Gestern abend hatte ich das Bild schon mal eingestellt und rausgenommen, weil ich es mir nochmal vornehmen wollte. Ich habe bewusst diesen grösseren Abmesser gewählt, weil der 'Glamour' des schönsten Falters in diesen Breiten so besser zur Geltung kommt, auch als Draufsicht. Er wird normalerweise mit geschlossenen Flügeln gezeigt. Diesen Falter kann man bereits im Flug hören, wenn er kommt. Sein Fluggeräusch gleicht dem eines kleinen Vogels. Er ist mein Lieblingsfalter. LG, Marion
Mehr hier
Für mich gehört der Erdbeerbaumfalter einer der schönsten Tagfalterarten Europas. Die Aufnahme stammt noch aus meinem letzten Südfrankreich-Urlaub aus der Provence und ein anderes Foto vom Erdbeerbaumfalter hatte ich schon mal hier gezeigt, diesmal aus einer anderen Perspektive. Die Falter sind an warmen Tagen meist sehr flugaktiv und setzen sich nur sehr selten hin. Bei diesem Falter hatte ich endlich Glück, das er sich in einem Busch niederließ. Der Falter kommt nur dort vor, wo die Nahrungsfu
Mehr hier
Für mich ist der Erdbeerbaumfalter einer der schönsten Tagfalterarten Europas. Die Aufnahme stammt noch aus meinem letzten Südfrankreich-Urlaub aus der Provence. Die Falter sind an warmen Tagen meist sehr flugaktiv und setzen sich nur sehr selten hin. Bei diesem Falter hatte ich endlich Glück, das er sich in einem Busch niederließ. Der Falter kommt nur dort vor, wo die Nahrungsfutterpflanze der Raupe, der Erdbeerbaum wächst. Dies sind im Mittelmeerraum und Portugal der Westliche Erdbeerbaum (Arb
Mehr hier
Zum ersten Mal in diesem Jahr konnte ich ihn heute beobachten. Aber meine Freude wurde leider sehr getrübt, als bei diesem Shooting meine Kamera plötzlich ihren Geist total aufgab. Sie war gerade aus der Reparatur gekommen, und jetzt ist es ganz vorbei. Ich habe eine Post im Textforum geschrieben. Liebe Grüsse, Marion
Mehr hier
Die Aufnahme stammt aus meinem letzten Südfrankreich-Urlaub. Für mich gehört der Erdbeerbaumfalter zu einem der schönsten Tagfalter Europas. Ich hatte dabei das Glück, den sehr aktiven Schmetterling, der sich nur selten hinsetzt, bei einer Flugpause ablichten zu dürfen. Die Flugstellen der Falter hatte ich an drei Tagen aufgesucht. Am letzten Tag hat es dann mit den Aufnahmen geklappt. Ich hoffe, er gefällt Euch auch! Viele Grüße, Lothar!
Mehr hier
... hatte es endlich geklappt, diesen wunderschönen Schmetterling im Bild festzuhalten. Der Erdbeerbaumfalter, Charaxes jasius, gehört zu den größten europäischen Tagfaltern und kommt in den Küstengebieten des Mittelmeeres vor. Sein Vorkommen hängt von der Raupenfutterpflanze des Erdbeerbaumes ab. Die Aufnahme entstand an einem Vormittag an der Cote d'Azur. Beim ersten Mal sah ich nur einen einzigen abgeflogenen Falter, der nicht sonderlich fotogen war. Ich suchte deshalb am zweiten Tag noch ein
Mehr hier
Südfrankreich, Oktober 2017 Diesen Schmetterling haben wir im Oktober in Südfrankreich entdeckt. Leider ist er mir mal wieder völlig unbekannt. Schmetterlingsbuch und Lepiforum haben bisher nicht geholfen. Kann mir jemand bei der Bestimmung weiterhelfen? Gruß, Bernd
Mehr hier
Mein persönliches Highlight, fotografiert in Kroatien. Für mich ist da ein Traum in Erfüllung gegangen.
Mehr hier
Nochmal ein Bild vom Erdbeerbaumfalter, weil er so schön ist... Liebe Grüsse, Marion
Mehr hier
Hier ist er nochmal von der Seite. Der Ansitz wieder spartanisch simpel. Liebe Grüsse, Marion
Mehr hier
Endlich fliegen sie wieder, zwar nicht zahlreich aber zwei konnte ich heute beobachten. Sie verjagen alle anderen Falter und sind sehr territorial. Sie sind meine absoluten Favoriten. Alle grossen Falter fliegen hier ab 12 Uhr mittags. Das heisst, man muss bei 33 Grad in der Sonne aushalten. Sowie die Sonne verschwindet hinter den Wolken, fliegen sie nicht mehr. Zwar kam ich fast mit einem Hitzschlag nach Hause, aber ich konnte ihn mal mit geöffneten Flügeln sowie auch von der Seite fotografiere
Mehr hier
Mein persönliches Highlight 2015, ist der Erdbeerbaumfalter gewesen. Der Erdbeerbaumfalter ist der größte Tagfalter Europas. Ich konnte ihn Wildlife in Kroatien sehen und fotografieren, für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Obwohl, der Falter am hinter liegendem Flügel eine Macke hatte, ist er wunderschöner gewesen.
Mehr hier
Selten sieht man diesen herrlichen Falter mit geöffneten Flügeln. Deshalb stelle ich ihn ein, auch wenn der Untergrund steinig und unansehnlich ist. Vor einiger Zeit (2011) gelang mir schon einmal ein ähnliches Bild, wo Licht und Nähe noch optimaler waren. Liebe Grüsse, Marion
Mehr hier
Jetzt ist die Makrosaison hier wohl auch bald vorbei, es giesst in Strömen, und die letzten Falter werden wohl verschwinden. Dieses Bild habe ich noch letzte Woche aufnehmen können. Es entstand zur Flugzeit gegen mittag. Dieser Falter ist nicht einfach zu fotografieren, weil er sich niemals auf Blumen niederlässt, sondern nur im Halbschatten auf Bäumen oder vertrockneten Ästen. Dieser hat auch schon bessere Tage gesehen, aber er ist immer noch ein Juwel... Liebe Grüsse, Marion
Mehr hier
Nachdem mein vorheriges Bild dieses Falters trotz vieler positiver Kommentare und Bewertungen einige Kritikpunkte aufwies und ich Vorschläge zur Optimierung des Bildes bekommen habe (PMS), habe ich mal versucht, das umzusetzen. Ich hatte einige Bilder aufnehmen können, da er ein paar Sekunden ruhig auf der Pflanze verharrte und habe mich für dieses Bild im HF entschieden, weil mir der HG bei anderen Bildern zu langweilig erschien. Konstruktive Kritik ist immer willkommen...übrigens war ich heute
Mehr hier
Hier ist eine weitere Aufnahme des faszinierenden Falters, die ich gestern aufnehmen konnte. Wie man sieht, ist auch hier der Ansitz etwas öde. Das Bild entstand gegen 13.00 Uhr mittags. Liebe Grüsse, Marion
Mehr hier
Heute habe ich ihn zum ersten Mal in diesem Jahr vor die Linse bekommen. Er ist mein absoluter Favorit unter den Faltern. Dominant überfliegt er sein Territorium und verjagt alle anderen Falter. Er ist ein geduldiges Motiv, ist nicht besonders scheu ABER, er wählt immer höchst unansehnliche Ansitze. Hier hat er aber übertrieben...vielleicht gefällt er ja trotzdem ein bisschen... ist eben mal ein Kontrastprogramm zu den vielen schönen, blumigen Ansitzen. Der Falter sass im leichten Gegenlicht, un
Mehr hier
Serie mit 14 Bildern
Nochmal ein Bild vom September, da jetzt etwas Motivmangel herrscht. Dieser leicht abgeflogene Erdbeerbaumfalter hatte mich diesen Sommer sehr erfreut. Er flog wiederholt auf meine Kamera, auf die Armbanduhr,sogar auf meinen Kopf, und ich konnte ein Paar mehrere Wochen beobachten. Das Bild entstand im leichten Gegenlicht gegen Mittag zur Hauptflugzeit... Es ist technisch nicht ganz hundertprozentig, aber die Lichtsituation war nicht optimal. Seid lieb gegrüsst, Marion
Mehr hier
Er ist der Schönste, prachtvoll mit geöffneten Flügeln hat er sich heute präsentiert allerdings auf dem steinigen Boden. Er ist schwer zu fotografieren, weil er sich immer Licht/Schatten-Plätze aussucht. Ich konnte ihn an derselben Stelle immer mal wieder beobachten diesen Sommer. Seid lieb gegrüsst, Marion
Mehr hier
Da ich viele Aufnahmen von dem schönen Falter geschossen hatte, weil er so kollaborativ war, stelle ich nochmal dieses Bild ein. Zwar ist der Ansitz etwas rustikal, aber es ist ein Kontrast zu dem zarten Falter. Er flog eigentlich nur auf den Ginster oder auf kleine Holzstämmchen oder auf mich. So ging das eine Stunde lang. Seid lieb gegrüsst, Marion
Mehr hier
Diesem herrlichen Falter bin ich heute begegnet. Er war ein Highlight auf meiner kleinen Fototour bei der Affenhitze. Er war recht zutraulich und flog ständig auf meinen Arm und auf meine Schirmmütze. Allerdings liess er sich immer vor sehr unruhigen HGs nieder, nur hier ist der HG etwas ruhiger. Er hat übrigens einen anfliegenden Segelfalter vehement aus seinem Umfeld vertrieben. Das war interessant zu beobachten. Unten rechts habe ich eine winzige Blattspitze weggestempelt. Ich hoffe, das Bild
Mehr hier
Tiere sind nicht besser als Menschen ) Naturdokument des Erdbeerbaumfalter (Charaxes jasius) welches für sich spricht... Freu mich wie immer über Anmerkungen und konstruktive Kritik zum Bild - wildlife und ungestellt (Naturdokument) -
Mehr hier
... des Italienurlaubs im Herbst war sicherlich der Erdbeerbaumfalter. Europas größten Tagfalter konnte ich schon in den Jahren vorher immer mal wieder beobachten, meistens segelte er in reißendem Flug vorbei und verschwand sofort wieder - so auch dieses Jahr. Am Mittag des vorletzten Tages erkundete ich dann einen Hügel, auf dem ich letztes Jahr einige Libellenaufnahmen machen konnte, und wieder einmal flog Charaxes jasius vorbei, doch diesmal, um sich etwa 50 Meter entfernt abzusetzen. Einige
Mehr hier
Der Erdbeerbaumfalter ist der größte Tagfalter Europas. Mit einer Flügelspannweite von 9cm, ist er gegen den größten der Welt, den Vogelfalter ,ein Winzling (28cm Spannweite). Ab heute gibt es einen neuen Bericht "Pantanal" von Leo Schürmann und Fotos von Sebastia Torrens auf: http://www.naturfotografen-fn.de .
Mehr hier
Der Erdbeerbaumfalter ist mit bis über 9cm Spannweite der größte europäische Tagfalter. Ich konnte ihn 2006 auf Mallorca bei San Salvador fotografieren. Es war ein atemberaubendes Erlebnis diesen Riesen unter den Faltern zu begegnen. Leider war sein Gastspiel nur so kurz wie meine Abwesenheit im Forum! (Danke an Pascale und Lukas)
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter