Hallo,

auf der Suche nach einem festen Standort in meiner Heimatnähe habe ich jetzt erst einmal die Rheinaue Dinslaken Duisburg Walsum entdeckt und auserkoren.

Dort sollte zumindest von der Theorie das Verhältnis von Anfahrt (ca. 15 Minuten (Auto) - ca. 30 Minuten (Fahrrad) eine Strecke) und Vielfalt von vorhandenen Tieren und Pflanzen ganz vernünftig sein. Alles andere wäre zu weit > 1 Std. (zb. Kocks Loch - Mülheim) und stände in keinem Verhältnis zum Aufwand als zentraler Besuchsstandort für die Naturfotografie

Rheinaue Dinslaken - Duisburg Walsum

http://maps.google.de/maps?f=q [verkürzt] aue duisburg&sll=51.649671,6.770425&sspn=0.260311,0.75119&ie=UTF8&ll=51.544253,6.714449&spn=0.032615,0.093899&t=k&z=14&om=1

http://www.vogelmeldung.de/public/index.html

Ich bin gestern zum ersten Mal das Gebiet morgens ein wenig (ca. 2 Std.) abgelaufen und Nachmittags noch mal mit dem Fahrrad etwas abgefahren. Eine richtig schöne Naturschutz Umgebung - Klasse ist dabei, wie man selbst merkt, dass man sich durch die Naturfotografie viel intensiver mit der Umgebung auseinandersetzt

Aber jetzt zu der eigentlichen Frage:

* Wie geht Ihr vor beim Erkunden ?

Als Newbie fragt man sich natürlich, wann ist man am besten vorort, wo stellt man sein Tarnzelt hin, wie bekommt man Tips, erkundigt man sich beim Nabu oder fragt man einfach Wanderer, die Morgen schon um 5.00 Uhr unterwegs sind, führt man für sich selbst ein kleines Tages Protokoll oder einen Blog um daraus zu lernen und mit anderen zu diskutieren, geht man am besten alleine los oder versucht man Kontakt zu Fotografen zu bekommen, die schon am Standort unterwegs sind, und und und viele weitere Fragen.

Würde mich freuen, ein paar Tips von euch zu bekommen

Gruss und vielen Dank im voraus

Frank