Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
"Nackte Finger" vs. "Behaarte Beine"
© Thorsten Stegmann
"Nackte Finger" vs. "Behaarte Beine"
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/16/83345/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/16/83345/image.jpg
Der Ägäische Nacktfinger ist ein Gecko, nur ca. 10-12 cm lang und im Vergleich zum bekannteren Mauergecko kleiner und schlanker. Wie dieser ist er auch tagsüber bei Sonnen auf Felsen, an Mauern und Ruinen zu beobachten. Er kommt in Europa vorwiegend nur im Süden der Balkanhalbinsel vor. In Griechenland ist er häufig. Er heisst Nacktfinger, da er im Ggs. zu vielen anderen Geckoarten nicht über verbreitete Finger mit Haftlamellen verfügt (hier im Bild nun nicht unbedingt gut zu erkennen... ;-))

"Hinter den Kulissen" (und daher auch der Titel):
--- um nicht allzu sehr "angegriffen" zu werden, kennzeichne ich nachfolgendes als: SATIRE --- :-)

Die Aufnahme stammt aus den Ruinen von Delphi. An vielen Stellen haben wir sie dort gesehen. Die vielen anderen Touristen waren mehr mit den "alten Steinen" beschäftigt. Als meine Freundin und ich diesem Exemplar "auf die Pelle" rückten, wurde ein kleiner "Trupp" von (sowas-von) "typischen" Touris auf uns aufmerksam... (helle Schlabber-Klamotten, kurze Hosen, Schirmmützen, Sonnenbrillen, die "Fuji-Super-Quick-Snapp" mit ausgezogenem Objektiv am Gurt - um den Hals hängend vor dem nicht gerade eingezogenen Bauch im rechten Winkel in die Landschaft ragend - , trotz Sonne kreidebleich und eben deutlich wahrnehmbar: Dünne "Stelzen" mit "Borsten"... ;-))

Es kam, wie es kommen musste... Eine kleine Traube bildete sich um uns, unsere persönliche "Fluchtdistanz" wurde deutlich unterschritten. Eigentlich blieb als Fluchtweg nur noch die Felswand hoch. Alle waren völlig erstaunt über das Tier (dabei saßen die an vielen Ecken, auch deutlich sichtbar). Mit dem "schweren Atem" im Nacken lässt sich nicht mehr sehr konzentriert fotografieren und alsbald wurden die "Fuji-Super-Quick-Snapps" vom Hals genommen. Meine Freundin, die gerade ein Makro aus wenigen cm versuchte, wurde mit unfreundlichem Ton dazu aufgefordert: "Nimm doch mal den Rüssel da weg" und ähnliche Sprüche, offensichtlich waren wir der "nicht zu bremsenden Horde" im Weg...

In die Enge getrieben ergriffen wir die Flucht durch die Traube nach einer Mischung aus Sonnencreme und Schweiß stinkender "Pauschaltouris" hindurch... und das nicht sehr langsam und vorsichtig, wie die Annäherung an diesen Gecko auf 2 cm es erfordert hatte... "Uuuuppps...", na sowas, der Gecko verschwand in einer Blitzbewegung in seiner Felsspalte...

So ein "Pech" aber auch... :-) Bin ich gehässig? NEIN, überhaupt nicht... :-)

Kleine Geschichte zum Bild (ich habe welche, meine Freundin auch, andere... nein, die vermutlich nicht... :-))

Gruß, Thorsten

Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 246.5 kB, 900 x 675 Pixel.
Technik:
Nikon P5000 + Dia-Projektor-Objektiv, f7,3, 1/55stel, -0,7LW, ISO64, aufgestützt, full frame
Ansichten: 4 durch Benutzer, 183 durch Gäste, 1353 im alten Zähler
Schlagwörter:, , ,
Rubrik
Amphibien und Reptilien:
←→