Ich hätte die Version normalerweise noch ein paar Tage abhängen lassen, aber externe Gründe (ein freundlicher Hacker, dessen Spuren nach Ostasien führen, belästigte mich mit um die Tausend Fehlermails in der letzten Nacht alleine) ließen es geraten scheinen, das Update jetzt zu machen.

Was hat sich geändert?
Startseite
Statt der Tophits wird eine Kombination von Tophits und der Bilder, die in den letzten paar Stunden Sternchen bekommen haben, gezeigt. Das soll einerseits für etwas mehr Abwechslung sorgen, und andererseits die Fixierung auf die Tophits etwas mindern.
Diashows
Auf der Übersichtsseite einer Serie ist neben dem "Funktionen"-Knopf ein "Diashow"-Knopf. Der findet sich auch direkt unter den Bildern der Serie.
Drückt man darauf... genau.
Wer einen Browser benutzt, der es Scripten erlaubt, den Vollbildmodus einzuschalten, hat mehr davon. Wenn ihr nah am Bildschirm sitzt, empfiehlt es sich, "Skalieren" auf Kleiner oder Nie zu setzen, die beiden anderen Skalierungsoptionen sind mehr für die Leute, die aus 5 Metern auf ihren 30"-Bildschirm gucken.
Randnotiz: Überblendeffekte gibt es frühestens, wenn requestAnimationFrame hinreichend verbreitet ist.
FX
Wer einen Browser benutzt, der WebGL unterstützt (FF>=4, Chrome>=8, Safari>=5.1 [nicht iOS-Safari], Opera>=12.0) *und* die passenden aktuellen Treiber hat, findet unter den Bildern ein neues Spielzeug mit dem "FX"-Button.
Dahinter verbirgt sich eine einfache Bildbearbeitungsfunktion, mit der man "mal eben" Kurven, Farben, Helligkeit, Kontrast und Schärfe korrigieren kann. Grundlegende Doku siehe unten.
Chrome 18 hat übrigens eine auf jeden Fall nutzbare Softwareimplentierung von WebGL. Das ist so schon recht fix :-)
Benutzer-Galerien.
Wer hier mindestens 20 Bilder hat, kann sich im Konfigurationszentrum (Zugangsmenü, Konfiguration) eine Galerie analog http://uwe-ohse.naturfotografen-forum.de/ einrichten.
Das funktioniert recht zuverlässig, bis auf das die Routine zur Einrichtung dann und wann gesponnen hat und in der Galerie Thumbnails mit roten Rahmen gezeigt wurden. In dem Fall: Konfigurationszentrum, "Galerie: Layout", abspeichern, und dann Rubriken und Menüs anlegen.
Löschen braucht momentan noch Admin-Rechte (Benutzerdatensatz bearbeiten, Hauptname der Galerie leeren).
Über Details kann man reden.
Wer auf seine Anonymität wert legt, sollte diese Funktion derzeit nicht nutzen. Momentan wird da "vorname-nachname.naturfotografen-forum.de" als Domainname verwendet. An das Problem hab' ich zu spät gedacht...
Wer den entstehenden erhöhten Netzverkehr und die höhere Auslastung der Maschine, oder die in die Galerien geflossene Arbeitszeit kompensieren will, darf dies gerne mit einer Spende tun. Bitte ausdrücklich "Galerie" in den Verwendungszweck schreiben. Das darf gerne auch nach einem Jahr wiederholt werden. Wer nicht will oder kann läßt das eben oder macht es später.
Einer von euch hat eine Galerie bekommen, ohne davon zu wissen. Ich brauchte etwas zum Testen...
Usability
  • Klicken in die rechte oder linke Bildhälfte führt zum vorherigen oder nächsten Bild der Rubrik. Wenn der Browser es kann, wird dann als Hinweis auch ein Doppelpfeil als Mauscursor eingeblendet.
  • Das sollte so auch mit Touchscreen-Swipes oder Maus-Swipes funktionieren - jedenfalls tut es das bei meinem Touchscreen.
  • Die Cursor-Tasten, Pfeil nach rechts und nach links, tun dasselbe.
  • Wenn ihr unter einem eurer Bilder und Artikel mit der Maus über irgendetwas kommt, was ihr bearbeiten könnt - sagen wir die Beschreibung eines Bildes - wird da eine gepunktete Umrandung und, bei den meisten Browsern, auch in der unteren rechten Ecke des Feldes ein rotes Q auf weißem Grund sichtbar. Klickt ihr das an, öffnet sich ein kleiner Editor, in dem ihr die Angabe bearbeiten könnt.
    Auf Wunsch eines einzelnen Herrn, der selten etwas so schreibt, daß er es später akzeptieren kann. Ich bin spät dran, ich weiß.
Gruß, Uwe (kurz nach Diktat für drei, vier Tage verreist)

FX

Traurig, aber wahr: das setzt einen modernen Browser voraus. Es läuft nämlich komplett im Browser ab (das hat für den Betreiber der Servers einen unglaublichen Charme).
Einige Browsern muß man extra anweisen, WebGL zu unterstützen. Siehe http://www.khronos.org/webgl/wiki_1_15/index.php/Getting.a.WebGL.Implementation. Das ist keine Schikane, sondern der Treibersituation geschuldet (die ist recht komplex).
Auf der positiven Seite haben Chrome und auch Chromium seit Version 18 alles drin, was gebraucht wird.
Zur grundlegenden Bedienung:
  • Die grauen Flächen lassen sich anklicken, und klappen die entsprechende Region dann ein oder aus. Bei denen mit <-> daneben reich ein einfacher Klick, "Kontrollen" will Doppelklick.
  • Wenn man "Kontrollen" anklickt und die Maus gedrückt läßt, kann man das ganze Feld über den Bildschirm verschieben.
  • Mit den Checkboxen kann man den Bereich umschalten, wenn der Haken gesetzt ist erlaubt das Feld wesentlich größere Änderungen.
  • "Histogramm"... enthält das übliche Histogramm. Gezeigt wird immer das der modifizierten Version, egal ob die gerade anzeigt wird oder nicht.
  • "Tonwertkorrektur": Wie üblich. Die Punkte werden nicht mit der Maus verschoben, sondern per Klick gesetzt oder gelöscht. Ob die verwendete Spline-Interpolation für die Kurve mit der von anderen Programmen übereinstimmt weiß ich nicht.
  • "Farben": Farbton, Weißabgleich, Sättigung, Vibrance. "Vibrance" ist ähnlich dem Sättigungsregler, greift aber bereits gesättigte Farben nicht so stark an.
  • "Helligkeit, Kontrast, Schärfe": Eben das.
    Als Lokalkontrastfetischist konnte ich nicht umhin, auch das noch dazu zu tun - sinnvolle Werte sind Radius 50 aufwärts und Stärke 10 bis 20.
  • "Drehen und Ausschnitt". Die Rotation geschieht um die Mitte. "Auswahl starten" schließt die Bearbeitungsfunktion und zeigt einen Rahmen um das Bild, denn man dann verschieben kann. Mit einem Klick auf "FX" kommt man zurück zum Bearbeiten.
  • "Zurücksetzen" setzt alle Änderungen auf 0.
  • Die drei "A" ändern die Schriftgröße.
  • "Zusammenfassung" zeigt alle aktiven Änderungen in Textform.
  • "Kopieren" öffnet eine Dialogbox, aus der man die Änderungen in Textform relativ einfach in die Zwischenablage kopieren kann (man kommt aus gutem Grund nicht direkt aus Javascript an die Zwischenablage).
  • "Speichern" speichert nicht das Bild, sondern die Änderungen in Textform im Browser (localStorage).
  • "Laden" lädt genau diese Änderungen wieder. Betrachtet das als Undo mit einer Stufe.
"Kopieren" erzeugt etwas in der Art von "(fx) vibrance:+20(/fx)", nur mit eckigen statt runden Klammern. Wenn man das dann in einen Kommentar unter das Bild kopiert, werden, wenn der Browser des Lesers WebGL kennt, nicht nur die Angaben in den eckigen Klammern, sondern auch zwei Knöpfe "Zeigen" und "Bearbeiten" angezeigt. "Zeigen" blendet dann eine Kopie des Bildes mit den angegebenen Modifikationen ein. "Bearbeiten" öffnet die Bildbearbeitungsfunktion und stellt die angegebenen Werte ein.
Ich vermute ja, daß das Feature ein, zwei Jahre zu früh kommt, um von allgemeinem Nutzen zu sein, aber ich konnte einfach nicht widerstehen.

Ich erhoffe mir davon konstruktive Verbesserungsvorschläge im Forum.