Mörderhornisse ?
© Jürgen Kunze
Mörderhornisse ?
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/330/1653415/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/330/1653415/image.jpg
Wohl eher nicht ! ;-)
An der Attacke, kurz nach diesem Foto, war ich wohl selbst schuld.
Was war passiert !
Einige Tage verbrachte ich ja schon an dem Hornissennest im altem Waldkauzbaum.
Wenn ich da ankam schwirrten ein paar Hornissen immer um meinen Kopf und wenn ich lang genug ruhig blieb wurde ich von ihnen akzeptiert.
Das Tele tauschte ich alsbald gegen das Macro aus.
So konnte ich sogar meine Hand in den Baumstupf stecken und mit dem Handy Fotos von innen machen.
Trotz südlicher Ausrichtung des Einflugloches (oder besser des Risses im holem Baumstupf) war das Licht trotz Sonnenscheins nicht so gut.
Als ich dann von einer Fotokollegin von einem Nest in bester Abendlichtausrichtung erfuhr war ich naturlich sofort auf dem Weg dahin.
Und das Licht war schon weit vor Sonnenuntergang dort Klasse wie ihr oben sehen könnt.
Also das Stativ einen knappen Meter neben der Einflugöffnung abgestellt (so wie an dem anderen Baum) und die Kamera ausgerichtet. Die Vorfreude auf schöne Fotos war riesig.
Bis ich dann plötzlich so was wie einen kleinen Hammerschlag auf der Sonnenblende verspürte.
Zuerst glaubte ich, eine Eichel hätte die Blende getroffen. Doch dann machte es boing an meinem Kopf und kurz darauf an meinem rechten Unterarm.
Da nahm ich sofort die Beine in die Hand.
Sie schwirrten mir zwar nach, aber stechen taten sie zum Glück nicht mehr.
Aus sicherer Entfernung durfte ich nun zuschauen wie so 50-60 Hornissen meine neue Kamera attakierten. Aus 30m hörte ich die Einschläge auf die Sonnenblende.
Hier das Ergebnis der Attacke:

https://naturfotografen-forum.de/data/upload/1039511/Hornissenschleim.jpg

Da nach einer Stunde sich daran nichts änderte, ich aber meine Kamera mit Ausrüstung da nicht stehen lassen wollte, fuhr ich zu meiner Arbeitsstelle und besorgte mir da einen Imkeranzug (schön wenn man solch eine Ausrüstung auf der Arbeit findet :-)).
Bei der Rückkehr wurde es schon recht dunkel. Die Hornissen schienen sich etwas beruhigt zu haben. So nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und rettete meine Ausrüstung ohne die Hornissen wieder aufzuscheuchen.
Ein Foto von der geklückten Aktion lege ich als Attachment bei.
Und ja, Hornissen haben nun meinen vollsten Respekt !
Noch immer verspüre ich so einen "Phantomschmerz" an meinem Arm.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2019-09-22
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 921.1 kB, 1500 x 1000 Pixel.
Technik:
Brennweite 105mm, entsprechend 105mm Kleinbild
1/1250 Sekunden, F/9, ISO 2500
manuell Belichtung, manueller Weißabgleich
NIKON D850
105.0 mm f/2.8
Ansichten: 93 durch Benutzer, 194 durch Gäste
Schlagwörter:,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Hornissen:
→