Helge Schulz
Registriert seit 2005-07-21

Aktivität

Hallo Volker, Glückwunsch zu diesem Foto und der Bebachtung. Ich kann deine Beobachtung bestätigen. Ich habe mal an einem Birkenstamm auf Ringelnattern angesessen. Der Stamm wurde gegen 17Uhr von der Sonne angestrahlt und von den Ringelnattern zum Sonnenbaden aufgesucht. Während des Ansitzes näherte sich eine Schlange über das Geäst eines Busches um zum Platz zu gelangen. Habe mal diesen Link beigefügt http://www.helgeschulz.de/gale [verkürzt] -natrix-natrix-10250.htm#right BG Helge
Mehr hier
Hallo Jürgen, ich habe mal eine doku gesehen, da wurde von kugelblitzen gesprochen und es hiess, dass es viele berichte von diesen blitzen gibt, jedoch keine greifbaren belege. vlt.wäre dieses foto sogar für die forschung von bedeutung. bg helge
Mehr hier
Ein stolzer Bursche, den du da erwischt hast. Leider hast du durch den engen Bildausschnitt die Läufe gekappt. Ich vermute, dass die Zeit für ein Hochformatfoto nicht gereicht hat. Helge
Mehr hier
Toll gesehen und schön das sehenswerte Umfeld mit einbezogen. Eine Idylle im Meer aus Gras. Helge
Mehr hier
Hallo Ingrid, so manches Mal habe ich bei deinen Waldbildern ein "Problem" mit der Farbwiedergabe und auch mit der dunklen Ausarbeitung. Natürlich sind die Geschmäcker verschieden. Aber hier ist dir in meinen Augen ein Volltreffer gelungen und den Orton-Effekt hast du toll eingesetzt. Märchenhaft, romantisch, urig, verwunschen, alle Bezeichnungen passen für mich zu diesem Bild. Die Bäume und Steine sind aber auch richtige Hingucker. Helge
Mehr hier
Eine schöne Begegnung hast du da erlebt und auch gelungen im bild festgehalten. Weniger positiv ist die Bearbeitung. Zum einen rauscht das Bild stark, zeigt deutliche Pixelabrisse und auch beim Schaerfen wurden die Regler zu hoch gezogen. Etwas weniger ist oft mehr. Aber all das laesst sich ja jederzeit beheben. Helge
Mehr hier
Sehr gelungen und auch die schwierige Belichtungssituation hast du ausgesprochen gut gemeistert. Glückwunsch zu diesem klasse Foto. Helge
Mehr hier
reicht dieses Baummarderfoto nicht an die geniale Serie von D.Hinrichs Der..Turner.?rel=search&q= [verkürzt] ;types..=boo&submit=Suchen heran, aber gefreut hab ich mich trotzdem wie Bolle, nach dem ich mir die Bilder nach der kurzweiligen Begegnung auf dem Display angeschaut habe. Unverhofft kommt leider nicht oft (zumindest bei mir), aber ab und an passts Scheinbar sind die jungen Marder schon auf sich selbst gestellt. BG Helge
Mehr hier
Hallo Thomas, eine beeindruckende Serie ist dir da gelungen und du hast deine Chancen wunderbar genutzt. BG Helge
Mehr hier
Hallo Lars, neben dem gelungenen Bildaufbau gefällt mir das Bild in allen Belangen. BG Helge
Mehr hier
Hallo Andreas, für eine exakte Bestimmung gibt es doch viel geeignetere Foren, schau doch mal hier https://das-neue-naturforum.de/index.php?thread/4070-entomologie-forum/ HG Helge
Mehr hier
Hallo Thorsten, schau doch mal unter diesem Link, es handelt sich zwar um die Z7, aber vlt.ist der Blogeintrag für dich trotzdem interessant. Vlt.gibts in dem Blog auch was zur Z6, habe ich nicht nach geschaut. https://www.stefan-imig.de/blog/ BG Helge
Mehr hier
Hi Simone, ich sättige meine Bilder fürs Web immer etwas stärker, da häufig trotz Umwandlung ins srgb Farbe verloren geht. Ab und an passt es dann leider doch nicht so perfekt. BG Helge
Mehr hier
Hallo, ich bedanke mich bei allen Interessierten. BG Helge
Mehr hier
Hallo Thomas, das mit dem Kippen hab ich auch gedacht und mich aber am VG orientiert. Wenn ich mich am HG orientiert hätte, wäre es vorne nach links gekippt. Und wenn du dir ganz hinten die Uferlinie zwischen grüner Insel rechts und den Gräsern anschaust dann siehst du, da passt es auch, oder hat sogar einen leichten Touch gen links. Bg Helge
Mehr hier
Hallo Gerhard, das ist eine, das ist deine Sichtweise, die ich so nicht kpl. teile. Nach deinem letzten Satz zu urteilen, ist diese eine Gans eben das Opfer für den grossen Rest. So kann und sollte man nicht denken, auch hier sollte man auf das Wohl eines einzelnen Tieres achten. Wenn du zu jenen zählst die meinen, dass das was Wissenschaft und Forschung veranstalten immer gerechtfertigt ist, ohne kritisch, distanziert diese Vorgänge zu hinterfragen, mag das für dich der richtige Weg sein. Mir i
Mehr hier
Hammerfoto, sorry mehr weiss ich nicht zu sagen. HG Helge
Mehr hier
Hallo Angelika, danke für das feedback. Die"Büsche" sind tatsächlich Gräser. Die hatten wirklich prächtige Herbstfarben. Schau dir mal die Höhe an, da drin würden sogar Rothirsche spurlos verschwinden. Zum Glück hat sich das Reh für die graslose Variante entschieden HG Helge
Mehr hier
Hallo Thomas, eine etwas dunklere Ausarbeitung könnte ich mir auch vorstellen, aber trotzdem gefällt mir das Bild in dieser Version ausgesprochen gut. Es wirkt alles schön idyllisch und harmonisch. HG Helge
Mehr hier
Ich möchte euch ein weiteres Bild vom Tag im Moor zeigen. Diesen Moorbereich hatte ich bis dato noch nie aufgesucht und war dabei schnell zu der Meinung gekommen, hier findet man nichts. Entsprechend unvorsichtig war ich unterwegs. Als ich dann an einem durch Torfabbau entstandenen Moorsee meinen Blick schweifen liess war ich doch sehr überrascht, da draussen ein Reh stehen zu sehen. Den ersten Gedanken wie komme ich näher heran, liess ich schnell fallen. Also einfach jetzt und hier das Beste au
Mehr hier
Hallo Peter, ich möchte kurz Stellung zu deiner Meinung beziehen. Du hast natürlich recht bezüglich einigen wenigen/vielen in der Filzhutfraktion, dass diese Besenderung so manchen vom illegalen Abschuss abgehalten hat. Doch trotz allem gab und gibt es diese Abschüsse und die wenigen, die bekannt werden sind in meinen Augen nur das kleine Tröpfchen auf den Stein. Und vergiss bitte nicht, die Besenderung wurde schon nach kurzer Zeit eingestellt, da der Jagdverband íntervenierte mit der Begründung
Mehr hier
Seit dem vergangenen Jahr versuche ich recht intensiv unser heimisches Wild in Waeldern und Mooren zu fotografieren. Viele meiner Bilder sind auf Wiesen und Wildäckern entstanden und mittlerweile langweilen mich viele dieser Fotos. Leider hat man seltener Anblick und dadurch sinkt natürlich die Zahl der gemachten Bilder. Andererseits bekommt man wieder ganz andere, neue Einblicke in das Leben von Reh und Co. Dieses Bild ist in einem Moor, unweit meines Wohnortes, im November vergangenen Jahres e
Mehr hier
Hallo Annika, ich weiss ja nicht, wie lange du dich bei dem Kitz aufgehalten hast, aber da du eine ziemlich ausführliche Serie gezeigt hast, waren es wohl mehr als wenige Minuten. Man sollte es nicht übertreiben, denn die Ricke ist immer in der Nähe und wenn es ihr zuviel wird, kann das für das Kitz sehr unerfreulich enden. Denk bitte immer daran, zuerst an das Wohl des Tieres denken, Bilder sind immer zweitrangig. BG Helge
Mehr hier
Hallo Andrea, für mich ist hier die Grenze des erträglichen Überschritten. Und wenn man solche Zustände erklärt haben möchte von den "Machern" wird man damit vertröstet, dass das die Tiere in keinster Weise stören würde, lächerlich. Gleiches gilt übrigens auch für die überdimensional grossen Halsbänder bei Wölfen. Von wegen, diese würden die Tiere nicht stören. In den USA wurde beobachtet, wie Rudelmitglieder die Lederriemen solange angebissen haben, bis diese endlich vom Hals fielen.
Mehr hier
Hallo Laura, der Anfang ist also geschafft und du weisst jetzt, Ringelnattern sind da. Schau doch mal, ob du in die Nähe des Misthaufens einen mittelgrossen Baumstumpf oder Ast legen kannst, der nach Möglichkeit am Nachmittag von der Sonne bescheint wird und trotz allem der Schlange Deckung bietet. Mit Glück kommt die Natter an diesen Platz um sich zu sonnen. Ich habe mal einen solchen Platz in der Lausitz gehabt. Ab 16Uhr schien die Sonne für eine knappe Stunde auf diesen Stamm. Ich habe mich v
Mehr hier
Hallo Otto, danke für den Link. Bei uns in den Kreidegruben ist vor Jahren ähnliches passiert, bis auf einige Hybriden wächst dort leider nichts mehr. Die seltenen Arten gehören hier der Geschichte an. HG Helge
Mehr hier
Hallo Jan, danke für deinen Kommentar. Ich glaube ein Polfilter hätte hier nicht viel gebracht, dieser Molch ist z.B. noch gut 5cm von der Wasseroberfläche entfernt. Auf den Bildern, wo der Molch direkt an der Oberfläche ist, ist dieser knackscharf. Auch hätte ein Polfilter 2 Blendenstufen geschluckt, dann hätte ich als Kompromiss eine höhere ISO-Einstellung wählen müssen und vlt. einen Qualitätsverlust hinnehmen müssen. Vlt., vlt., vlt.,....vlt. hast du aber auch Recht BG Helge P.S. Hast du dam
Mehr hier
für die Fliege, wollte das Teichmolchweibchen nur zum Luftholen an die Wasseroberfläche. An einem kleinen, spiegelklaren Dünenteich waren viele Teichmolche mit dem Paarungs- und Laichgeschäft beschäftigt. Bewaffnet mit dem 150-600er Zoom von Tamron habe ich mein Glück versucht, einige brauchbare Bilder vom Luftholen zu belichten. Lediglich ein Versuch lieferte brauchbare Bilder. Leider kündigen die Molche diesen Vorgang nicht an. Unvermittelt setzen sie zum Luftholen an und schwimmen an die Wass
Mehr hier
Hallo Alexander, ich finde das Bild gelungen und ich verstehe deine Intention. Ich überlege allerdings gerade, wie es ausgesehen hätte, wenn du noch den "Höhleneingang" mit einbezogen hättest und nur das helle Auge aus dem Dunklen mit etwas Kröte zu sehen wäre. Hätte vlt.noch mehr Mystik transportiert. HG Helge
Mehr hier
Danke Gunnar, für diesen sehr unerwarteten Kommentar. Ja das waren noch Zeiten, als man bei uns Wildschweine beobachten konnte. Das ist leider vorbei, mir ist jedenfalls seit Jahren kein Foto mehr gelungen. Hab einen schönen Restabend Helge
Mehr hier
Hallo, ich habe eine Frage. Seit einiger Zeit fotografiere ich unter Zuhilfenahme einer UV-Licht-Taschenlampe die sogenannte Biolumineszens bei Pilzen etc. Nun habe ich gehört, das man einen Orangefarbfilter einsetzen sollte, um störende Lichtreflexe zu eliminieren. Kann mir jemand sagen, um welche exakte Filterbezeichnung es sich handelt. Viele Grüße Helge Schulz
Mehr hier
Hallo Dirk, ist ein Bisam.
Mehr hier
Hallo Frauke, ich glaube das es sich eher um eine Rötelmaus handelt, Feldmäuse mögen den Wald so gar nicht. BG Helge
Mehr hier
Hi Andreas, besser kann man für mein dafürhalten ein eichhörnchen in seinem lebensraum im dunklen fichtenwald kaum fotografieren. das foto transportiert alles zu diesem thema.....klasse. bg helge
Mehr hier
Hallo Kevin, dieses Schlangen-mit-Lebensraumbild finde ich sehr gelungen. Wenn sie nicht rot wäre, würde sie einer Ringelnatter sehr ähnlich sehen. BG Helge
Mehr hier
Hallo Burkhard, diese Balzpose hast du perfekt im Bild festgehalten, hier passt alles. BG Helge
Mehr hier
Hallo Angelika, ich möchte mich dem Kommentar von Heinz voll und ganz anschliessen. Diese Szenerie sieht bestimmt auch ohne Sonnenlicht spannend aus. BG Helge
Mehr hier
Hallo, ich möchte mich für eure Anmerkungen bedanken. Den Hirschsprung konnte ich auch nicht allzu häufig beobachten. Ab und an fragt man sich wirklich, wo die Hirschkälber wohl herkommen VG Helge
Mehr hier
Hallo Jürgen, farblich sehr gelungen, das freut mich VG Helge
Mehr hier
Diese Paarung ist erfolgreich, der Rothirsch hat sich beim sogenannten Hirschsprung mit den mit den Hinterbeinen vom Boden abgestossen und das Rottier macht einen Sprung nach vorne. Interessant ist der Zeitpunkt der Paarung, diese fand erst Mitte Oktober statt, für norddeutsche Verhältnisse sehr spät. Eigentlich ist die Brunft seit 2-3 Wochen beendet. Schwierig war bei diesem Foto ein vernünftiger Bildaufbau, kein anderes Tier sollte ungünstig angeschnitten werden. Wie man sieht, herscht beim Re
Mehr hier
Hallo Jürgen, deine Motive sind teilweise sehr ansprechend, aber Schnee ist in der Regel weiss oder bläulich im Schattenbereich, aber grün/cyan ist er nicht. Gehe doch mal in die selektive Farbkorrektur. Da solltest du herausfinden können, in welchem Farbbereich du den Schnee farblich korrigieren kannst. Farblich steckt noch Potential in den Bildern. BG Helge
Mehr hier
Hallo Christine, sieht natürlich schön malerisch aus, aber eine Angabe darüber, das du kräftig am Vegnetierungsregler gedreht hast wäre wünschenswert. BG Helge
Mehr hier
Dirk, was ist an Wolfs Kommentar jetzt so schlimm, um so zu reagieren? Sorry, aber irgendwas stimmt mit dir nicht. Helge
Mehr hier
Es ist schon bemerkenswert, was diese Vögel alles so erbeuten können. Ich erinnere mich, mal eine Fotostory gesehen zu haben, auf dem ein Eichelhäher eine Kohlmeise am Futterplatz mit einem Schnabelhieb verscheuchen wollte. Dabei traf er die Meise wohl eher durch Zufall und das betäubte Tier wurde dann vom Häher überwältigt. Die Maus tut mir schon ein bisserl leid, aber eine tolle Szene ansprechend fotografiert. BG Helge
Mehr hier
In einem englischen Park ist dieses Foto nicht entstanden. Ein Andenken an eine längst vergangene Brunft. Entstanden in freier Wildbahn. Was der Betrachter nicht sieht, in diesen Adlerfarndickichten hat das Rotwild wahre Schnellstrassen entstehen lassen. Man hört sie nicht und plötzlich schaut irgendwo ein Haupt heraus. Ich möchte gar nicht wissen, wie oft man beobachtet wurde, ohne es zu bemerken. Diesem Recken ist es zu meinem Glück mal nicht gelungen. VG Helge
Mehr hier
Peter, einfach nur schön anzuschauen, insbesondere farblich ein Genuss. BG Helge
Mehr hier
Hallo,

ich suche eine Canon EOS 1D Mark IV. Wenn jemand seine Kamera verkaufen möchte, bitte melden über PM oder auch gerne Mobil unter 0151 2703 7211.

Viele Grüße

Helge
Mehr hier
Hallo Thorsten, auch dir danke für den Kommentar. Siehe bitte meine Antwort bei Lars. VG Helge
Mehr hier
Hallo Lars, danke für deinen Kommentar. Ich persönlich hätte mir etwas mehr Tiefenschärfe gewünscht. Leider waren die Verschlusszeiten sehr sehr mau. Auch das Arbeiten an der Naheinstellgrenze hat es nicht leichter gemacht. Du glaubst gar nicht, wie schnell einem eine kriechende Schnecke vorkommen kann. In diesem Jahr werde ich aber sicherlich weitere Versuche starten. VG Helge
Mehr hier
Nur ausgerüstet mit einem 14mm Objektiv wollte ich an einem warmen regnerischen Tag versuchen Tiere zu fotografieren. Die Auswahl möglicher Motive war nicht sehr gross, das war mir bewusst. Neben Nacktschnecken kamen noch Erdkröten und Frösche in Frage. Es sollte bei Begegnungen mit Nacktschnecken bleiben. Und da ich kein Tier fotogen platzieren wollte, waren die Fotomöglichkeiten sicherlich rar gesät. Ich erinnere mich, das es insgesamt nur zwei Motive waren, denen ich begegnen sollte. Hier ein
Mehr hier