Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Beschreibung Während einer Foto-Ferienwoche im schweizerischen Jura am Doubs
(Grenzfluss zu Frankreich), sichtete ich im Mai 2011 unter anderem eine
grössere Kolonie Graureiher. Sie bestand aus mindestens 30 bis 40 Tieren.
Der Fluss ist an dieser Stelle zur Stromerzeugung gestaut, die Ufer sind
nicht begradigt (findet man in der Schweiz fast nicht mehr), zum Teil wild
verwachsen und die Gegend nur spärlich besiedelt. Die Reiher waren sich
also nicht an Menschen gewohnt und die Fluchtdistanz war daher relativ
gross. Trotzdem gelangen mir in dieser Woche ein paar Bilder aus meist ca.
25 Meter Entfernung dank eines Tarnzeltes. Natürlich musste ich vorgängig
die Ansitzstellen sondieren, um mich in günstigen Lichtverhältnissen
positionieren zu können. Das übliche Vorgehen halt. Ein paar Aufnahmen
dieser Woche sind hier eingestellt und die Vögel sind mir auch- aber nicht
nur- durch ihre Verhaltensweise doch recht ans Herz gewachsen.

2012 2. Teil (eine weitere Woche am Doubs)

Urs Bütikofer