Stefan Kindl
Registriert seit 2012-02-18

Hallo zusammen

Langsam wird´s Zeit das ich mich ein bisschen vorstelle.

Ich bin BJ 1971 und bin im wohl schönsten Bundesland Österreich´s, in Tirol, zu Hause.
Für Fotografie interessiere ich mich seid ungefähr 2004 oder 2005. Damals hab ich mit einer
analogen Spiegelreflexkamera begonnen.
Sehr schnell wurde mir klar, dass die Zukunft (zumindest für mich) in der digitalen Fotografie liegt. Für einen eher bescheidenen Freizeithobbyfotografen waren die Spiegelreflexkameras aber zu teuer, also wurde es eine kleine Kompakte Canon Powershot. Die gibt es übrigens immer noch und die funktionier auch nach wie vor.
2006 machte ich dann einen Fotokurs bei der Volkshochschule in Innsbruck.
Dort habe ich endlich gelernt was eine offene Blende, oder eine geschlossene Blende bewirkt, was es mit Belichtungskorrekturen auf sich hat, und was ein Weissabgleich ist,…
Kurz gesagt, ich habe dort für mich einiges an theoretischem Wissen mitnehmen können.

Während diesem Kurs wurde mir sehr schnell klar: „Eine Spiegelreflex muss her“.
Irgendwann 2009 leistete ich mir dann endlich meine Canon 1000D.

Dass ich mich in erster Linie für die Naturfotografie begeistere wusste ich zu der Zeit bereits.
Zu Anfang hatte ich ein komisches Gefühl wenn ich mit Stativ irgendwo in der Pampa stehe und von vorbeigehenden Wanderern oder Spaziergängern beobachtet wurde.
Mit der Zeit wurde die Hemmschwelle aber immer kleiner.
Mein schönstes Erlebnis war:
Ich stand bei ungefähr 10 oder 12° C barfuss mit hochgekrempelten Hosenbeinen, Stativ mit Kamera drauf im Wasser, kam ein älteres Paar vorbei und fragte ganz erstaunt: „Sagen sie mal, was machen sie denn da?“ darauf ich: „kleinen Moment noch bitte ich hab grad Frostbeulen an den Zehen.“ Ich mache noch mein Bild, klettere sehr vorsichtig und bestimmt etwas unbeholfen aus dem Bachlauf, das Paar steht tatsächlich noch da und wartet auf mich.
„Ich versuch da ein schönes Foto zu machen“.
Darauf die Dame: „Man muss aber schon ein bisschen verrückt sein, sie holen sich ja den Tot“.
OK ich hab es überlebt, aber das Bild war für die Tonne.

So das war es erst mal von mir, hoffentlich hab ich niemanden gelangweilt.

Inhalte

Bilder: 11
Kommentare: 60

Die 11 Bilder