Splash!
© Kai Dworschak
Splash!
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/297/1489914/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/297/1489914/image.jpg
Die Sonne hatte mich an diesem Morgen an der nassen Westküste mal wieder im Stich gelassen. Mehr als entschädigt dafür haben mich die Flut, die auf dem Höhepunkt war, und der Wind, der die Wellen ordentlich landeinwärts getrieben hat. So spuckte das blowhole ordentlich Wasser! Da die meisten Touristen morgens um sechs noch schlafen durfte ich dieses Schauspiel ganz alleine genießen und hatte genügend Zeit mit der Belichtungszeit zu experimentieren.
Die Felsformationen (Pancake Rocks) entstanden durch Ablagerungen von Kalk und Tonmineralien, die unterschiedlich stark abgetragen werden. Durch Wellen entstanden Höhlensysteme, durch die Luft, und im besten Fall, viel Wasser gedrückt wird.

Viele Grüße, Kai
Autor: ©
Eingestellt:
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 685.5 kB, 1200 x 800 Pixel.
Technik:
Canon 5DIII, 17mm
0.5s, f/13, ISO200
Stativ, Polfilter (möglicherweise auch Graufilter, weiß ich nicht mehr)
Ansichten: 154 durch Benutzer, 277 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
Rubrik
Landschaften:
←→
Serie
Neuseeland: