Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Ein Juwel ...
© Horst Beutler
Ein Juwel ...
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/79/396710/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/79/396710/image.jpg
… unter den Goldwespen ist Parnopes grandior (im Englischen sehr treffend Jewel Wasp genannt). Parnopes ist in jeder Hinsicht etwas Besonderes. Fuer eine Goldwespe ist sie sehr gross (bis 14 mm lg.) und von ausserordentlicher Farbenpracht. Sie ist eine Kuckuckswespe und Brutschmarotzer bei der Kreiselwespe (Bembix rostrata), deren Nester sie aufgraebt. Ausserdem zaehlt sie zu den seltensten Wespenarten unserer Fauna. In Deutschland duerfte es kaum mehr als drei Stellen geben, an denen ihr Vorkommen aktuell belegt ist.
Wir fanden Parnopes jetzt ueberraschend und zu unserer Freude in einer der von uns beobachteten Bembix-Kolonien. Die Wespe ist auch dort selten zu sehen, stets in Bewegung und schon deshalb schwer fotografierbar. Das Bild zeigt ein Maennchen beim Bluetenbesuch an Thymian. Es ist ein Schnappschuss und zudem ein Ausschnitt. Aber erstmal bin ich froh, dieses grandiose Insekt ueberhaupt in einem Bild dokumentiert zu haben.
Beste Gruesse, Horst
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 306.5 kB, 570 x 854 Pixel.
Technik:
K20D, smc 2.8/100 makro + 1.7 TK, f 8, 1/400 sec., ISO 400, - 0,3 BLW, Kamera auf Boden (Kirschkernkissen), