Gunnar Welleen
Registriert seit 2010-03-12

Hallo liebe Forumsmitglieder,

als begeisterter „Freiluft-Mensch“ steht für mich das Erleben der Natur im Vordergrund ― zumeist bei einer Wanderung. Fotografieren ist für mich eher Nebensache, die der persönlichen Erinnerung dient. 2006 habe ich dann aber meine schwere und vor allem voluminösen (o.k., alles ist relativ) und deshalb selten genutzte analoge Nikon F65 gegen eine kleine handliche digitale Immer-dabei-hab-Knipse eingetauscht. Seither ertappe ich mich immer öfter dabei, dass ich vor lauter Begeisterung beim Fotografieren erst zu Hause am Monitor feststelle, wie schön doch eigentlich mein letzter Ausflug war. Naja, fast jedenfalls. Zu gut deutsch: Ich glaube, mich hat der Fotografier-Bazillus gebissen, denn inzwischen ist oft fraglich, was denn nun eigentlich Nebensache ist: Wandern oder Fotografieren.

Hier im Naturfotografen-Forum freue ich mich über die vielen tollen Naturaufnahmen, bestaune sie und bewundere die Fotografen bei besonders gelungenen Fotos. Die einzelnen Schritte/Entscheidungen, die zur Entstehung einer solchen Aufnahme geführt haben, versuche ich dann nachzuvollziehen. Lernen am Beispiel so zu sagen.

Ich hoffe, dass meine Fotos inzwischen über einen nur für mich erkennbaren, ideellen Wert hinausgekommen sind und als Grundlage dazu dienen können, mich mit Hilfe eurer Tipps und Verbesserungsvorschläge fotografisch weiterzuentwickeln. Die (behutsame) nachträgliche Bearbeitung der Fotos am Rechner gehört für mich dazu. In diesem Sinne bin ich für Kritik immer offen und dankbar.

Ein freundlicher Gruß an die Gemeinschaft
Gunnar Welleen, 03.04.2010

-------------------------------------------------------------------------------
[Edit 22.09.2012:]
Inzwischen ist es recht eindeutig, wo bei meinen beiden Hobbys, Wandern und Fotografieren, mein Schwerpunkt liegt. :-) Und ich schleppe jetzt auch wieder eine große, voluminöse Kamera (o.k., alles ist relativ) mit mir herum -- und häufig auch weitere Linsen, Stativ und noch einiges mehr, was nicht weniger wiegt und nicht weniger Platz wegnimmt als die Kamera...

Inhalte

Bilder: 136
Kommentare: 6037
Serien: 7

Platzierungen

Wettbewerbe

AnzahlPlatz
11.
13.
16.
18.
29.
1weitere Top 10
29Top 20
ps: Falls du das Bild noch mal neu einstellen möchtest, schneide doch bitte unten den Fensterrahmen weg.
Mehr hier
Hallo Edith, hier auf dieser Seite oben rechts auf [Funktionen] klicken. Es öffnet sich eine Auswahl mit Optionen, von denen du [Löschen] wählen kannst. Hier gibt's noch eine bebilderte Anleitung: ..berarbeiten.und.L..schen.von.Beitr..gen Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Otto, der vorwitzige Hauptdarsteller (so hat es durch die "aufstehenden Haare" den Anschein), der attraktive Ansitz und der getupfte Hintergrund mit dezenten, harmonischen Farben machen das Bild für mich zum Blickfang. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Wolf, bei so vielen (unterschiedlichen) Vögeln, die durch das Bild wuseln, wirkt es richtig lebendig und sehr abwechslungsreich. Da gucke ich gerne länger hin. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hi zusammen, euch vieren einen herzlichen Dank für eure Kommentare. Selbstverständlich ging es mir bei diesem Bild nicht darum zu zeigen, wie schön doch Müll in der Landschaft sein kann; und ich gehe auch nicht davon aus, dass mir das jemand unterstellen wollte. Zugleich aber geht für mich von diesem Motiv trotz des kritischen Bezugs zum Thema "Wie gehen wir mit unserer Natur um?" eine nicht abzuleugnende Faszination aus. Das habe ich versucht umzusetzen. Wir haben hier im Forum bereit
Mehr hier
Hallo Lutz, ich sehe mehr als nur einen Greif auf einer Sonnenliege. Das Umfeld ist angenehm dezent, aber gleichwohl noch eindeutig als Gartenanlage zu erkennen. Die Schneeflocken deuten die Kälte an, und ich kann mir vorstellen, dass diese karge Jahreszeit ansonsten scheue Vögel dazu bringt, sich nach einem neuen Lebensraum umzusehen und näher an uns Menschen und unsere urbane Welt heranzurücken. Für mich ist das eine schöne Dokumentation von "Urban Nature" und ein passender Kandidat
Mehr hier
Ich sehe etwas anderes als bloßen Müll, der in der Landschaft liegt. Mit etwas Phantasie wirkt das zivilisatorische Artefakt plötzlich und auf ungewohnte Weise fast schon wieder natürlich... Der Versuch, Müll einmal nicht als verschandelndes Element darzustellen, sondern ihm eine gewisse Ästhetik abzugewinnen. Fotografiert wie vorgefunden.
Mehr hier
Hallo Ute, gerne darfst du über meine Bilder stolpern, vor allem wenn dabei ein so schöne Kommentar entsteht. Nur bitte nicht hinfallen. Auch Gedanken zu alternativen Umsetzungen sind bei mir stets willkommen! Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Gabriele, es freut mich, dass mein Bild bei dir punktet! Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Piter, von deinen gezeigten Adleraufnahmen ist diese Aufnahme mein Favorit. Actionreich, mit einem kraftvollen Schwung seiner Flügel, wirkt dieser wunderschöne Vogel sehr majestätisch. Umfeld, Farben und Kontraste machen das Bild lebendig und lassen es auf mich authentisch wirken. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Anneli, die Köpfe leuchten so richtig schön in dem etwas dunkler gehaltenen Umfeld. Das kleine Bildausschnitt steht dem Bild hier gut und auch die großflächigen Formen im Hintergrund sprechen mich an. Zwei Dinge, die mir noch ins Auge fallen: - Die Farben im unteren Bereich empfinde ich als zu gesättigt. Wenn du ein Bild stark aufhellst bzw. die Kontraste erhöhst, kann man diesem Eindruck entgegenwirken, indem man zugleich die Sättigung etwas zurücknimmt. - Den einen dicken Stamm im Hinter
Mehr hier
Hallo Uwe, eine attraktive Pflanze, die mit dem Raureif besonders schön geschmückt ist. Und auch die farbliche Beschränkung auf Rot- und Grautöne steht dem Bild sehr gut. Die Ausarbeitung macht auf mich einen natürlichen Eindruck und das Bild insgesamt punktet bei mir mit seinem schlichten und schnörkellosen Charakter. Eine elegante Aufnahme, die mir sehr gefällt. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Vera, den Kontrast zwischen dem ersten Grün und dem grauen Hintergrund finde ich besonders reizvoll. Es ist eine schöne Aufteilung der beiden Flächen, die zusammen die Gruppe mit Blausternen wie eine schützende Hand vorsichtig umschließen. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Gabriele, ein Bild, das durch seine zarten Farben, vor allem aber durch die vielen abwechslungsreichen Details sehr zu gefallen weiß. Die vielen, nur schattenartig zu erahnenden Halme und Blüten im Hintergrund machen das Bild für mich interessant, wobei ich auch den "getupften" Hintergrund bemerkenswert finde. Ach ja: Der kleine Hauptdarsteller mit dem vielen Umfeld trifft natürlich meinen Geschmack. Da wirkt der kleine Frühlingskrokus noch einmal so klein und filigran. Viele Gr
