Simone Baumeister
Registriert seit 2013-05-30

Aktivität

Detailaufnahme eines riesigen Nachtfalters in einem Schmetterlingshaus.
Feldhase beim Abendessen
Mehr hier
Ralf, hallöle Ich muss gestehen, dass mich das auch verwirrt, dass das Bild es nicht einmal kurz überhaupt in die Top 50 geschafft hat. Also nicht, dass ich das zwingend erwarte. Aber bei den Kommentaren hätte ich das nun schon gedacht. Schade. Vielen Dank für deine Worte. Bei dir alles soweit okay? VG Simone
Mehr hier
Mal wieder ein Uhu von mir
Mehr hier
Weißstorch aus dem Frühjahr.
Hallo Kai, Ein tolles Bild vom Otter mit dem Licht seitlich von hinten. Und nicht der „Klassiker“ aus der Lokation mit dem Lichtsaum, sondern mal etwas heller. Ich finde es toll und Danke für die ehrliche Deklarierung der Aufnahmebedingung. VG simone
Mehr hier
Hallo Thomas, beides wird aktuell hier auf dem Marktplatz gerade angeboten, soweit ich weiß VG Simone
Mehr hier
Hallo Peter, ich finde deine Dachsbilder wunderbar. Das Lichtsaum-Foto sagt mir mehr zu, als dieses, da ich von der Stimmung her dieses weiße Licht des Blitzes nicht so spannend finde. Aber die Situation alleine ist schon wunderbar und die Nähe auch. VG Simone
Mehr hier
Junguhu. Die jungen Uhus fliegen fast immer die gleichen Stellen in den Steinbrüchen an. Sobald einer von ihnen den Platz wechselt, ist es eine Frage der Zeit, bis die Geschwister folgen und sich wieder zu ihm gesellen.
Mehr hier
Hallo Thomas, ja, das ist ziemlich sicher eine Eisvogel-Brutröhre. Aber wenn sie gerade in Nutzung wäre, wären am Eingang frische Spuren sichtbar von etwas abgebröckeltem Sand oder auch hinauslaufendem Kot. VG Simone
Mehr hier
Hallo Eric, mich faszinieren ja bei Eulen immer wieder die verschieden großen Pupillen, wenn der Lichteinfall sich auf beiden Augen stark unterscheidet. Das sieht für unser menschliches Empfinden doch sehr ungewöhnlich aus und wäre bei einem Menschen ein Fall für den Notruf und mit Lalülala in die Neurologie-Notfallamblanz. Schönes Tier, und toller Moment. VG Simone
Mehr hier
Hallo Dieter, ich weiß, dass Wölfe schon Mufflonpopulationen ausgelöscht haben. Das sollte ja die Jäger eigentlich freuen, die seit Jahren den Abschuss der Mufflons fast in jeder Gegend fordern. Das nächste nachgewiesen Wolfsrudel ist momentan noch 100km von den auf dem Foto gezeigten Kamerunschafen entfernt. Allerdings sind schon mindestens zwei Jungwölfe auf Wanderschaft hier in der Gegend durchgewandert. Mal sehen..... Wölfe müssen auch fressen. Leben und leben lassen. VG Simone
Mehr hier
haben sowohl ich, als auch das Kamerunschaf mit seinem Lamm. Ich fuhr meine übliche Tour durch eines meiner Fotoreviere und plötzlich standen die zwei weit entfernt auf einer Wiese. So weit, dass ich sie zunächst für Rehwild gehalten habe, mich aber an dem dunklen Hinterteil und Bauch des "Kitzes" etwas störte :D Fernglas rausgekramt und etwas Schnappatmung bekommen. Inzwischen laufen beide seit ca. 2 Monaten dort herum. Von einem anderen Spaziergänger erfuhr ich, dass er Wochen vor me
Mehr hier
Hallo Johannes, ziemlich genial Nun kommst du am Ende deines FÖJ doch noch dazu, deine Lieblinge zu fotografieren? Wurde ja auch Zeit. Ich bin gespannt, was da noch kommt. VG Simone
Mehr hier
Ach Georg...... lass es doch einfach. Ja, ich habe bei einer Beringungsaktion Eulen auf einen Ast gesetzt und fotografiert. Das war SEEEEHHHHHR böse von mir. Und ich habe die Beringung mitgemacht, weil ich mal sehen wollte, wie so etwas abläuft. Da die Kleinen dabei eh rausgenommen werden, der Beringer noch Fotos für seine Homepage für den Eulenschutz haben wollte, habe ich die Gelegenheit genutzt, mir sowohl einen Eindruck dieser Aktion zu machen, als auch dem Eulenschutz die Bilder dann kosten
Mehr hier
Hallo Horst, das war sicher eine tolle Tour und ein wunderschönes Erwachen. Man kann die Stimmung sehen und mich fröstelt es eine wenig, wenn ich mir überlege, dass es vermutlich nachts kalt wurde und morgens dann die Sonne rauskommt und die etwas beschlagenen Zeltinnenwände wärmt und trocknet. Bzgl unseres Forums haben wir über dein Foto gesprochen und haben entschieden, dass dein Foto in der Rubrik "Mensch und Natur" aus verschiedenen Gründen nicht gänzlich richtig ist. Wir Menschen
Mehr hier
Hallo Annette, die Dürre momentan macht den Tieren sehr zu schaffen. Insofern hat die Amsel gut daran getan, sich direkt auf der Quelle des Lebens nieder zu lassen. Den Titel finde ich witzig gewählt und passend Ich/Wir überlegen momentan wegen der Kategorie. Da unsere Tendenz im Team momentan klar dazu geht, künftig Tieraufnahmen (insbesondere von Vögeln, da es dort so häufig vorkommt) in der jeweiligen Tierkategorie zu akzeptieren, sofern sie sich einen zivilisatorischen Ansitz freiwillig gew
Mehr hier
Hallo Heinz, Ich war etwas unkreativ bei der Titelvergabe. Dass Feldhase und Kaninchen nicht verwandt sind, ist klar. Aber Kaninchen mümmeln auch da es aber eine Wortschöpfung aus Erzählungen und der Alltagssprache ist, habe ich das mal nicht so eng gesehen. Trotzdem lieben Dank fuer die Erklärung. So kommt es fuer andere nicht zu ungewollten Verwechslungen. VG Simone
Mehr hier
Hallo Joachim, eigentlich war ich ja nicht um die Zeit noch mal losgezogen mit dem 600er, sondern auf dem Weg nach Hause. Und auf dem Weg habe ich plötzlich totalen Amsel-Alarm gehört, so dass ich dem Geräusch nachfahren musste, da Amseln in der Dämmerung ja meistens irgendwelche Eulen anzeigen, und ich halt einen Eulenknall habe. Und da stand ich dann vor dieser Wiese und dachte, ich sehe nicht richtig. Mindestens 30-40 Kaninchen jeden Alters Da musste ich einfach aussteigen und mein Glück ver
Mehr hier
Hallo Barbara, manchmal passt es, wenn man lange genug herumtüftelt und die Tiere mitmachen VG Simone
Mehr hier
Hallo Jan, danke sehr Das freut mich. VG Simone
Mehr hier
Hallo Bert, jepp... das ist ein Lichtreflex irgendeiner Straßenlaterne. Das Kaninchen sitzt zu mir guckend im Bild VG Simone
Mehr hier
Hallo Axel, ich bin auch froh, dass man in der Web-Version den Lichtreflex im Auge überhaupt noch sieht Danke sehr VG Simone
Mehr hier
Hallo, der Fischotter bei Bence Mate geht sogar auch tagsüber gelegentlich dort fischen. Und dass dort Adler, Silberreiher und Graureiher friedlich auf kleinem Raum zusammen hocken und futtern oder ausruhen ist sicher auch nicht dem geschuldet, dass dort sonderliche Nahrungskonkurrenz besteht Es gibt ein Video, wo Bence Mate gezeigt wird, wie er eine riesige Fuhre Fisch in ein ausgehobenes Loch einer Wiese kippt (welches noch voll Fisch liegt), um dort Tiere anzulocken. Er macht daraus ja auch k
Mehr hier
Nachts auf der Wiese
Hallo, also hier im Forum sind doch im vergangenen Winter erst die Winterwolf-Fotos alle in den Top-Hits auf Platz 1 gelandet, die genau aus solchen Hides entstehen. Ich finde schon, dass man dann auch konsequent sein sollte und vielleicht hier über Votingverhalten nachdenken muss. Gerade diese Raubtier-Fotos oder Greifvogelbilder entstehen doch fast alle aus Ansitzen, in denen ordentlich Luder ausgelegt wird. Ansonsten würden die Tiere ja auch abwandern und sich woanders etwas suchen und die Fo
Mehr hier
Hallo Matthias, dir ist hier ein toller Blick über die Alpenlandschaft mit der im Tal liegenden Siedlung gelungen. In dieser Rubrik "Mensch und Natur" möchten wir jedoch einen sichtbaren Zusammenhang zwischen Mensch und Natur in außergewöhnlichen und aussagekräftigen Bildern sehen. Menschen bauen Häuser und aus mehreren Häusern entstehen Orte. Das sieht man heute fast überall auf der Welt und ist daher leider aus unserer Sicht kein außergewöhnliches Thema. Die Überlegung, dieses Bild i
Mehr hier
Bei der Landung hat der Uhu gestern Abend leider keine Beute schlagen können. Gut für die Beute, schlecht für die Uhufamilie, die im Hintergrund schon bettelnd zu hören war
Mehr hier
Hallo Wilhelm, klar gibt es dort schon Uhus. Vier Brutpaare, wenn mich nicht alles täuscht VG Simone
Mehr hier
In einem riesigen Steinbruch war ich dann doch von den Dimensionen etwas erschlagen. der "kleine" LKW und das andere Arbeitsfahrzeug zeigen die Ausmaße ganz gut. Sie fahren den ganzen Tag Geröll und Schutt herum, das vom Abbruch übrig blieb. So wird an der einen Seite abgebaut und die unverwertbaren "Reste" woanders wieder aufgeschüttet. Die im oberen Bereich liegenden Bäume zeigen an, dass dort als nächstes Abgebaut werden wird.
Mehr hier
Hallo Gottlieb, eine idyllische Berglandschaft mit einem vermutlich wunderschönen alten Bauernhof zeigst du hier. Auch die Platzierung weit oben in den Top 50 zeigt, dass das Bild grundsätzlich sehr gut ankommt und vielen Usern gefällt. Daher hoffe ich, dass unsere Entscheidung, das Foto zu "Rund um die Natur" zu verschieben mit folgender Erklärung für dich nachvollziehbar ist. Wir möchten die Kategorie "Mensch und Natur" künftig mit außergewöhnlichen, bemerkenswerten und aus
Mehr hier
Ich habe mit dem alten Pancolar mit gedrehter Linse mal wild Pilze im letzten Abendlicht fotografiert. Beim zusätzlichen Defokussieren bekam ich dann diesen wunderschönen Embryo. Zauber der Natur. Besonders spannend, da der Pilz selbst seine besten Zeiten gesehen hatte und bereits vertrocknet und abgeknickt war. Und da gebärt er doch tatsächlich einen süßen Embryo
Mehr hier
Hallo Thomas, ich finde dein Bild sensationell gut mit der graphischen Wirkung und dem nun wirklich nicht mehr überall anzutreffenden Braunkehlchen. Auch wenn es sich selbstverständlich um ein Vogelbild handelt und wir im Team nun beschlossen haben, künstliche Ansitze grundsätzlich in der Vogelkategorie zu akzeptieren, wenn die Vögel diese freiwillig gewählt haben und dort natürliches Verhalten zeigen und die Ansitze nicht zuuuuu dominant sind, so ist doch dieses Foto so speziell und der ABM des
Mehr hier
Hallo Guido, das ist so ziemlich die coolste Steinkauzstelle, die ich "kenne". Allerdings kenne ich sie nur von einem Foto eines anderen Fotografen. Klasse, dass der Kauz scheinbar auch in diesem Jahr dort ist VG Simone
Mehr hier
Bei "meinen" Uhus habe ich schon öfter Eidechsen vorbeihuschen gesehen. Erst jetzt, wo ich mal näher ran gegangen bin, habe ich entdeckt, dass es tatsächlich Zauneidechsen sind. Die gibt es hier nicht ganz so häufig, weshalb ich mich besonders gefreut habe.
