche Umgebung, die einen besonderen Farbkontrast erzeugt: Es handelt sich um Salinen. Dieser Säbelschnäbler ist hier auf einem Damm unterwegs um ins nächste Becken zu gelangen.
Auch dieses Jahr habe ich den Wendehals auf der gleichen Wiese vom Vorjahr fotografieren können. Er gibt sich bei seiner Ankunft im April recht lautstark zu erkennen - dabei ist dieses Foto entstanden.
Hallo, ..beim Aufwärmen, einmal eine andere Perspecktive. Grüße franz
Mehr hier
Bevor der Felskletterer den kleinen Uhu nach der Beringung wieder in seine Höhle brachte, durfte er sich kurz erholen, was mir zu diese Aufnhame ermöglichte. War spannend, da dabei sein zu dürfen. Das größere Jungtier konnten wir leider nicht mehr finden. Das saß wohl weiter irgendwo im Wald...
Mehr hier
Das ich die kleinen Küken so putzig finden würde, hatte ich vorher nicht erwartet. Aber aus evolutionärer Perspektive ist es einfach vorteilhaft, junge Lebewesen als niedlich zu empfinden. Besonders ausgeprägt ist dies wohl bei Müttern, die sich im Zuge dessen besonders gründlich um ihren Nachwuchs sorgen. Es ist mir nur ein Rätsel, wieso dieser Mechanismus nicht nur bei Individuen der eigenen Spezies greift, sonder gewissermaßen auch 'gattungsübergreifend'...
Hallo, in diesem Jahr war ich gerade zur Haupt-Blütezeit der Graslilien draußen und konnte eine Reihe ganz schöner Fotos machen. Oder - was meint Ihr?
Etosha NP, Namibia
ließ mich diese Dame des Storchschnabel Bläulings an sich heran , gerade so als wüsste sie das sie sehr selten ist . Selbst abschatten ließ sie sich , obwohl sie noch nicht im Schlafmodus war . Ihre Einladung habe ich sehr , sehr gern angenommen . VLG André
Mehr hier
Schon etwas her...... Hat lange keine Benutzerbilder hier gegeben, deshalb gehe ich mal in Vorlage
Mehr hier
...suchte diese hübsche Singdrossel nach Futter, um ihren Nachwuchs zu füttern. Dabei lies sie sich nicht stören. Selbst als ich mich hinlegte suchte das Tier weiter und ich konnte einige Fotos schießen. Das Foto ist zwar schon über 2 Jahre alt, ich kann mich aber noch gut an diesen Moment erinnern.
Nachdem ich jetzt kürzlich erst so ein braves Bild gezeigt habe, werdet ihr mir sicher verzeihen, dass auch mal wieder ein "schräges" kommt, mit dem ich voraussichtlich eher gegen den Strom schwimme. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende, Pascale
Mehr hier
am Straßenrand in einer Gruppe weiterer Pflanzen aufgenommen. Im Gebirge sind sie jetzt, vorzugsweise auf Kalkböden am Blühen, da die vergangenen Monate ungewöhnlich kalt waren und so dieses Jahr eine verspätete Blüte einsetzte. VG Hans Peter
Mehr hier
mit frischem Eichensaft.
Hallo zusammen, hire mal ein Mohnbild, aufgenommen bei leichtem Nieselregen. Bei dem bedeckten Himmel ergeben sich recht satte Farben. Viel Freude beim Betrachten Alfred
Mehr hier
Mittlerweile sind die asiatischen Marienkäfer häufiger anzutreffen als unsere heimischen Marienkäfer. Schön sind sie trotzdem.
Mehr hier
fand ich diese Wiesenblumenpracht.
Hallo zusammen, passend zum heißen Wetter zeige ich Euch heute einen feurigen Salamander. Schönes Wochenende Stefan
Mehr hier
Aktuell sitze ich mal wieder bei den Dachsen an. Auch in diesem Jahr haben sie wieder drei Junge, die zu versorgen sind. So wie hier auf dem Bild sieht es am Bau aus, aber es gibt auch noch andere Röhren und wenn sie dort rauskommen Gruß Jürgen
Mehr hier
Mal schauen, was rundum so los ist.
Eines der Knabenkräuter, welche hier wachsen. Ich weiß nicht welches es ist majalis und auch ruthei passen hier nicht.
Mehr hier
Habe heute einmal die Natur im erweitertem Sinne fotografiert, hoffe es gefällt auch. Wittenberg 10.06.2021 12:41:52 Uhr
Mehr hier
Kann ich gut verstehen bei dem Wetter im Moment Ein kleiner Wischer am See....mal etwas anders. Mal schauen, ob es euch gefällt.
Mehr hier
Am vergangenen Wochenende hatte ich auch das Vergnügen mit den Plattbäuchen. Männchen sowie Weibchen. Das Weibchen war gerade erst geschlüpft und steckte tief im Schilf, so dass ich es nicht fotografierte. Dabei entdeckte ich ganz in der Nähe meinen allerersten Laubfrosch. Im Vergleich zum Plattbauch sind die ja winzig. Der Frosch schien mir in einer Art Trockenstarre zu sein. Er hatte alle Gliedmassen an den Körper herangezogen, so dass er von der Größe und der Gestalt einer großen Weintraube g
Mehr hier
Ich finde die Gesichter von Insekten,hier eine Westliche Keiljungfer Libelle,ausgesprochen interessant.
in den Abendstunden bei Sonnenuntergang. Das Fuchs-Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii) ist eine Unterart des Gefleckten Knabenkrauts. Vielen Dank für eure Kommentare zu meinem letzten Orchideen-Bild, dass einigen von Euch gefiel. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
50 Einträge von 259. Seite 4 von 6.