19.04.2018 Frühe Adonislibelle
© Andreas Wronna
19.04.2018 Frühe Adonislibelle
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/297/1485912/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/297/1485912/image.jpg
Hallo,

heute war es dann endlich so weit! Die ersten Frühen Adonislibellen schlüpfen. Ich habe 15 Stück gezählt. Wie immer sind die Frischgeschlüpften kurz vor ihrem Jungfernflug sehr nervös. Auf 3m Entfernung erkennen sie mich als Bedrohung und steigen auf. Bei meinem 10ten Fund waren meine Reflexe genug geschärft. Die Libelle klappte einmal kurz mit den Flügeln. Ich sah den Reflex und verharrte. Äußerst langsame Annäherung folgte nun. Die Libelle nahm mich nicht mehr war und lies mich auf kurze Distanz heran. So entstand dann unter vielen anderen diese Aufnahme. An ein Stativ war nicht zu denken und der unscharfe Halm im Hintergrund mußte so bleiben. Ich war ohnehin sehr froh, das dieses kooperative Tier so schön frei ruhte. Nach etlichen Aufnahmen in leicht verkrampfter Haltung am Gewässerrand gab es plötzlich ein krachend platschendes Getöse wenige Meter neben mir. Ich dachte zuerst an einen Hund. Nein, es war ein Hase der mich spät erkannte und vor Schreck ins Wasser sprang. Pitschnass sauste er davon. Damit war ich dann auch leicht amüsiert am Ende meiner Fotosession...

Ich wünsche euch ebenfalls einen guten Start in die neue Saison: Andreas
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2018-04-19
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 398.8 kB, 667 x 1000 Pixel.
Technik:
Aus der Hand, EOS80D, Makroobjektiv Sigma 150mm, ISO 100, f=4.0, 1/1250 Sek
Ansichten: 42 durch Benutzer, 82 durch Gäste
Schlagwörter:,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Libellen-Kalender:
←