Patrick Ramgraber
Registriert seit 2007-05-09

ProfilAktivitätArchiv

Aktivität

Bei uns Osterluzeifalter genannt. Auch heuer konnte ich wieder ein paar sehen. Obwohl er insgesamt zu den seltensten heimischen Schmetterlingen gehört, gibt es ein paar Plätze hierzulande wo man ihn zum Glück noch jeden Frühling beobachten kann.
Manchmal muss man sehr nah ran gehen um die faszinierende Farbenpracht zu erkennen die viele kleine Nachtfalter (mancher würde sagen Motten) aufzeigen. Hier habe ich zwei Purpurrote Zünsler bei der Paarung erwischt, verwandt mit dem äußerst unbeliebten Buchsbaumzünsler. - Stack aus 3 Bildern und ins Querformat gedreht um die Beiden möglichst plakativ und detailreich zeigen zu können.
Mehr hier
Genauer gesagt dessen Larve konnte ich vor 2 Jahren das erste mal in natura genauer betrachten. Durch ein Makroobjektiv sieht die Welt teilweise schon ziemlich skurril aus. Leider hat sie mir nicht den gefallen getan zu glühen, denn das können die Larven auch schon... dann wäre das Bild noch um einiges interessanter geworden.
Hi Albert, Danke für deinen Kommentar! Mit dem Bild möchte ich die Blitzfrequenz über einen bestimmten Zeitraum zeigen (in dem Fall ca. 3 minuten), ich hätte auch einfach eine Langzeitbelichtung mit Bulbmode machen können dann würde das Bild fast genauso aussehen aber etwas mehr rauschen. lG Patrick
Danke Dir Günther! Ja mit Diafilm und längerer Belichtung wäre vermutlich ein ähnliches Bild rausgekommen, grundsätzlich hätte ich auch hier einfach etwas länger belichten können, habe mich aber zwecks weniger Rauschen dann für 2 Belichtungen entschieden. lg Patrick
Sehr schön! Stimmung und Bildkomposition gefallen mir wirklich gut bei der Aufnahme Johanna! lg Patrick
Letzten Sommer konnte ich ein paar ziemlich blitzintensive Nachtgewitter miterleben. Dieses Blitzfeuerwerk in Ungarn konnte ich von österreichischer Seite aus dem burgenländischen Seewinkel einfangen. Das Bild ist eine Verrechnung aus 2 Langzeitbelichtungen.
Ein Wegerich-Scheckenfalter in der Nachmittagssonne, ich hoffe die Bestimmung ist richtig! Ich habe ein älteres extra farbenfrohes Bild rausgesucht, da ein bisschen Farbe genau das richtige ist in diesen düsteren Stunden. Ich wünsche euch allen Gesundheit, Kraft und starke Nerven in der kommenden Zeit! lg Patrick
Mehr hier
Ausgezeichnet erwischt Ralph! lg Patrick
Sehr fein Günther!! lg Patrick
Hi Isabella! Traumhaftes Bild von dem außergewöhnlichen Tier! Ich finde es immer sehr faszinierend wie sie dich mit den Augen (bzw. dem schwarzen Punkt in den Augen ) verfolgen können ohne den Körper oder Kopf auch nur 1 mm zu bewegen.
Hab das Bild erst jetzt entdeckt aber da muss ich auf jeden Fall ein spätes Kommentar abgeben! Ganz Stark! Gratulation!!
Bezaubernde Aufnahme, welche eine ganz tolle Lichtstimmung einfängt! Top! lg Patrick
Sieht für mich eher nach zwei Männchen aus, daß die weibchen auch eine blaue Kehle haben wär mir neu!.. bin aber kein Experte auch dem Gebiet! Wie auch immer ganz starkes Bild! Gratulation lg Patrick
Sehr interessantes Bild. Die Farben und Details sind ein Hingucker und was mir besonders gefällt ist die perfekte durchgehende Schärfe bis in die Bildecken! Gratulation lg Patrick
Perfekt Otto! lg Patrick
Das mächtige Teleobjektiv war dem ansich sonst recht neugierigen Ziesel anfänglich nicht ganz geheuer. Wenn man jedoch lange genug und ruhig an einer Stelle liegt kann man Glück haben und sie kommen ganz nah heran. Oft so nah, daß man das 600er Tele auf einmal gegen das Weitwinkel oder das Macroobjektiv tauschen muss.
Dieser einsame exponierte Baum in Vordergrund hat bestimmt schon eine Menge heftiger Stürme überstanden. Kurz nach dieser Aufnahme hat es ihn allerdings ganz schön durchgeschüttelt. Das Bild ist im Juni 2018 im burgenländischen Seewinkel entstanden.
Mehr hier
Danke Franz! Ja das mit den Fühlern ist bei Bockkäfern immer ein bisschen ein Kompromiss wenn man den Körper groß abbilden will. Ich hab aber noch viele weitere, wenn ich mal zeit finde such ich ein schönes raus! lg Patrick
Danke Wolf ! lg Patrick
Hi Jürgen!Das Bild ist vom Mai 2017, leider wurde offenbar das Bearbeitungsdatum aus den Exifdaten übernommen. LG Patrick
Danke Angelika ja solche witzigen Details sieht man erst wenn man wirklich stark vergrößert! lg Patrick
Auge in Auge mit einem Alpenbockkäfer, einer Rarität unter den heimischen Insekten.
Absolut Genial! Gratulation! lg patrick
Geniale Aufnahme! Das Glück die so zu finden möcht ich auch gerne mal haben ! lg Patrick
@Achim. Ich hab das Bild vor einigen Jahren in den Donauauen bei Wien entlang eines stillgelegten Bahngleises aufgenommen. Mich hat der farbliche Kontrast und das unglaubliche Durchsetzungsvermögen der jungen Pflanze begeistert. Der Ailanthus wächst in den Donauauen mittlerweile überall wild. Die ursprünglich chinesische Pflanze wurde bei uns im 18. Jahrhundert angesiedelt. lG Patrick
Vielen Dank für die Kommentare! lg Patrick
Auch ein paar schwere Steine konnten diesen jungen Baum nicht aufhalten.
Danke an Alle für die netten Kommentare! und an Angela : Danke für den Hinweis! Die von dir angesprochenen Farbabrisse sind leider offenbar durch die Komprimierung entstanden und mir erst beim Betrachten übers Smartphone aufgefallen, aber zugegebenermassen äußerst unschön. Bei Gelegenheit werde ich versuchen das zu korrigieren und eine optimierte Version hochladen! lg Patrick
Mehr hier
An einem ausnahmsweise mal windstillen Abend konnte ich diese Raubfliege auf ihrem Übernachtunsplatz abbilden. Ein Bild von dem Sommer in den schönsten Farben, als Kontrast zu dem trüben und grauen Wetter derzeit. Hier hab ich mich für eine Kantenlänge von 1400px entschieden um die ganzen feinen Details noch besser sichtbar zu machen.
Ein prächtiger Osterluzeifalter aus den Donauauen vom heurigen Frühjahr.
Danke Vielmals für die Aufklärung Peter!! Ich habe die in den Donauauen auf einer Wiese gefunden, wo auch andere seltene Arten wie Osterluzeifalter, kleiner Feuerfalter, sowie verschiedene Orchideen vorkommen. lG Patrick
Danke an Alle für die Kommentare!lg Patrick
Paarungszeit bei den Bläulingen. Momentan ist die Vielfalt an Motiven gerade für Makrofotografen schon ein Wahnsinn. Heute hat ausnahmsweise auch mal das Wetter mitgespielt und neben einer herrlichen Abendsonne war es auch noch nahezu windstill. Da freut man sich über so einen Fund gleich noch mehr.
Danke Franz! Ja zahlt sich auf jeden Fall aus! lg Patrick
Danke Walter! Ja die durchgehende Schärfe war aufgrund des extremen Weitwinkels nur mit 2 Bildern und Fokusstacking möglich. Lg Patrick
Das Eis am Neusiedlersee beginnt langsam aufzubrechen und an manchen Stellen kann man schon den eindrucksvollen Eisstoß sehen, ein Zeichen dass der Winter nicht mehr allzu lange dauert.
Sehr schön dachte mir gleich daß ich den Platz kenne! War schon einige male dort. Hier sieht man immer wider Alpensteinböcke und auf der Wiese rechts im Bild fliegt der Alpenapollofalter. lG Patrick
In einem Wildpark hatte ich vor kurzem die Gelegenheit diesen extrem herzigen jungen Sikahirsch etwas zu beobachten und aus nächster Nähe zu fotografieren.
Dankeschön Johann! Freut mich daß du dich mit dem Bild auseinandergesetzt hast und deine Interpretation zu hören! alles Liebe Patrick
Danke an Euch für die Kommentare ! lg Patrick
Die vergangenen Tage gabs ein paar echt fantastische Sonnenuntergänge. Diese dauern aber nicht sehr lange und oft hat man dann, bis man einen schönen Ausblick gefunden hat, gerade noch die Zeit für ein Bild, so wie in diesem Fall. Wenn die Sonne dann am Horizont verschwindet wirkt es fast wie in Zeitraffer.
Auf einer der letzten Wiesen am ganzen Berg die noch nicht abgemäht wurde, sah ich vorgestern diese wunderschöne Raupe vom Schwalbenschwanz. Um die Jahreszeit hätte ich mit so einem prächtigen Motiv wirklich nicht mehr gerechnet. Ich hoffe die Wiese bleibt und der Kleine übersteht den kommenden Winter gut.
Den Segelfalter, einen unserer schönsten Schmetterlinge, konnte ich diesen Sommer das erste mal passabel ablichten. Zwar ist er nicht mehr der Jüngste, drum sind die Farben schon etwas verblasst, aber dafür war das Licht hervorragend.