50 Einträge von 76. Seite 1 von 2.
Weidenröschen in Irland.
So gesehen in Irland....manche haben den Strand ganz für sich allein Leider kann ich den Spaziergänger nicht benennen.....sicher eine Stelzenart.
Mehr hier
Leider nein, es war doch keine Goldmine, sondern nur ein bewachsener von der letzten Abendsonne angestrahlter Fels am Strand an dem Wasser herunter lief....das Gelb ist Moos. Sicher ein Bild das polarisiert, weil es vielleicht etwas unruhig ist, aber ohne ihre Umgebung wirkt die Mine nicht
Mehr hier
Traumhaftes Licht am Abend an der Westküste.
Eine von mir sehr geliebte Lichtstsimmung ....ohne wirklich spektakulär zu werden ....
....und hineiiiiin !! Einfach nur, um die Hitze etwas zu vertreiben ....
Mehr hier
....könnte ich stundenlang an solchen Küsten verweilen .....
Hallo, ganz schön schwierig von diesen flinken Gesellen ein halbwegs gutes Bild zu bekommen. Ich hoffe es gefällt etwas. Gruß Marko
Seepferdchen im Spülsaum an einer Küste Irlands, ich hoffe Ihr erkennt es . Mehr Irland-Fotos unserer Irlandreise im Juli 2016 findet Ihr auf meiner Homepage: http://axel-schmoll-naturfotografie.jimdo.com/aktuelles/
Mehr hier
Wie letze Woche angedroht, poste ich jetzt mal dieses Foto eines Schwarzkehlchens von meinem ersten Besuch auf Howth. Und kaum waren die ersten Klippen erklommen, so setzte sich dieses Weibchen auf den Felsen (direkt dahinter geht es runter zum Meer), auf den wir gerade zugingen, wohl um eine kurze Pause im Brutgeschäft zu machen und sich das Treiben der zahlreichen Wanderer anzugucken. Es war das zweite Schwarzkehlchen, das ich je gesehen habe, und das erste, das ich knipsen konnte. Da ich nich
Mehr hier
Die wilde Bucht von An Port im Nordwesten Irlands. Keine Nachbarn weit und breit, nur ein Cottage mit Kerzenlicht und Kaminwärme in einer verfallenen Siedlung.
Mehr hier
...hat Irland in zweierlei Hinsicht... Offengelegte Gesteinsfaltung am Silbernen Strand. Noch ganz frisch von einer Winterreise in den abgelegenen Nordwesten Irlands.
Mehr hier
f16, 1/8 sec, 100 ISO, 30 mm Dieses Bild entstand in Ballintoy, Nordirland. Fünf Tage hatte ich für Antrim gerechnet und fünf Tage lang herrschte mehr oder weniger diffuses Licht. Vier mal hatte ich diesen Strand besucht und vier mal kein Bild von diesem Felsen gemacht, weil das Licht einfach zu mies war. Am fünften Tag fuhr ich um sieben Uhr morgens mit bereits gepackten Koffern zum Strand, um noch einen kleinen Abschiedsspaziergang zu unternehmen…und wurde mit einer 15-minüten Wolkenlücke währ
Mehr hier
hier ein Foto vom diesjährigen Nordirlandurlaub Zu sehen sind die Basaltsäulen vom Giant's Causeway Gruß Tobias
Mehr hier
Schicke jetzt noch ein ernsthaftes Bild ...auch von einer Küste...hinterher. Das war ein Gezeitentümpel irgendwo in Irland ...sobald diese Wasser beinhalten tut sich richtiges Leben auf, was man im Trockenzustand gar nicht sieht ....so fand ich diese Pflanze in ihrer Entfaltung sehr interessant. Hab das Bild mal gedreht, aber das sah nicht aus....so hab ich es vorgefunden und so bleibt es ...die Schärfe habe ich ganz bewußt auf die Pflanze bzw auf die hervorstehenden Teile der Pflanze gelegt. F&
Mehr hier
Irgendwo in Irland ....unheimlich gerne laufe ich am Abend, wenn keine Menschseele zu sehen ist über solche angerundeten Küstensteine ...hier regnete es und dieser kleine von der Flut erschaffene Pool mit seinen sehr interessanten Strukturen hat mich seeehr lange beschäftigt ...das war zur blauen Stunde, aber die Steine waren auch am Tag blau.
Spiegelnde Maiwärme zum Beltanefest... Iveragh Peninsula, Bealtaine 2013.
Mehr hier
Hallo zusammen, entstanden ist das Bild bereits vor ein paar Jahren wärend einer Wanderung durch den Connemara National Park in Irland. Bis jetzt schlummerte das Bild auf meiner Festplatte. L.G. Reinhard
Mehr hier
Die Flut kommt und der Schatten verläßt den Strand beim allerletzten Abendlicht.... in Irland. Den Vogel hätte ich lieber li im Bild gehabt, aber schwenken konnte ich nicht, da war kein Licht mehr..... Ich hoffe, es gefällt ein wenig.
Mehr hier
Schwarz wie die Felsen, weiß wie Meerschaum, rotbraun wie Seetang, so saßen diese Steinwälzer am Rand der Brandung an einem der vielen Strände der Inishowen-Halbinsel in Irland. Weil sie so gut getarnt sind und anscheinend auf ihre Tarnung vertrauen, hätte ich sie beinahe übersehen. Ich bin kein Vogelfotograf, aber dieses Motiv wollte ich doch mitnehmen, dachte mir aber, dass die gleich abhauen, wenn ich mich so offen und nahe vor ihnen mit dem Stativ auf den Strand pfanzte. Nee, die hat das gar
Mehr hier
Hier nochmal ein HF von meinen geliebten Steinen So sah das aus, deshalb auch die Schwierigkeiten mit dem Schnitt.... Ist ja bekannt, daß ich Schärfeverläufe sehr mag
Mehr hier
Wieder ein Detail von der Küste Irlands ...solche Steinansammlungen innerhalb der größeren Felsen die ständig den Gezeiten ausgesetzt sind reizen mich mich immer sehr...es ist der Moment den man festhalten möchte, denn er währt nicht lange.....
Wie gerne erinnere ich mich an diesen Abend zurück.... "schwelg" Und jetzt sagt mir bloß nicht, die Welle müsste genau aus der Ecke kommen...ich mag das nicht so sehr.
Mehr hier
War ein wirklich schöner Abend da. Hab momentan Zeitmangel, daher nur Sterne und keine Kommentare vergeben, wird aber wieder besser.
Mehr hier
Da mein ach so dunkles Bild von den Baßtölpeln nicht ganz durchgefallen ist, hier noch ein Motiv von Skellig Michael. Am Fuße des Felsens tummelten sich auch Robben ...hier sieht man Zwei Die Belichtung bei grellem Sonnenlicht gegen den schwarzen Fels war etwas schwierig, da wäre ich gerne im Abendlicht gewesen, aber die Boote gehen nur 1 mal am Tag, wenn überhaupt....meist ist der Seegang einfach zu hoch. Das war das Tölpelbild: Das.war.etwas.ganz.Besonderes....
Mehr hier
In Irland ist es immer präsent und sehr aktiv und es malt die Landschaft und es riecht nach Freiheit. Ein paar Tage war ich jetzt unterwegs und das ohne Cam ...nur falls es aufgefallen ist Euch allen morgen einen schönen Wochenanfang.
Mehr hier
Oder auch .... Wasser findet immer einen Weg Der Schnitt ist etwas ungewöhnlich, das soll so sein....ich will dem Wasser Platz lassen....
Mehr hier
Hier ein kleiner Teil der Steineküste an der einige meiner Steinbilder entstanden sind ...die Steine sind in Abstufungen gelagert, man sieht hier leider die eine Stufe tiefer stattfindende Brandung nicht, dort sollte man tunlichst mit den Füßen aus dem Wasser bleiben ....obwohl....eine bessere Massage gibt es wohl nicht Links türmen sich die Kiesel sicher 3 m hoch... man muß auf seine Knöchel aufpassen, wenn man dort umhergeht und nach Motiven sucht. Nur damit ihr euch ein Bild machen könnt, wa
Mehr hier
Ja, so eine Steinküste ist für mich ein Erdorado...da könnte ich es wochenlang aushalten...hier hab ich mal ein Steinei für euch...ohne Dotter ..... Bei diesem Bild schwebt mir auch eine sw Bearbeitung vor, aber das muß ich noch probieren. Das Bild entstand in Nordirland nahe bei Malin Head....wunderschöne Gegend .... So, hab mal auf die Schnelle ausprobiert wie man ein Bild anhängt, hat wohl irgendwie geklappt .....aber es hat einen blöden Namen, am liebsten würde ich es wieder löschen, weiß ab
Mehr hier
Noch eine Aufnahme von der wunderbaren Küste am Giant´s Causeway in Nordirland. Ich hoffe, die Aufnahme gefällt ein wenig. Gruß Marco
Mehr hier
Also, ich hab sie hier ziemlich blau erlebt Weiß nicht mehr wo genau das war, aber in jedem Fall auf der "grünen" Insel .
Mehr hier
An Farben und Formen kann ich ja nicht vorbeigehen Wenn da jetzt noch eine kleine Alge herumgelegen hätte, dann würde ich sagen : Der Stoff aus dem Das Land ist.... Sand, Wasser, Steine, Grünzeug Hier bei Köln regnet es ...macht euch einen schönen Abend !
Mehr hier
Aufgenommen mit dem letzten Licht im Norden von Irland an einem sehr schönen Strand mit einem wundervollen Sonnenuntergang. Ich finde es immer wieder sehr interessant das Wasserspiel bei Ebbe und Flut zu beobachten, man hat das Gefühl das Wasser kommt von allen Seiten und oftmals ist das auch so ...es empfiehlt sich barfuß zu gehen Schön fand ich hier auch die Wolkenspiegelung im nassen Sand.
Mehr hier
Der Ausflug nach Skellig Michael ( http://www.swr.de/schaetze-der [verkürzt] id=5355190/did=5982688/1rkjw5m/ ) der Link für Interessierte. Es gibt zwei Felsen sehr steil die aus dem Meer aufragen im Südwesten von Irland ...den einen bewohnten Mönche und nach 670 Steilstufen kann man die Behausung on the top erreichen und dann gibt es noch Little Skellig, nicht viel kleiner und dieser Felsen beherbergt eine der größten Baßtölpelkolonien Europas. Wir hatten Glück mit der ruhigen See...sehr of
Mehr hier
Hach, wie ich dieses spezielle Licht im Norden liebe ..... hier an Irland´s Nordküste. Ich hoffe, es kann etwas gefallen.
Mehr hier
Ihr wißt ja jetzt um meine Vorliebe für Steine.....vielleicht ist mir ja ein annehmbarer Schnitt geglückt wobei ich nicht geschnitten habe Die li untere Ecke hab ich versucht wegzuschneiden, aber das gefiel mir nicht. Bin gespannt auf eure Meinung.....irgendwie lassen die Steine mich momentan nicht los ich stell mir immer vor, ich hätte da einen Goldschatz entdeckt
Mehr hier
Könnt ihr hier machen bei angenehmer Wassertemperatur von ca 14 Grad ...sogar nackt, ist nämlich keine Socke da ... mit der Brandung muß man halt a bissel aufpassen Aufgenommen irgendwo im Nordwesten Irlands. Einen schönen nicht zu heißen Samstagabend wünsche ich euch.
Mehr hier
Auf solche Lichtsituationren hatte ich gehofft in Irland ..leider hatten wir sie viel zu selten, aber ich liebe diese Art Licht ...das war irgendwo im Norden von Irland an einem wunderschönen Dünenstrand. Übrigens sind die Iren unheimlich freundliche Menschen, sehr mitteilsam und hilfsbereit....anders als hier bei uns, eine sehr schöne Erfahrung. Das Wetter war für Irland wohl ganz annehmbar...ein paar kurze Schauern am Tag und danach schien wieder die Sonne......nur an 4 Tagen war Dauerregen an
Mehr hier
Daß Irland so viele wunderschöne Strände hat hätte ich nicht gedacht. Diese kleine rotsandige Bucht habe ich im Norden aufgenommen in der Nähe von Portsalon.
Mehr hier
Eine Aufnahme von der wunderbaren und beeindruckenden Küste am Giant´s Causeway in Nordirland, enstanden auf unserer Irland Rundreise vor zwei Wochen. Ich hoffe, die Aufnahme gefällt ein wenig. Gruß Marco
Mehr hier
Eine Aufnahme vom Torc Waterfall im Killarney National Park aus unserem Irland Urlaub in den letzten zwei Wochen. Ich hoffe, die Aufnahme gefällt ein wenig. Gruß Marco
Mehr hier
Der Kopf des schlafenden Giganten aus einer anderen Perspektive vom Dunmore Head. Davor liegt Beginish. Über die Sommermonate bringen die Bauern ein paar Schafe hinüber, die dann auf der flachen Insel den Launen des irischen Sommerwetters schutzlos ausgeliefert sind. Bei dieser Aufnahme konnte ich die Schärfe und das Auflösungsvermögen der D7100 in Kombination mit dem neuen 70-200/4 gut gebrauchen. Stärkere Ausschnitte sind so bei Teleaufnahmen kein Problem mehr, selbst mit Offenblende. LG Jens
Mehr hier
Die Aussicht vom westlichsten Punkt des irischen Festlands, Dunmore Head. Es geht nur noch ein paar Meter weiter auf spitzzackigen Felsen, nur sollte man sich bei Flut auf jederzeit eintreffende Brecher von der rechten Seite gefasst machen. Ständig nagt die Brandung an dem scheinbar so widerstandsfähigen Gestein. Bis zu 85° sind die tief im Erdinnern umgeformten Schichten hier angestellt und erzeugen mit Hilfe des Wassers eine spektakulär zerklüftete Küstenlandschaft an der schon viele Schiffe z
Mehr hier
Blasket Islands & Trekking entlang der Westküste
Mehr hier
"Die Nördliche", auch "toter Mann" oder "schlafender Gigant" genannt. Eine der heute unbewohnten Inseln um Great Blasket Island am westlichsten Punkt Irlands, der Dingle Halbinsel. Neben einigen historischen Zeugnissen (Bienenstock Hütten, keltische Kreuze, Bethäuser) gibt es dort eine der weltweit wohl größten Kolonien von Sturmschwalben (27000 Paare im Jahre 2000). Fotografiert während einer kurzen Regenpause aus unserem Zelt am Clogher Head. Zu diesem Zeitpunkt w
Mehr hier
Diese Aufnahme entstand an einem Strand auf der irischen Halbinsel Inishowen. Ein Sturm wütete zwei Tagen lang mit Windstärke 10 über dem Norden von Donegal. Als er langsam abzog, ergaben sich interessante Lichtstimmung. Das Bild Sturmlicht ist zwei Stunden später entstanden.
Mehr hier
Blick in das Tal des Poison Glen in Donegal, Irland Der Poison Glen soll nichts mit Gift zu tun haben. Der irische Name des Tals ist Gleann Nemhe' ~ The Heavenly Glen - das himmlische Tal. Da sich im Irischen das Wort für Gift und himmlisch in nur einen Buchstaben unterscheidet, glaubt man an einen Übersetzungsfehler aus dem Irischen ins Englische. Man sieht ja, wie die Lichtverhältnisse waren. Mein Standpunkt war auf einem ziemlich abschüssigen Hügel und der Wind blies mich ordentlich durch. Es
Mehr hier
Diesen versteinerten Urzeitfisch habe ich am Ammonitenstrand Der.Strand.der.Ammoniten gefunden, den ich vor zwei Tagen hier als Landschaftsbild eingestellt habe. Der Fisch befand sich in einem Felsen ganz nahe an der Wasserlinie. Um ihn herum sind weitere Versteinerungen durch Erosion freigelegt. Vermutlich handelt es sich dabei urzeitliche Würmer, Polypen, Quallen, Muscheln und/oder Korallen. Wenn jemand genaueres weiß, wäre ich dankbar.
Mehr hier
Blick in des Eibenwald des Kilarney National Parks. Im Vordergrund steht ein Rippenfarn (Blechnum spicant). Bleibt zu bemerken, dass ich nach den Aufnahmen in diesem Wald nicht wie ne Elfe, sondern wie ein Troll aussah. Es hatte fast den ganzen Tag geregnet. Das Moos war vollgesaugt mit Wasser, die Steine rutschig, der Boden matschig. Das Stativ habe ich dann mit in die Dusche genommen. :)
Mehr hier
50 Einträge von 76. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter