Hallo, ais ich das Foto an einem Dezembermorgen aufnahm, war eine wunderbare Farbstimmung am Himmel. Ich denke, das Bild passt zeitlich gerade noch zu dem bevorstehendem Winterausklang. Jetzt freue ich mich natürlich auch auf das bevorstehende Frühjahr mit seinen zahlreichen Fotomotiven. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende Viele Grüße Günther
Mehr hier
Serie mit 4 Bildern
da der Fingerhut in den Wäldern der Rhön nicht selten anzutreffen ist, habe ich mich mal etwas intensiver damit beschäftigt
Mehr hier
war offensichtlich dieser kleine Dickkopffalter Es handelt sich um den braunkolbiger Braundickkopffalter (Thymelicus sylvestris). ( danke Peter Schmidt 2), der sich auf den kleinen Nelken in der Rhön aufhielt.
Mehr hier
waren wir, als wir in der Rhön für unsere Verhältnisse doch recht viele Falter gesehen haben.Wir hatten Glück, dass eine Reihe von Wiesen noch nicht gemäht waren. Sonst hätte die Sache wohl anders ausgesehen. Ich beginne mal mit diesen beiden Scheckenfaltern.
Mehr hier
zur Zeit an vielen Orten, da möchte ich auch meinen Teil dazu beitragen. Den Sonnentau habe ich dank einer freundlichen Besucherin des Schwarzen Moores dort in der Rhön gefunden. Er war so winzig klein, dass ich ihn allein sicher nicht gesehen hätte.
Mehr hier
Ein stürmischer Morgen in der Rhön war es vergangenen Sonntag. Wir hatten die Hoffnung auf schönes Licht schon aufgegeben, wir waren schon auf dem Rückweg zum Auto, als sich plötzlich die Wolken öffneten und die Umgebung mit Gold überzog. Es war ein toller Morgen den ich so schnell nicht vergessen werde.
Die Blüte des schmalblättrigen Weidenröschen (Epilobium angustifolium) in der Rhön ist schon absolut atemberaubend - vor allem, wenn die Sonne auch noch so schön mitspielt. Ich hoffe, es gefällt euch. VIele Grüße, Stefan
Mehr hier
und daher sehr erfreut habe ich diesen Baumweißling auf der hohen Rhön beobachtet. Ich wusste nicht, dass sie dort existieren. Aus der Provence kenne ich sie , aber hier hatte ich nicht damit gerechnet. Die Bedingungen waren eigentlich völlig undiskutabel: windig, fast stürmisch, ziemlich pralle Sonne, freihand... Daher bin ich über dieses Bild froh, auch wenn es weitaus besseres gibt.
Mehr hier
Wie schon erwähnt, hat uns dieses Wetter die ganze Woche nach Weihnachten in der Rhön begleitet. Selten habe ich so viele Nebelbilder gemacht. Jedenfalls brauchte man sich um die Freistellung keine Sorgen zu machen.
Mehr hier
diesen Begriff habe ich vor kurzem in einer alten romanischen Kirche als Beschreibung gelesen. Seit der Zeit beschäftigt mich diese Aussage. Als wir in der letzten Woche täglich von dichtem Nebel begleitet durch die Rhön wanderten, dachte ich, diese Aussage könnte auch hier passen.
Mehr hier
Die Aufnahme entstand in einem sehr orchideenreichen Lebensraum. Dieses Helm-Knabenkraut war dort allerdings weit und breit das einzige Exemplar seiner Art. Herzliche Grüße Wolfgang
Mehr hier
Geplant war ein Wanderwochenende in der Rhön bei bestem Frühlingswetter … 2h Sonne waren uns vergönnt, bevor ein Gewitter unsere Hoffnungen auf weiteren Sonnenschein zunichtemachte. Glücklicherweise entschlossen wir uns trotz Regen und ein wenig Blitz und Donner, unseren Weg auf einen der schönsten Aussichtberge der Hessischen Rhön fortzusetzen. Oben angekommen, hatte der Regen aufgehört und für sehr kurze Zeit konnten wir verfolgen, wie die Nebelschwaden aus den Wäldern aufstiegen. Nun ist die
Mehr hier
Hallo, sicherlich haben die extremen Regenfälle im Mai viel Leid über Mensch und Natur gebracht. Für die Bachfotografie war der Monat allerdings optimal. Zumindest hab ich den Disbach noch nie mit einem vergleichbaren Wasserstand gesehen, obwohl ich nun wirklich schon oft an diesem „Bächlein“ unterwegs war. Übrigens ist dies mein erstes Bild hier im Forum mit dem neuen 18-35mm von Nikon. Wirklich ein Hammer-Teil. Nur mein 14-24 ist jetzt (fast) arbeitslos - außer natürlich für Low-Light und Ster
Mehr hier
Hallo, hier mein kleiner Beitrag zur aktuellen Hochwassersituation Hierzulande... Das der Mensch derzeit ziemlich mit dem vielen Regen und den Wassermassen zu kämpfen hat, sieht man ja rund um die Uhr in den Nachrichten. Aber auch die Natur hat´s in einem so kalten und nassen Frühling nicht leicht. So sind ganze Habitate (nicht nur kurzfristig) überschwemmt, das verringerte Vorkommen an Insekten und deren minimale Flugaktivität sorgen mittlerweile für einen akkuten Nahrungsmalngel einiger Vogela
Mehr hier
Hallo, ich frag mich, warum ich hier noch kein Bild meines Lieblingsbaches gezeigt hab... Diese Aufnahme entstand Ende April, es ist eine der ersten Aufnahmem mit meinem neuen "Bachspielzeug" (14-24mm f/2,8 + Pol- und Graufilter). Mit dem Ultraweitwinkel zu experimentieren macht echt Spaß und die Abbildungsqualität ist über jeden Zweifel erhaben. Nur die Wassertropfen auf dem 145mm Filter nerven und die Kombi sieht doch schon recht abenteuerlich aus... Da das aktuelle Mistwetter genau
Mehr hier
Hi, nicht nur in den Gärten und Parks, auch im Wald sind endlich wieder einige Farbtupfer zu finden Als ich mich heute Nachmittag in mein Makro-Reviere aufmachte, hab ich eigentlich nur mit einigen wenigen Märzensbechern gerechnet... Umso mehr hab ich mich dann natürlich gefreut, als ich dort die ersten Leberblümchen entdeckte. Nach dem Einheitsgrau der letzten Wochen und Monate kommt der Frühling nun doch mit großen Schritten Ich hoffe, es gefällt euch. Viele Grüße, Stefan
Mehr hier
Hallo allerseits, das Foto entstand vor einem Jahr in dem Mittelgebirge, in dem ich mich besonders gerne aufhalte, in der Rhön. Das Rote Moor entwickelt gerade im Herbst einen besonders interessanten Charakter, wenn es in Nebel gehüllt ist. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Hi! Hier mal eine kleine Buchenschleimrübling-Spielerei. Nach der Aufnahme dieses Bildes hatte ich drei Tage lang Muskelkater im Bauch, da ich die ganze Zeit rücklings unter einem umgefallenen Baumstamm liegen musste, um diese Perspektive festhalten zu können... Aus dieser Perspektive heraus alles scharf zu bekommen war allerdings unmöglich. Trotz leichter Beugungsunschärfe hat mir diese Version besser gefallen als die mit f/11, f/16, f/22,... Ich hoffe, es gefällt euch. Viele Grüße, Stefan
Mehr hier
Hallo, am Sonntag wollte ich eigentlich nochmal den Sonnentau im "Schwarzen Moor" fotografieren. Also bin ich um 3.00 raus, um kurz vor Sonnenaufgang vor Ort zu sein. Der Sonnenaufgang war allerdings so wundervoll, dass ich mich den ganzen Morgen nur mit der Landschaft und nicht mit den Pflanzen beschäftigte... Bei diesem Bild hat auch der 3-Blenden Grauverlaufsfilter den Kontrastumfang nicht bändigen können. Deshalb habe ich eine Belichtungsreihe als HDR zusammengesetzt. Ich hoffe, es
Mehr hier
Hallo, nicht mehr lange und man wird sie wieder recht häufig auf den Kalkmagerrasen der Rhön antreffen. VG Ralph
Mehr hier
Hallo, aufgenommen auf einer netten Pfingstwanderung, auf dem Rhöner Höhenweg "ö", leider zur Mittagszeit, daher eine starke Tendenz zur Postkarte. Aber die Rhön war am Wochenende, auch Dank des Wetters überwältigend. Funker
Mehr hier
Beim trüben Spaziergang durch die interessante Kaskadenschlucht in der Rhön. Das bewölkte Wetter war ideal, aber zuuu kalt.
In der Nähe von Birx, hatte sich für einen kurzen Moment die Sonne ganz leicht blicken lassen. Aufnahme Mai 2009. Bei der EBV habe ich mich etwas am Velvia Dia orientiert. Links am Hügel habe ich ein Fitzelchen der Ortschaft gestempelt, was ich während der Aufnahme am schön glänzenden Display übersehen habe.
Mehr hier
in der hessischen Rhön. Aufgenommen bei schön wechselhaftem Wetter.
Mehr hier
knorriges Holz am Kloster Kreuberg
Blick von der Milseburg (835 m), Naturpark Rhön, Hessen
Eine Silberdistel, aufgenommen in diesem Herbst in der Rhön. Nikon D100, Tamron 28-300 mm, 185 mm, 1/125 s, f 11, Iso 250
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter