Die zweite Januarwoche war für mich als Entspannungswoche auf Teneriffa belegt.
Klar - eine Fotoausrüstung wenn auch nicht in grosser Form ist immer dabei.
Aus den vielen Angeboten suchten wir drei aus, welche ein paar angenehme Bilder versprachen.
Dabei war eine Jeep Safari die mit € 52.- pro Person eigentlich sehr verlockend tönte.
Bebildert war sie sehr viel versprechend.... und auch mit Worten wie - Sie kommen an die schönsten Orte Teneriffas lies die Herzen höher schlagen.
So buchten wir das verlockende Angebot und freuten uns auf das was kommen sollte.

Doch nirgends stand, dass man fünf Stunden über normale Asphalt Strassen gekarrt wurde, da seit geraumer Zeit Safaris auf Teneriffa in freier Natur verboten ist. Gestoppt wurde an wenigen Touristenplätzen zwischen Bussen und Radfahrern - dümmer ging es nicht!
Von drei Pausenstopps waren zwei in schmuddeligen Kneipen ohne jegliche Aussicht....
Wer in der dritten Reihe des Fahrzeuges sass wie ich, sah aus technischen Gründen nur den Strassengraben.
Mehr will ich noch nicht sagen. Stelle sobald ich Zeit habe noch ein Bild ein.

Was ich mit meiner Meldung hier erreichen möchte ist sicher jedem klar.
Möglichst niemandem soll ein Ferientag auf so dreiste Art gestohlen werden.
Es grüsst euch Robert, der doch noch zu schönen Ferienbildern gekommen ist ;-)