Mehr hier
Hallo Kai, nach dem ersten Satz deiner Bildbeschreibung wollte ich schon direkt los und kommentieren, dass du dir ja eine Olympus M1 MkII kaufen kannst, da die das definitiv hinbekommt Und oh Wunder, du hast sie schon. Nutzt du die Kamera testweise und wechselst du komplett, oder ist sie zusätzlich eingezogen? Die Bildfolge ist schon sehr detailliert aufgrund der schnellen Serienbildfunktion und man könnte super ein Daumenkino daraus machen VG Simone
Mehr hier
Hallo Dirk, Im Anhang ein Bildschirmfoto eines CR2 (Canon RAW-Format) Fotos mit den Einstellungen dazu, an denen du siehst, dass die Regler nicht angefasst wurden. Die Exifdatei zeigt an, dass der automatische Weißabgleich genutzt wurde, also nicht einmal eine manuelle Beeinflussung in der Kamera in Richtung wärmerem Weißabgleich. Wenn ich bei dem Foto in der EBV die Belichtung ein wenig zurücknehme und das Bild dunkler entwickel, wären die Farben nahezu die gleichen, wie auf dem hier diskutie
Mehr hier
Hallo Dirk, ich kann dir nur sagen, dass ich bei dichtem Frühnebel, in den ich mit Gegenlicht fotografiert habe, ebenfalls die gleichen Farben hatte. Gänzlich ohne manuellen Weißabgleich oder nachträgliche Farbmanipulation. Dass du weichgezeichnetes Wasser nicht magst, mit freigestellten Blumen wenig anfangen kannst ist bekannt und Geschmacksache. Dass du aber Manipulation unterstellst und im Nachgang sehr sarkastisch wirst, ist nicht nur neu, sondern auch ein sehr unschöner Zug und ich bitte di
Mehr hier
Hallo Frank, ich stimme dir zu, dass dieses Foto, wenn man nicht weiß, wie und wo es entstanden ist, etwas Gehege-Uhu mäßig anmutet. Und es stimmt auch, dass wir hier im Forum möglichst wenig zivilisatorische Einflüsse sehen möchten, wenn sie sich vermeiden lassen und sie nicht zur Aussage des Bildes beitragen. Am aktuellen Bild der Woche mit der Schlange in einer Flasche als Medizin auf einem asiatischen Markt siehst du aber, dass solche Bilder mit sehr vielen zivilisatorischen Einflüssen hier
Mehr hier
Zu spät. Sie fliegen
Mehr hier
Hallo Jan, in dem Monat, wo du das Bild hochgeladen hast, war kein Monatswettbewerb für die Kategorie. Ich hatte mich darüber auch bei einigen meiner Bilder gewundert. Aber bei Umstellungen am System kann es sich mal verzögern. So ist es ja gut, dass dein Bild als BdW eine Würdigung und Anerkennung bekommt. VG Simone
Mehr hier
Hallo Klaus, die Abdunklung ist natürlich entstanden durch dichter stehende Gräser, wobei ich mir eine Lücke gesucht habe, durch die ich hindurch fotografieren konnte. Die nicht entfernte, leichte Objektivvignettierung trug den Rest dazu bei. VG Simone
Mehr hier
Hallo Gerald, hat das Foto nicht mal irgendwo in einem Wettbewerb was abgeräumt? Ich meine, ich kenne es schon von irgendwo her und es war mir in bleibender Erinnerung. Beeindruckende Szene toll festgehalten. VG Simone P.S.: Gefunden Glückwunsch zum 7. Platz im GNJ!
Mehr hier
Hallo Wilhelm, den Aufzug bzw Förderturm meine ich nicht. Irgendwo soll es hier bei mir in der Gegend eine Brut in einem Aufzugschacht eines "normalen" Gebäudes geben. Mehr weiß ich aber nicht. VG Simone
Mehr hier
Hallo Alfred, okay. Dann werde ich mal meinen Monitor genauer unter die Lupe nehmen VG Simone
Mehr hier
Hallo Alfred, da warst du ja zur richtigen Zeit am richtigen Ort, wie mir scheint. Qualitativ für eine mft-Kamera mit den ISO-Werten schon wirklich erstaunlich. Ein ganz bißchen grünstichig kommt das Bild mir vor. VG Simone
Mehr hier
Hallo Wilhelm, egal, ob dokumentarisch, oder naturfotografisch wertvoll. Was solchen Lokationen definitiv können ist, geschützte Tierarten Menschen näher zu bringen, ohne dass die Tiere dabei Stress haben. Die Tiere an diesem Ort sind nun wirklich schmerzerprobt, was Lautstärke, Menschen, Lichter, Geräusche, Lärm, Gerüche usw. betrifft. Und man kann nur schützen, was man kennt Und vermutlich haben diese drei schon zig Leute begeistert, die bis dahin noch niemals eine Eule gesehen haben, außer d
Mehr hier
Hallo Wilhelm, nein, alte Maschinen nehmen Uhus vermutlich noch nicht. Wobei ich jetzt gerade erst von einer Brut in einem Aufzugschacht gehört habe :D Aber es gibt durchaus Gegenden, in denen sich der Uhubestand dermaßen gut erholt hat, dass es zu Brutplatzknappheit kommt. Und so suchen sich die Tiere dort zunehmend neben Baum- und Bodenbruten im Wald, auch verlassene Bauruinen oder Industriegebäude-Flachdächer, Kirchen usw. Und in alten Gebäuden liegt oft viel Gerümpel herum. Auch mal Stahlträ
Mehr hier