Logo
Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Ich überlege den Einstieg in diese Form der Fotografie. Die Unterschiede aus photographischer Sicht zur Benutzung extrembrennweitiger Teleobjektive z.B. in bezug auf Autofokus oder Lichtstärke sind mir dabei bewusst. Es geht mir um einen anderen Aspekt: Wie nahe kommen Spektive in der optischen Leistung diesen Teleobjektiven. Ich denke dabei insbesondere an die neue Swarovski ATX-Serie. Gruß Georg
Mehr hier
Hallo zusammen. Mit dieser Heckenbraunelle möchte ich mich hier kurz vorstellen. Ich betreibe die Naturfotografie seit ca. 4 Jahren. Zwischendurch mit DSLR und viel Brennweite und jetzt wieder mehr mit Digiskopie. Dieses Bild habe ich mit einem Nikon Fieldscope ED 82 und einer Coolpix P5000 gemacht. Das wars erst mal Markus
Mehr hier
Auf Grund der Anfrage von Udo Hürten und wiederholt großem Interesse zur Digiskopie unter meiner letzten Uhuaufnahme, möchte ich heute mal näher auf die Digiskopie eingehen. Ich möchte aber vorweg nehmen, dass ich hier ausschließlich von meiner Kombination, s. Technik, schreibe! Als erstes! Ist es windig, ist wenig Licht oder flimmert die Luft durch Wärme oder ist es neblig, bleibt zu hause oder geht mit der besseren Hälfte mal Kaffee trinken Ebenso ist es bei 40-60-facher Vergrößerung nahezu au
Mehr hier
Am traditionellen Rastplatz der Brandseeschwalben am Sotavento-Strand (Fuerteventura) halten sich immer einige Individuen auf. Diese ließen mich auch bis auf ca. 15m an sich heran. Dennoch war der Abstand immer noch zu groß für mein 300er Tele, um formatfüllende Aufnahmen zu bekommen. Daher digiscopierte ich die Seeschwalben (aus ca. 15 - 20m Entfernung), was mit etwas Geduld und Übung auch ganz gut funktionierte.
Mehr hier
Ein Seehund macht ja am Strand einen eher unbeholfenen Eindruck (zumindest was seine Fortbewegung anbetrifft). Daher beobachte ich gerne Robben, denn sie sehen nicht nur putzig aus, sondern sie bieten auch viel Unterhaltung. :) Dieses Individuum fotografierte ich vor fast genau einem Jahr auf der Helgoländer Düne. Und zwar aus ca. 20m Entfernung per Digiscoping.
Mehr hier
Ein merkwürdiger Vogel mit drei Köpfen und vier Beinen. Eine neue Spezies? Gesehen und durchs Fernrohr fotografiert auf Helgoland.
Mehr hier
... findet ihr das Foto hoffentlich nicht. Es entstand auf der Düne von Helgoland. Da man eine Distanz von 30m zu den Robben/Seehunden einhalten soll, machte ich per Digiscoping eine Detailaufnahme von dieser etwas müden Robbe. So verrückt, eine Robbe streicheln zu wollen, wird ja wohl niemand sein (man beachte das Raubtier-Gebiss). Es sei denn jemand möchte mal ungesund leben: Wenn so ein "Viech" zuschnappt, dann ist der Finger ab. OK, ganz so wild wird es nicht kommen, denn die Robbe
Mehr hier
Die beiden Jungvögel scheinen nicht zimperlich miteinander umzugehen. Aber der Eindruck täuscht: Ich habe sie ca. 6h lang beobachtet und in erster Linie sind sie nur am Ausruhen oder betreiben Gefiederpflege. Steiterei (oder besser gesagt Spielerei) zwischen den beiden konnte ich nur wenige Minuten beobachten. Das Foto entstand übrigens von einem öffentlichen Weg aus, der häufig von Radfahrern und Spaziergängern benutzt wird, aus geschätzten 80m Entfernung zum Nest. Durch meine Beobachtungen gin
Mehr hier
Und noch ein Foto aus Mallorca. Diese männliche Blaumerle fotografierte ich auf der Halbinsel Formentor. Der Vogel war wenig scheu und sang gelegentlich auf der Brüstung einer Aussichtsplattform. Dort sah ich ihn rein zufällig während der Fahrt zum Cap de Formentor. Obwohl ich ihn nur digiscopierte (aus geschätzten 15m Entfernung), bin ich mit der Bildqualität recht zufrieden. Mit meiner DSLR hätte ich garantiert ein schlechteres Ergebnis erzielt und hätte der hübschen Blaumerle weit dichter auf
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter