Wolf Spillner
Registriert seit 2008-02-01

Aktivität

Man möchte sich wünschen, dort zu sein, Jalil. Du zauberst immer wieder neue und sehr gekonnte Flugaufnahmen dieser Edelsteine ins Forum. Dank dafür, Wolf
Egal, bei welchem Licht, das Schwierigste bei den Kohlmeisen ist ihr weißes Wangengefieder.- Hier gut gelöst, Karl. Gruß, Wolf
...recht betulich, der Feldsperling. Ob "SIE" oder "ER"ist nicht kenntlich
Mehr hier
Starkfarben und durchgängig in schöner Schärfe, Erich. Sehe diesen feinen Falter zum ersten Mal, danke. GRuß, Wolf
Starkfarben und durchgängig in schöner Schärfe, Erich. Sehe diesen feinen Falter zum ersten Mal, danke. GRuß, Wolf
... auf dem Pfad des Alten Bessin/ Hiddensee im Mai
Ein kühnes Unterfangen, den Waldmistkäfer so zu interpretieren, Stefan. GRuß, Wolf
Schön, bis in die Bildecken hinein auskomponierte Gestaltung, Jörg Thomas. Gruß, Wolf
...viel. Doch die Kerne in der Sonnenblumenscheibe schwinden rasch! Ein BIld vom Vorjahr
Prächtiger Perlstar, Karl. Vor diesem noch leuchtendem grünen Hintergrund macht sich sein Gefieder besonders gut. Gruß, Wolf
.... für den Marmorierten Rosenkäfer, dessen große, emgerlingartigen Larven im nahen Komposthaufen heranwachsen
Es sollte eine Streckerspinne sein. Die lebt auch von von INsekten, nicht von Nektar. Aber solch Plat t bauch wird etwas zu groß sein. Erfolgreich Eintagsfliegen kann sie jedoch er beuten, und ich konnte dies Fotografieren. Dein Bild ist zudem schön und gut gebaut, Stefan. Gruß, Wolf
Schläft er/sie mit offenen Augen, Michael ? Farbschönes Fjäll! Gruß´, Wolf
Na ja: Für viele Menschen , auch im Süden, ist Bier ja "kein " Alkohol, Peter. Volksnahrungsmittel .Muss aber auch schreiben, dass ich vor Jahren eine nicht geringe Menge von Schopftintlingen an einer Strohmiete barg und sie fotografierte und danach mit Genus aß. Wie zu merken, lebe ich noch. Gruß, Wolf
Mehr hier
Drauß vom Walde komm ich her, ich muss Euch sagen: es "endet" sehr... Siegfried.Aber. die Holzkeule so im Dunkel leuchten zu lassen und dahinter den hellen Waldhintergrund zu zeigen, ist sehr gelungen! Gruß, Wolf
Mehr hier
Ist es so, dass die "echten" Helgoländer einen Vorteil haben, Richard ? Sie sind nicht so sehr scheu! Ansonsten ist ein so gutes Portr ät wohl auch nicht ganz einfach zu machen. Glückwunsch, Wolf
Mehr hier
Danke, Siggi: Die Zapfen sind "unten" zuuu lang. Hier ist gut die Hälfte von ihnen zu sehen. Sie scheinen fast reife Samen zu bergen. Manche von ihnen ( in höheren Lagen ) beginnen jetzt schon, die äußeren Schuppen abzuspreizen. Dann könnten Vögel die Samen erreichen? Das wäre schön. Ist aber k e i n e Mädchenkiefer sondern Weymouth GRuß, Wolf
Mehr hier
...über harzigen Zapfen ( Weymouthkiefer )
Schön ist Deine stattliche Kohlmeise, Marion! Allerweltsvogel hin oder her. Erstaunlich ist die Fähigkeit der beiden Olympusmodelle MI und II in Verbindung mit den längeren Brennweiten. Ihre Anti-Wackler( fein : Stabilisatoren!) in body und Optik lassen ja ehemals ungeahnte Möglichkeiten offen. So, dass auch Aufnahmen aus der freien Hand möglich sind, zu denen man ein sehr stabiles schwingungsfreies Stativ brauchte. Das alles macht sich bei mäßigem Licht auch bei der Versteckfotografie noch seh
Mehr hier
...BLaumeise überm Zapfenansatz der Weymouthkiefer
Ein besonders schönes Foto von den Holzkeulen, Ina. Sie sind sehr schön gewachsen.Bella figura ! Gruß, Wolf
Aber da leben sie gern, Jörg Tomas. Wir haben derer zwei im Haus. Und wie die zittern können! Gruß, Wolf
Das ist ja nun mal ein wirklich großartiges BIld, Wilhelm und mehr als vier cSterne wert. Herzlichen Glückwunsch, Wolf
Danke, Stefan. Aber an den Farben habe ich nicht gedreht. Gruß, Wolf
..jedoch sehr eilig, einer von vielen Mistkäfern auf dem Wanderweg des Alten Bessin / HIddensee. Dort sind die Skudden zuhause, eine kleine selten gewordene Schafrasse. Deren Losung ist - wie beim heiligen Weltkugeldreher -die Nahrung der Larven des hier Eilenden
Bestens, Peter, sowohl , was die die Natur entwicklungsgeschichtlich schaffen kann und zweitens auch , was der schaffende Fotograf daraus macht. Gruß, Wolf
Er ist schnell und behende, und eh man ihn im "Loch" zwischen dem Blattwerk richtig und scharf im Sucher hat, meist schon wieder entfleucht! Trifft für Grasmücken und Blaumeisen auch zu. Deshalb Lob für dieses Bild, Lothar. Dem erkennbaren Fuß nach sollte es ein Zilpzalp sein ? Gruß, Wolf
Mehr hier
möchte es ja gar nicht glauben und denkt, das Huhn sei aus Schnee geformt und nochmals überschneit worden, nächtens! Großartiges Bild mit Umfeldeinbezug, Gruß, Wolf
Ist dennoch nicht nur schön sondern auch teuflisch scharf, Jörg-Thomas. Gruß, Wolf
....sind keine Grauen Mäuse!
So schön,dem ist nur beizupflichten, Andreas.Ich mag die Kerlchen ( die Frauen sehen ja auf die Feder ähnlich,) zu gerne. Gruß, Wolf
Ja, warum nicht, Christine. Das ist zu mildern. Gruß, Wolf
Schönes, treffendes, scharfes Porträt vom "Turnstone", dem englisch so treffenden Namen wie auch deutschem Steinwälzer. Die Schweden ,nennen ihn weiter nördlich Roskarl. ES soll vor gut hundert Jahren auch vereinzelte Bruten an der deutschen Ostseeküste gegeben haben. Erfreulich Dein Bild von ihm, Katharina. Gruß, Wolf
Mehr hier
...der Feldsperling im Rosenstrauch
Was für eine Pracht, Stefanie. Dank dafür, Wolf
Sehr gelungen, Georg. Und ich entsinne, dass diese flinken Vögel jeweils nur sehr kurzzeitig an einem Platz stehen!. Edler Hintergrund! Gruß, Wolf
... hinter fruchtendem Ampfer am Boddenufer
...und welch Glanz in seinem Auge, Ralph! Deine Freude ist sehr verständlich. Gruß, Wolf
Ein Maiwurm oder Ölkäfer, der als Larvenstadium bei Bienen parasitiert, hat einen gewissen Umfang und kann auf herkömmlichem Wege nicht "rundum" scharf dargestellt werden. Trifft auf die Staubbeutel"ausdehnung" ja auch zu. Ist ein ansehliches Bild geworden, StefaN: Gruß, Wolf
Mehr hier
Ja, Yannik, zumal mir das viele und nicht schöne GRün der großen Koppel nicht gefällt. Und der kahle Himmel könnte auch auf eine Ecke links oben minimiert werden. Gruß, Wolf
...auf der Weide zwischen Kloster und Grieben/ Hiddensee
Vielleicht auf Rhabarber, Lothar? Gerade so stand ein Neuntötermann vor etlichen Jahren zu analogen Zeiten in meinem Garten auf "Anstand". Gruß´, Wolf
Mehr hier
.. fliegen vorm Hiddenseer Hochland
Ein schönes BIld durch den tiefen STandpunkt, Martin. Zur gleichen Zeit bei durchweg gutem Licht war ich eine Woche lang auf Hiddensee den Spülsaum entlang von Neuendorf bis Kloster und ich sah gar keine Limikolen. Die waren wahrscheinlich alle unerreichbar und windgeschützt auf dem neuen Bessin. Gruß, Wolf
Oh! Ja! Dies darf, nein muss man gelungen nennen, Jörg. G ruß, Wolf
Mehr hier
...im Schlaraffenlanmd der Winterfrüchte (im Juni!)
Ja; das erfreut mich, Ralf. Aber enttäuschen muss ich Dich auch: Ich fände es kühn, nach diesem Bild eine Bestimmung abgeben zu wollen. Man sollte die Kopfzeichnung sehen. Ich glaube aber, dass dieses Tier - wenn es den Winter überlebt - eine künftige Nestgründerin sein wird. Sieht nach einem Vollweibchen, einer "Königin" aus. Die Drohnen und Hilfsweibchen "Arbeiterinnen" sollten jetzt zumeist schon ihr Lebensende erreicht haben. Sei gegrüßt, Wolf
Mehr hier
...zum gestrigen Efeubild mit "später" Wespe, heute eine Fünfmonats-Vorschau. Ist ja bald: Mönchsgrasmückenmann pflückt Efeufrüchte, die über Winter reif geworden sein werden
Mehr hier
Sehr ausgeruht wirkt der Tuunkrüper, Günter. Gut vorbereitet für die Winterzeit. Moos und Flechten auf seinem Ast verschönen das gute Bild. Gruß, Wolf
Sehr ausgeruht wirkt der Tuunkrüper, Günter. Gut vorbereitet für die Winterzeit. Moos und Flechten auf seinem Ast verschönen das gute Bild. Gruß, Wolf