Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 345. Seite 8 von 7.
Schlüsselblume im Auwald
... besonders die rosa Blüten haben mir es angetan!
Eine extensive Viehweide auf kalkhaltigem Schottergestein, so wie hier auf Sardinien, ist ein typischer Lieblingsplatz für Botaniker, die im Mittelmeerraum unterwegs sind. Im Bild ist eine sehr schöne Pflanzenmischung aus Alpenveilchen und Ohnsporn (meine Lieblings-Orchidee, die sehr selten auch in Deutschland vorkommt) zu sehen. An solchen Berghängen kann ein Naturliebhaber stundenlang spazieren gehen, weil man ständig Neues entdeckt. Nicht nur Pflanzen, auch interessanten Insekten, Eidechsen u
Mehr hier
Leider ein Strauss ohne bunte Eier hoff es gefällt trotzdem etwas Ich grüss euch alle aber im besonderen allen, die wie ich über das gesamte Ostern abrbeiten müssen/wollen Barbara
Mehr hier
Die Pflanze zählt zu den gefährdeten Arten, zum Glück ist ihr Erscheinungsbild nicht besonders attraktiv, ansonsten würde Sie auch massenweise wie Schneeglöckchen oder die Schneerose abgerissen. Besonders schlimm ist es am Wochenende, Freitag findet man noch schöne Blumen, am Montag ist so gut wie alles abgewendet von zahlreichen Besucher, nur die schwierig zugängig wachsenden Blumen überleben. Heilpflanze: Sie ist hilfreich bei Gewebebrüche, Schuppenflechte und Schwangerschaftsstreifen (Salbe)
Mehr hier
Dieser Kleiber mit Nistmaterial
...wollte ich Flussregenpfeifer fotografieren, als plöttzlich und unerwartet dieser Kampfläufermann durch den Sucher "gelascht" kam. Ich hatte nicht bemerkt, dass er vor dem Zelt gelandet war. Der Limikolenzug ist voll im Gange. Ich freue mich unheimlich auf die kommenden Tage.
Mehr hier
ausm Fensda gschaugt = aus dem Fenster geschaut
Mehr hier
Hallo zusammen, ich hab einen ähnlichen Bildtitel schonmal vergeben Nur.Schlamm... - auch für dieses Bild trifft das im Prinzip zu. Das Schöne an Island ist, dass man immer wieder "am Straßenrand" Motive findet, die wirklich interessant sind und für die sich sonst niemand zu interessieren scheint. So ist es mir auch hier ergangen. Von einer höher gelegenen Straße aus war es erstmal ein großes Schlickgebiet, in dem sich an vielen Stellen Priele bildeten, häufig aber mit unruhigen Elemen
Mehr hier
Nun haben sich die männlichen Frösche schon auf den Laichklumpen versammelt, was bei Abendsonne immer ein kleines Feuerwerk im Wasser verursacht. Erst, wenn ich mit meiner Wathose bis zum Bauch halb im Wasser liegend den Braunfröschen wieder beim Laichgeschäft zusehen darf, ist der Frühling für mich richtig angekommen. Aus bekannten Gründen, diesmal in den Grünanlagen der Stadt. Oft sind, wenn ich mich vorsichtig bewege, die Männchen so "engagiert", dass sie mir am liebsten ins Objekti
Mehr hier
haben auch ihr Gutes - so hart das klingen mag. Selten habe ich so viel Zeit für mich gehabt. Uns wurde empfohlen Menschen zu meiden und täglich zwei Stunden in die Natur zu gehen. Das konnte ich ohne schlechtes Gewissen und ich schöpfte es auch aus, denn Google hat Einfluss auf vieles. So schrieben die auf meiner Webseite bei den Öffnungszeiten schlicht - Vorübergehend geschlossen! Das bei allen Geschäften in der Schweiz die nicht Esswaren verkauften. Ich denke dabei haben sie nicht schlecht mi
Mehr hier
... wo bleibt der Nachschub
ist bei Sonnenlicht eigentlich der falsche Name. Sie erschienen pünktlich 17.30 Uhr zum Grasfrosch-Dinner. Habe mich kaum zu atmen getraut. DANK dem Freunde! Beste Grüße Thomas
Mehr hier
fliegt Pflaumenblüten an
An diesen zarten Blumen kann man einfach nicht vorbei gehen, sie ziehen einem in den Bann und man will ihr Wesen und die Leichtigkeit einfangen. LG Kerstin
Mehr hier
Sie sticht hervor gegen die untergehende Sonne, diese Blüte. Unübersehbar!
...eigentlich wollte ich den Eisvogel fotografieren, leider kam er nicht, dafür dieses Insekt! Ich denke jemand von euch kennt diesen kleinen Brummer! Gruß Joachim
Mehr hier
...ein einziges paar Haubentaucher sind bei uns am See zu sehen, haben auch schon ihr Nest fertig, nicht mehr lange, dann werden die Eier gelegt! Gruß Joachim
Mehr hier
Aufbruch zur Jagd!
Immer wieder schön, wie sich der Falke morgens das Gefieder pflegt.
Mit durchdringendem Ruf verkündet dieser Kranich (Grus grus): "Das ist MEIN Revier!"
Mehr hier
warteten die Krötenmännchen auf die Weibchen. Doch nur die Wenigsten hatten Glück und fanden eine Dame. Viele Grüße, Kai
Mehr hier
Heute waren die Wendehälse in den blühenden Obstbäumen unterwegs. Dabei konnte ich mehrmals beobachten, dass sie ihre lange Zunge in die Blüten steckten und kleine Insekten herausholten. Wahrscheinlich sind die Ameisen noch nicht so weit. Weitere Bilder sind in meiner Seite unter dem Stichwort Wendehals zu finden.
Schwarzspecht mit viel Lebensraum.
... oder auch Brombeerzipfelfalter im Schlehenbusch. Als Schmetterling des Jahres ist er sehr früh dran dieses Jahr. Um diese Zeit hatte ich ihn bisher noch nie gefunden, aber das gilt ja für viele Insekten in diesem Jahr. Bleibt gesund und behütet. Viele Grüße Wolfgang
Mehr hier
Hallo Zusammen, einfach mal einen Gruss aus Costa Rica loswerden. Hier ist die Lage nicht so ganz schlimm. Wir haben nur 500 Faelle, allerdings die Massnahmen ganz streng. Wir duerfen nur an 2 Tagen fahren, die meiste Zeit nur zu Haus. Nur die Supermaerkte haben noch auf. Die Stadt ist so zu sagen tot. Ab 17 Uhr wird nicht mehr gefahren. Mit anderen Worten, die Umwelt erholt sich gut. So bleibt einem nur den Garten. So enstand auch dieses Bild hier LG Jalil
Mehr hier
Die Ägäische (oder Kykladen-) Mauereidechse kommt im südlichen Balkan und auf vielen griechischen Inseln vor. Die bis knapp über 20 cm große Art bewohnt felsige, trockene Biotope mit buschiger Vegetation. Dieses Bild stammt aus Zentralkreta, aufgenommen am frühen Nachmittag.
Gestern Abend konnten wir diesen Mond von unserem Wohnzimmerfenster aus beobachten, wie er hinter dem Berg hervorkam und in den Himmel stieg. Ich habe erst heute erfahren, dass es sich um den Supermond handelt, da er momentan nahe an der Erde vorbeiläuft. Unter dem Mond im Tal liegt St. Antönien. Dies wird auch mit dem Slogan "hinter dem Mond links" beworben.
Mehr hier
Dies war das Bild, welches ich eigentlich nicht zeigen wollte. Aber auch das ist Natur! Es handelt sich um den selben Marderhund den ich gestern zeigte. Hier findet er gerade den Aal.
Mehr hier
Ich dachte mir wenn das erste Bild des Hahns so gut ankommt, tut es dieses vielleicht auch Gerade in der ersten Morgensonne um 7:20 Uhr setzte er hier von leicht erhöhter Warte zum sogenannten Flattersprung oder auch, Flatterflug wenn es weiter nach vorne geht, an. Allein das zuschauen ist es Wert! P.S. bei mir wird seit dieser neuen/alten Uploadfunktion das Objektiv nicht mehr automatisch angezeigt. Warum und wieso?? Ist das bei euch auch der Fall?
Mehr hier
Hallo Alle Jahre kommt Freude auf diesen herrlichen Falter zu entdecken.Aus 2019 Grüße franz
Mehr hier
Nicht so einfach, da es schon ziemlich dunkel war...
Monduntergang ist Sonnenaufgang! Hoffnung! Nach einer schlaflosen Nacht!
Mehr hier
Dieses Schmalreh kam gestern an meinem Ansitz vorbei und ich konnte es eine ganze Weile beim Äsen beobachten. Zwischendurch nahm es sich immer wieder etwas Zeit für die Fellpflege. Beste Grüße Wolfgang
Mehr hier
Ein Supermond war angekündigt und ich hatte vom Wohnzimmerfenster aus die Möglichkeit in abzulichten.
Samstag Morgen ich war eigentlich schon am Einpacken als ich durch ihren Gesang Aufmerksam wurde.
Bei den Haubentauchern scheint man sich nicht an die österliche Fastenzeit zu halten
Mehr hier
Heut morgen konnte ich im Moor feststellen, dass Hilfsbereitschaft auch bei den Uferschnepfen groß geschrieben wird. Wenn Eine nicht mehr laufen kann, dann wird sie von einer Anderen getragen. Diese hier war aber wohl etwas zu schwer. Sie kamen fast nicht von der Stelle und zappelten nur rum. Nach einer ganzen Weile gaben sie dann das Vorhaben auf.
Mehr hier
von einem Froschteich können einen schon dafür entschädigen, dass von den erwarteten Fröschen nur einer anwesend war und der sich noch dazu dauerhaft im dunklen Röhricht versteckte.
Mit Faltern läuft bei mir derzeit nicht viel. Dieser hier, der mir beim Eidechsen beobachten auf fiel machte es mir auch nicht gerade einfach. Und ein defekter Innenminikus ist dabei auch nicht hilfreich. Es ist "Der Kleine Fuchs (Aglais urticae)" ? Grüße, Karsten
Mehr hier
einer der wenigen von heute !
.... oder wie man sagt: Ton in Ton. In jedem Fall habe ich mich sehr über ihre Anwesenheit gefreut. Auch darüber, dass ich endlich mal wieder zum "Vögelknipsen" gekommen bin. Gestern und heute konnte ich wunderbar die Natur genießen und fast alle sind Anfang April schon hier, Steinschmätzer, Wendehälse, Blaukehlchen, Schwarzkehlchen..... Naja, aber wie das immer so ist, beobachten ist das eine, fotografieren das andere Grüße Thomas
Mehr hier
Dieser Hirsch hatte Mitte letzten Monats noch nicht abgeworfen, jetzt ist er vermutlich kahl. Er war sehr misstrauisch und erahnte meine Anwesenheit, nach wenigen Minuten zog er sich wieder in den Wald zurück. Obwohl er ja ein recht kleines Geweih hat, ist er schon ein 10-Ender.
Mehr hier
Kernbeisser an der Wasserstelle. Ich hoffe immer noch, dass die bereits geplanten Foto-Trips dieses Jahr doch noch stattfinden werden. Ich wünsche euch allen ALLES GUTE UND BLEIBT GESUND!!!!
Mehr hier
Das scheinen halb verwilderte Pferde zu sein. Angetroffen in einem großen Sumpf - und Teichgebiet auf einer Ballearen - Insel.
Mehr hier
Hallo , Aus meinen Flugbeobachtungen der Libellen. Sie wirken schon verblüffend diese Flugkünstler.. Grüsse Mario
Mehr hier
Rehe wird es von mir in nächster Zeit noch häufiger zu sehen geben - die Voraussetzungen hier sind einfach ideal :) Ohne Tarnung und ohne langes ansitzen lief ich gestern Abend einfach 3 Stunden lang durch die Heide und die Rehe liefen mir immer wieder über den Weg. Mit ein bisschen ranpirschen bekommt man sie auch formatfüllend drauf, allerdings gefällt mir die Heide als Umfeld so gut, dass ich solche Habitataufnahmen noch schöner finde. Auch wenn die Rehe mich eigentlich immer bemerkten (die H
Mehr hier
50 Einträge von 345. Seite 8 von 7.