Mehr hier
Hallo Pascale, Vera hat es so schön auf den Punkt gebracht. Es sind die verblüffenden Eisstrukturen, die klare Ausarbeitung und das kühle Blau, das auch mir so gut gefällt. Schade, dass wir heute aufgrund des Fortschritts diese Malerei nur noch selten zu Gesicht bekommen. Nebenbei mal philosophiert: Können Eisblumen eigentlich unter Naturschutz gestellt oder in der Roten Liste mit aufgenommen werden? Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Holger, ich bin fasziniert: Je länger ich auf das Bild schaue, umso abstrakter wirkt es auf mich, bis ich zum Schluss nur noch Linien, Flächen und Farben wahrnehme. Der Gold-Blau-Kontrast macht das Bild spannend, die fließenden Formen wirken harmonisch und das Ineinanderfließen von Farben und Formen ist klasse. Bildausschnitt und Umsetzung tragen zu einem runden Gesamteindruck bei. Glückwunsch zu dieser Aufnahme, die ich mir -- wäre es mein Bild -- in großer Ausführung an die Wand hängen
Mehr hier
Hallo Heinz, ich freue mich, dieses Bild noch einmal auf der Startseite bewundern zu dürfen. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Dirk, Wenn ein Naturfotograf offensichtlich diesen Öko - Schwachsinn toleriert Wir tolerieren ihn nicht, wir dokumentieren ihn. Man kann es mögen oder nicht, aber Windräder werden nun mal (leider) überall da aufgestellt, wo viel Wind ist, und das ist nun mal häufig mitten in der Natur und damit mitten im Lebensraum von Tieren. Genau das zeigt für mich dieses Bild. Ich finde es darüber hinaus freundlich von Ralf, dass er diesen Zustand nicht anprangert, sondern einfach nur feststellt. Da bl
Mehr hier
Hallo Horst, für mich dokumentiert das Bild in eindrucksvoller Weise den Energie- und Landverbrauch von uns Menschen. Nicht einmal die Berge als scheinbar letzte, unberührte Naturgebiete scheinen diesem Hunger standhalten zu können. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Simone, ich finde den Torfabbau, der zunächst einmal eine erschreckende Landschaftsruine hinterlässt, spannend und gut herausgearbeitet. Die düstere Umsetzung passt gut zur Bildaussage. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Harald, leider ist mir diese einzigartige Aufnahme bisher komplett entgangen. Ein so großes Rudel anzutreffen ist wohl schon eine Seltenheit. Dass du beim Fotografieren die volle Aufmerksamkeit der Damen hattest, darüber musste ich schmunzeln, ebenso über den einzigen Bock inmitten der Herde, dem es mit seinen beiden Spießen nicht so richtig gelingt, sich in der Menge zu verstecken. Da könnte man auch fragen: Wer passt nicht hierher? Die Perspektive von oben "in die Ebene hinab"
Mehr hier
Hallo Volodymyr, es mag Ausnahmen geben, die es rechtfertigen, zwei Bilder an einem Tag einzustellen, z.B. um Unterschiede zu dokumentieren (Männchen/Weibchen bei Tieren). Im Allgemeinen empfinde ich das aber eher als unpassend, weil es uns hier im Forum (vorrangig) um den gegenseitigen Austausch von Gedanken geht. Da wirken dann fünf Bilder von einem Fotografen an einem Tag etwas, hmmm..., einseitig. Falls du die Bilder gerne zusammen sehen möchtest, könntest du - eine Serie für diese Bilder an
Mehr hier
Hallo Markus, sehe gerade dieses Foto unter den älteren Bildern auf der Startseite. Eine tolle Szene, ein wunderbares Licht und eine intensive Stimmung. Klasse! Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Erich, könntest du diesen Gedanken vielleicht noch im Titel unterbringen? Damit die Bildaussage sofort deutlich wird und der Betrachter nicht lange darüber im Unklaren gelassen wird, wie das Bild zu interpretieren ist. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Andre, mit dem Bild hast du ein seltenes und schönes Ereignis festgehalten. Kann mir gut vorstellen, welche Fszination von so einem Erlebnis ausgeht. Die Bildgestaltug gefällt mir erst einmal gut, vor allem mit den Zweigen, die von oben in das Bild hineinragen. Links der dicke Stamm nimmt dem Bild allerdings einiges von seiner Leichtigkeit; und unten wirkt es etwas angeschnitten. Was wäre denn dort noch mit aufs Bild gekommen? Vieleicht ein Hinweis: Bei außergewönlichen Motiven drücken wir
