Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Falkenlibellen (ND)
© Dirk Stelzer
Falkenlibellen (ND)
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/13/67441/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/13/67441/image.jpg
Gestern hatte ich zum ersten Mal das Glück, einem Paarungsrad der Falkenlibelle (auch bekannt unter der Bezeichnung Gemeine Smaragdlibelle) wirklich NAH zu kommen! Ab dem Zeitpunkt als sich das Pärchen ca. 3 m hinter mir im Grün niederließ bis zu dieser Aufnahme aus 18 cm Entfernung brachte ich in etwa eine halbe Stunde damit zu mich langsamst flach auf dem Bauch kriechend den Verliebten zu nähern. Wie ich find war der Aufwand es wert, wenn man bedenkt, dass die ziemlich flugaktiven und scheuen Falkenlibellen wahrscheinlich längst weggeflogen wären. Am schwierigsten scheint zu sein ein Weibchen dieser Art allein zu finden, da sie sich meistens sehr gut versteckt halten, was bei den sehr aufdringlichen Männchen irgendwie nachvollziehbar ist ;-)

Meinungen zur Perspektive würden mich hier ganz besonders interessieren. Andere Kommentare sind natürlich auch willkommen.

Gruß, Dirk

Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 176.9 kB, 679 x 750 Pixel.
Technik:
FZ-30, Raynox 150, freihand (Militärstil-Ellenbogenstativ auf Boden aufgestützt und 'geschossen'. Bild ist ein leichter Ausschnitt.
Ansichten: 1 durch Benutzer, 94 durch Gäste, 260 im alten Zähler
Schlagwörter:, , , , ,
Rubrik
Wirbellose:
Serie
Libellen: