Hallo,

es gibt eine Änderung in den Forumsregeln:

Ich habe sämtliche Beschränkungen für Nichtspender entfernt.

Das geschieht als Reaktion auf jene unsägliche Reform, die in Artikel 1 Punkt 6 definiert, dass sie nur für Dienste gilt, deren Anbieter die Inhalte "zum Zwecke der Gewinnerzielung bewirbt" (die englische Fassung "promotes for profit-making purposes" ist meiner Meinung nach klarer).

Mein Rechtsberater meint, dass der leichte Druck zu spenden, den das System auf euch ausübte, als Gewinnerzielungsabsicht falsch verstanden werden dürfte (er hat es etwas anders formuliert). Klingt absurd? Ist es aber gar nicht - denn die Vorstellung, dass ich Geld drauf zahle, passt mir nicht, also sehe ich lieber Überschüsse. Gewinnerzielungsabsicht ist ein eng verwandtes Wort.

Daher mache ich das von jetzt an etwas anders, und unterlasse den Druck zu spenden.

Als Nebeneffekt werde ich auch dieses Gefühl los, euch nach einer Spende ein Jahr Weiterbetrieb zu schulden. Und im Falle eines Betreiberwechsels (nein, der ist nicht in Sicht) wäre es auch besser, den Nachfolger nicht für ein Jahr auf irgendetwas festzulegen.




Auf der anderen Seite kostet das Forum natürlich trotzdem weiter Geld. So knapp 1200€ im Jahr (Server, Dev/Monitoring-Server, Domains) plus dann und wann für ein paar Monate etwas mehr, weil ich zum Beispiel bei Serverwechseln gerne Zeit habe.
In Zukunft kommen vielleicht auch dann und wann Geld für Werbemaßnahmen und eventuell auch Lobbyismus im Zusammenhang mit dem Betrieb des Forums hinzu.

Ich fände nicht sonderlich toll, wenn ich das selbst zahlen müsste (Lobbyismus vielleicht schon, aber darüber denke ich noch nach). Also freue ich mich über Spenden.

Wenn die Spenden auch noch reichten, um meinen Internet- und Telefonanschluß zu tragen, dann fände ich das erst recht toll, obwohl es nicht sein müsste (ich will nicht behaupten, dass ich ohne Forum weder Internet noch Telefon hätte, aber ich nutze beides recht intensiv für das Forum).

Falls die Summe auf dem Forumskonto irgendwann ein Niveau unterschreitet, das ich gerade in dem Moment für angemessen halte, könnte es passieren, dass ich euch auf die Nerven gehe (wobei ich noch keine Ahnung habe, wie das aussehen könnte).

Die Neuregelung gilt seit einigen Minuten.

Gruß, Uwe
P.S.: Die Frage, wie sich Dienste im Internet finanzieren sollen, ist durchaus interessant.