Verhaltensweisen

Wie verhalte ich mich richtig in der Natur?
Hallo, Ich möchte mal Graureiher in ihrem natürlichen Verhalten fotografieren/filmen. Könnte mir jemand Tipps dazu geben? Danke schon mal im Voraus. LG Christoph
Mehr hier
Hallo zusammen, bin neu hier sehe mir die Seite aber schon seit ca. 2 Jahren mehrmals pro Woche an. (oder muss das in den Teaser schreiben?). Mir gefällt der Aufbau, die allgemeine Atmosphäre und natürlich die vielen schönen Bilder plus die dazugehörigen Texte, was auch heutzutage nicht für jedes Forum selbstverständlich ist. Früher hab ich viel mit einer alten Pentax Spiegelreflex fotografiert. Dann ein paar Jahre nix und seit dem Digitalem Zeitalter bin ich wieder dabei. Verstärkt seit 4 – 5 J
Mehr hier
Hallo zusammen, ich bin gerade im Urlaub in Südtirol und habe auf meiner gestrigen Wanderung (ohne Kamera!) sehr viele Murmeltiere gesichtet. Nun möchte ich in den nächsten Tagen noch mal mit Fotorucksack an die Stelle gehen und hoffe auf schöne Aufnahmen. Könnte mir jemand vielleicht Tipps zur besten Annäherung geben? Die kleinen Burschen, die ich gesehen hatte, machten mit Pfiffen auf sich aufmerksam und ließen mich auf ca. 30 m ran, dann sind sie im Bau verschwunden. Könnte ich mich dann z.B.
Mehr hier
Sechs Monate hat Frank Demke von der Wildtierhilfe Füchse aufgezogen. Nach der Auswilderung wurden sie erlegt. Demke fordert eine Schonzeit, die Jäger sehen das anders. Sendung dazu... Jungfüchse Julchen & Jacky/url] gruss
Mehr hier
Hallo alle miteinander , Was mich schon seit vielen Jahren umtreibt ist die Frage : Wie verhalte ich mich in einem Naturschutzgebiet richtig wo es seltene Tiere und Pflanzen gibt ? Ich habe erst kürzlich ein Gebiet entdeckt , wo es seltene Perlmutter und Scheckenfalter , Eidechsen und die Geburtshelferkröte gibt die allesamt auf der Roten Liste stehen . Um sie beobachten und fotografieren zu wollen muss ich zwangsläufig die Wege verlassen. Ist es hier angeraten eine offizielle Genehmigung einzuh
Mehr hier
http://www.welt.de/vermischtes [verkürzt] dieses-beruehmte-Tierfoto.html Ein lesens- und überdenkenswerter Artikel, auch wenn dabei nicht so viel Neues zutage kommt. Hier schildert ein Fotograf die Entstehung einer (wohl) recht bekannten Tieraufnahme. Viele Grüße Gunnar
Mehr hier
Zitat: Auch wenn Löwen scheinbar faul in der Sonne dösen, sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass sich die Situation im Bruchteil einer Sekunde ändern kann. Kalahari Löwen sagt man generell ein größeres Aggressionspotential nach und 5 Meter sind für einen Löwen einen Katzensprung, so dass auch ein Prankenhieb durchs offene Fahrerfenster böse enden könnte. Zitatende Das ist so nicht richtig. Die “Kalahari-Löwen” gibt es nicht. Genetisch sind die Löwen im Kgalagadi mit denen der Zentralkalah
Mehr hier
Hi,
als ich gestern das Gewinnerbild des Australien Geographic 2013 bewundern durfte, war ich mir nicht sicher was ich davon halten soll. Warum werdet ihr beim Betrachten vermutlich selbst sehen ;)
Ihr findet das Siegerbild hier: http://www.anzang.samuseum.sa. [verkürzt] /show/2013-Overall-Winner.html

Beim Betrachten der Homepage fielen mir zudem einige Bilder auf, die die Vermutung nahe legen, dass Photoshop nicht gerade ein Fremdwort für den Gewinner sind:
http://davidrennie.com/#/gallery/art-in-nature-birds/last-catch-of-the-day/
oder
http://davidrennie.com/#/gallery/art-in-nature-birds/end-of-days/

Ich bin gespannt auf eine Diskussion zum gezeigten Siegerfoto.
Viele Grüße
Radomir
Mehr hier
Hallo alle zusammen, wenn ich in der Natur fotografieren gehe, frage ich mich immer wieder ob, ich mich richtig verhalte oder nicht? Hier mal ein paar Beispiele: 1) Bei uns in Gensingen ist an der Nahe ein Damm, dort und in den umliegenden Wiesen sind viele Schmetterlinge zuhause, allerdings muss man natürlich durch die Wiesen und über den Damm laufen um überhaupt Schmetterlinge zu finden. Ich versuche immer so wenig wie möglich platt zu treten, aber das klappt leider nicht immer. 2) Grashalme i
Mehr hier
Hallo. Ich habe mich gefragt wie ob es schlimm für Rehe ist einen Kamerablitz direkt in die Augen zu bekommen. Wisst ihr das? Bei Wildzählungen suchen sie sie ja auch mit Scheinwerfern und das scheint ihnen nichts auszumachen, weil das Licht sie nur ganz kurz anleuchtet un dann grad wieder weg ist. Liebe Grüsse Leo
Mehr hier
Hallo Leute, ich möchte einen Reiher fotografieren. Das er sich an mich gewöhnt und auch ein bisschen näher kommt möchte ich ihm ein paar Fische geben. Welche Fische kann ich da nehmen? Und wo bekomme ich die? Wäre toll wenn ihr weiterhelfen könntet. Danke. Gruss Thorsten
Mehr hier
Mach's grün hat das Ziel eine Million Bäume zu retten indem eine Million Briefkästen auf das Erhalten von Prospektwerbung verzichten.
Ein sehr interessante Angelegenheit die noch einiges mehr bietet.

MACH'S GRÜN
Mehr hier
Hallo, ich weiß nicht, ob das hier der richtige Bereich ist, (habe aber keinen anderen gefunden). Ich wollte einmal danke sagen, und dass ich das ganz toll finde, dass auf der Startseote Bilder von Ronny zu seinem Gedenken gezeigt werden. Denen, die es initiiert und ungesetzt haben, ein herzliches Danke! LG ANgela
Mehr hier
Lesenswert: http://www.golem.de/1105/83559.html Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Jetzt kommt bald wieder die Zeit, in der die Smaragdeidechsen rauskommen. Wo ich sie finden kann weiß ich schon. Aber wie komme ich zu guten Bildern? Meistens halten sie sich unter Dornen oder Büschen auf, sodass fast immer störende Elemente vor der Eidechse sind. Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich zu guten Bildern kommen kann? Liebe Grüße Holger
Mehr hier
So kann es laufen, wenn man wildlife fotografiert... "Shagged by a rare parrot" http://www.youtube.com/watch?v=9T1vfsHYiKY&NR=1 Mark Carwardine & Steven Fry für BBC auf den Spuren von Douglas Adams & Mark Carwardine "Last chance to see" Leider in englisch, aber durch 'british english' gut zu verstehen, der englische Humor ist auch unschlagbar... Grüße, Thorsten
Mehr hier
Ich bin eher ein Neuling in der Vogelbeobachtung und hab deswegen mal eine Frage an euch: Ich habe in meiner Wohnortnähe ein Bussardpärchen ausgemacht. Ich konnte immerhin schon feststellen wo sie sich gerne aufhalten aber ich würde sie natürlich auch gerne fotografieren, weiß aber nicht wie ich mich Ihnen am besten nähere. Sie sind gewohnt scheu und ein Tarnzelt besitze ich nicht. Kann mir jemand ein paar Tips geben? Grüße, Anja
Mehr hier
Hallo, ich komme nächste Woche an die schleswig-holsteinische Nordseeküste. Dort wollte ich mich einmal an den Limikolen probieren. Unter eueren Bildern lese ich immer wieder, dass ihr ein Tarnzelt verwendet. Ich frage mich nur ob ihr das Zelt einfach an einer geeigneten Stelle in Wassernähe aufstellt. Wie sichert ihr es im Sand gegen eventuellen Wind? Gibt es irgendwelche Probleme mit Mitmenschen, wenn auf einmal im Watt ein Zelt mit Tarnaufdruk steht? Könnt ihr mir sonst noch Tipps außer genug
Mehr hier
Hallo liebe Forumskollegen, Ich hab vor einiger Zeit ein Pärchen Eisvögel an einem Bach in meiner Nachbargemeinde entdeckt. Leider hab ich sie bislang nur über die Wasseroberfläche flitzen gesehen und konnte noch nicht ausmachen, wo sie für gewöhnlich für ihre "Fischsprünge" sitzen. Nachdem der Bach mehr als 4km lang und teilweise dicht verwachsen ist, weiß ich jetzt nicht so recht, wie ich weiter vorgehen soll, ohne die beiden zu verschrecken. Was macht ihr gewöhnlich in so einem Fall
Mehr hier
Hallo! Ich will einfach mal hier die Diskussion weiterführen. Es soll nicht nur um Seeadlerfotografie gehen, sondern allgemeine um bezahlte Ansitzplätze in der Nähe bedrohter Tierarten. Ist es zwingend notwendig das 1000ste Foto zu schießen wie Thorsten es schon in Frage gestellt hat? Muß man sich in der Reihe anstellen und die xte Version vom Seeadler präsentieren? Ich bin z.B. nicht darüber informiert, was mit dem Geld passiert, das bei solchen Fotoexkursionen erwirtschaftet wird? Bei Herrn Bo
Mehr hier
Hallo, auf der Suche nach einem festen Standort in meiner Heimatnähe habe ich jetzt erst einmal die Rheinaue Dinslaken Duisburg Walsum entdeckt und auserkoren. Dort sollte zumindest von der Theorie das Verhältnis von Anfahrt (ca. 15 Minuten (Auto) - ca. 30 Minuten (Fahrrad) eine Strecke) und Vielfalt von vorhandenen Tieren und Pflanzen ganz vernünftig sein. Alles andere wäre zu weit > 1 Std. (zb. Kocks Loch - Mülheim) und stände in keinem Verhältnis zum Aufwand als zentraler Besuchsstandort f
Mehr hier
Hier mal ein besonderer Tipp von mir. Wer sich für Haubentaucher interessiert sollte sich diese Dokumentation von Axel Horn nicht entgehen lassen. Axel zeigt weit über 100 tolle Fotos und beschreibt alles mit einem sehr interessanten und lesenswerten Text. http://www.axel-horn.de/haubentaucher/index.html LG Lothar
Mehr hier