Mehr hier
Hallo Peter, diesen doch meist sehr versteckt lebenden und scheuen Gesellen bekomme ich nur selten selber zu Gesicht. Umso mehr freue ich mich über dieses Bild, das dieses Geheimnisvolle ausdrückt. Eine feine, sehr stimmungsvolle Aufnahme, die ich unheimlich gerne mag. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Bernd, die einheitlichen grau-braunen Farbtönen stehen dem Bild sehr gut; schön, wie sich der Hase durch die Schärfe vom Hintergrund abhebt; und den Hauptdarsteller hast du fein erwischt. Ein schönes Portrait, das mir gerade wegen seiner Schlichtheit gut gefällt. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Michael, dein Bild macht doch mal richtig Freude! Motiv und Ausarbeitung machen auf mich jedenfalls einen sehr natürlichlichen und lebendigen Eindruck, und der kleine Hauptdarsteller -- obwohl er putzig, süß und zum knuddeln daherkommt -- wirkt trotzdem noch wie ein Wildtier. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Uwe, auch diese trüb-grau Nebelaufnahme mag ich wegen ihrer melanchonischen Stimmung sehr. Diese verküppelten Baumindividuen schreien ja geradezu nach einer mystischen und geheimnisvollen Aufnahme. Wenn ich diese Aufnahme einer Ausarbeitung ohne Blaustich bzw. einer Aufnahme mit nur dem Hauch eines Blaustichs gegenüberstelle, würde ich mich klar für die zweite Version entscheiden. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Thomas, kommt richtig schön frostig rüber und lässt dank warmer Sonne, blauem Himmel und einer tollen Winterlandschaft ein fast erhebendes Gefühl aufkommen. Saubere Arbeit. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Guido, bereits diese urige, wilde Landschaft alleine beeindruckt mich, aber das weite Panorama lässt diese Szene geradezu gewaltig wirken. Das liegt auch am Detailreichtum, den erst ein Panorama richtig erfassen kann. Hier stiebt das Wasser einem Stern gleich auseinander, dort strömt es laminar; an anderer Stelle bilden sich Wirbel und an wieder anderer Stelle fließt es glatt wie ein Spiegel. Ich mag die wuchtigen Felsbrocken im Lauf und ganz besonders auch die bunt verfärbten Bäume im Hin
Mehr hier
Hallo, ihr Lieben, ich habe mich über eure Kommentare gefreut und dass ihr euch die Zeit genommen habt mir zu schreiben, wie das Bild auf euch wirkt. Beste Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Michael, ein starkes Bild, das auf mich fast schon so surreal wirkt, als wäre es eine Computeranimation. Ungewohnt, abeer interessant und gut. Ich bin verblüfft und staune. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Reinhold, in der Umsetzung mit dem hellen Umfeld und dem santen Hintergrund, der mich an einen Wischer erinnert, gefällt mir das richtig gut. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Vera, das sind tatsächlich runde Teller aus Eis, die auf dem Wasser schwimmen? Wie kurios ist das denn? So etwas habe ich noch nie gesehen und vor allem in der Umsetzung mit dem schönen Schwung Eismasse (unten) und dem rot spiegelnden Wasser (oben) finde ich das klasse. Spannende Sache. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Helmut, wuchtig wie die Titanik kommt dein Fisch daher. Finde ich ziemlich beeindruckend. Und der Kopfpartie eines Fischs mit "Schnauze", Maul und Nase ähnelt die Eisfläche tatsächlich verblüffend. Bei Farben & Formen stört es mich in der Regel, wenn wichtige Strukturen unscharf sind (solane das kein Spiel zwischen Schärfe und Unschärfe ist), hier aber steigert es die Wirkung. Vielleicht, weil es die Plastizität erhöht. Die Kombination aus Dunkel und leuchtend kühlblauen Str
Mehr hier
Hallo Jürgen, von deinen drei Nutriabildern gefällt mir dieses am besten. Es hat zwar nicht den Witzigkeitsfaktor wie dein Yoga-Nutria, der uns wohl gerade eine kunstvolle Antistress-Figur zeigt, aber von der Schärfe, den Kontrasten und den lebendigen Farben her passt es einfach besser. Falls du jetzt noch etwas an dem, hmmm..., fürchterlichen türkisfarbenen Hintergrund drehen könntest, käme das dem Bild aus meiner Sicht sehr(!) zugute. Wirkt auf mich leider sehr unnatürlich. Vielleicht wolltest
Mehr hier
Hierzulande muss man froh sein, wenn man mal ein wenig Frost abbekommt. Eine langanhaltende Kälteperiode mit eisigen Minusgraden ist selten. Da gilt es die einmalige Situation schnell und gut zu nutzen. Ein Bild aus dem vergangenen Jahr Ende Januar. ps: Ggf. wird euch das Bild je nach eurer Monitorgröße und Einstellung hier im Forum verkleinert und damit einen Hauch unschärfer dargestellt. Ein Klick auf das Bild zeigt die Originalgröße.
Mehr hier
@Izabela und @Thorsten Danke für eure Beiträge. Echt gut zu wissen, welche Gefahren im Netz lauern können, wenn man selber der Verkäufer ist. Mir wäre zum Beispiel nie im Traum eingefallen, dass Betrüger ihr einmal überwiesenes Geld wieder zurückbuchen können. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
ps: Für mich ein Bild, das ich mir auch gerne noch mal ein zweites und drittes Mal anschaue, weil es kreativ ist und auch noch nach mehrmaligem Anschauen interessant bleibt.
Mehr hier
Hallo Alfred, erinnert irgendwie ein bisschen an ein Softeis in der Waffel an einem heißen Sommertag. In jedem Fall stemmt das kleine Gänseblüm eine ganz schöne Last und macht dabei immer noch eine kerzengerade Figur. Von der Ausarbeitung her wirkt alles leider recht grau, flau und trist. Falls es dich interessiert, kannst du mal gucken, wie das Bild auf dich wirkt, wenn du die Kontraste im Schnee verstärkst und dabei auch die Helligkeit anhebst; die grünen Bereiche würde ich ebenfalls selektiv
Mehr hier
Hallo Alfred, duch seine schönen Strukturen und die Schwarz-Weiß-Ausarbeitung wirkt dein Bild auf mich sehr spannend, irgendwie zeitlos und fast schon gewaltig. Eine feine Umsetzung eines interessanten Motivs und eine starke Aufnahme, die mir sehr gefällt. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Barbara, das Spiegelbild der Brennessel (Spiegelungen verfremden in aller Regel -- mal mehr, mal weniger) umgeben von einem wunderschönen Rahmen aus farbigen Flares gefällt mir sehr. Für mich ist der Pfiff der Übergang der Farbe bei den Flares von einem warmen Rot-Orange hin zu einem kühlen Blau-Grau. Richtig faszinierend ist das, vor allem weil die vielen Kringel mit ihren Überlagerungen und Verstärkungen wieder ganz neue Muster bilden. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Kerstin, ist für mich schön und konsequent umgesetzt in jeder Hinsicht, von der Auswahl des Bildausschnitts, über die Schwarz-Weiß-Umsetzung bis hin zu den Kontrasten. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Werner, mannomann, da hat der Frost aber ganz schön zugelschlagen. Die Blätter erinnern mich dabei ein bisschen an eine Krone oder eine Kuppel; das leicht warme Licht lässt das Bild leben und besonders gefällt mir auch, dass im Hintergrund etwas von der Landschaft zu sehen ist. Die "Stöcke" da auf der Wiese hätte ich nicht gebraucht, lassen sich aber -- will man kein komplett anderes Bild haben -- wohl schwerlich vermeiden. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Helmut, das Bild kommt luftig leicht und freundlich daher. Die Farben wirken sehr harmonisch und schön zusammengestellt. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Heinz, uiiii, klasse! Saustark finde ich die Kombination aus scharfen Kanten und flüssigen Formen; aus langen, wie mit dem Messer gezogenen Linien und einer Struktur, die einem Stadtplan gleicht mit Gebäuden, Straßen und Bahnlinien; aus einem kühlen Blau und einem warmen Gelb-Orange sowie der Kontrast von dunklen, schattigen Bereichen und den leuchtenden Linien dazwischen. Große Kunst, sowohl das Motiv als auch das Bild. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Hallo Adrian, willkommen im Forum. Dein Bild schaut sehr stimmungsvoll aus. Mir gefällt das leichte "Gefieder" der Bäume, zwischen denen sich die Sonnenstrahlen ihren Weg durch den Nebel bahnen. Auch die Bildaufteilung mit der Sonne links oben, der hellen Stelle rechts unten und dem Baum dazwischen als Diagonale wirkt harmonisch. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Aus aktuellem Anlass möchten wir darauf aufmerksam machen, dass neben zahlreichen ehrlichen Käufern und Verkäufern auch immer wieder Betrüger unterwegs sind. Bitte bringt eine gesunde Portion Skepsis mit, wenn ihr hier bei uns im Marktplatz Dinge verkauft oder kauft. Vielleicht können unter diesem Artikel einige von euch berichten, was euch widerfahren ist oder welche Maschen euch bekannt sind. Wäre vielleicht mal ganz informativ, falls man selber in so eine Situation kommt.
Mehr hier
Hi Marion, nein, die Sättigung würde ich auf keinen Fall hochziehen. Im Gegenteil. Wenn du die Kontraste verstärkst, wirst du vermutlich nicht umhinkommen, die Sättigung etwas herunterzuregeln. Beste Grüße Gunnar
Mehr hier