Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
So weit das Auge reicht
© Anne Berlin
So weit das Auge reicht
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/135/677997/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/135/677997/image.jpg
Auf einer Fläche von ca 125000 ha wurden von der Minorität der Hani im Südwesten Chinas (Yunnan) im Laufe von hunderten von Jahren diese Reisterrassen an den Hängen der Berge angelegt. So weit das Auge reicht überziehen sie die Hänge der Berge. Es ist erstaunlich, wie die Menschen es auch in unwirtlichen Gegenden schaffen, ihr Überleben zu sichern.
Natürlich verändern sie durch ihr Eingreifen das Gesicht der Landschaft (wie ja auch bei uns die Bauern durch ihre Wiesen und Felder), aber hier haben sie eine wirkliche Schönheit geschaffen, die jeden nur staunen lässt! Je nach Sonnenstand wechseln die Farben von stahlgrau zu blau, lila, gold und silber. Tagsüber spiegelt sich der blaue Himmel in ihnen und lässt sie in einem irren Blau leuchten, dass man das Gefühl bekommt, auf einem anderen Planeten zu sein.

Ich hoffe, dass ich euch wenigstens etwas von der Schönheit vermitteln kann.
Einen Überblick über die Felder habe ich als Attachment angehängt.

LG
Anne

Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2012-02-24
Natur: Beeinflußte Natur ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 384.6 kB, 1000 x 648 Pixel.
Technik:
Canon EOS 5D Mark II, 85mm
1/2.5 Sek., f/20.0, ISO 100
Belichtungsautomatik, Korrektur -1.3, Manueller Weißabgleich
Ansichten: 10 durch Benutzer, 184 durch Gäste, 740 im alten Zähler
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Mensch und Natur:
←→
Serie
China:
←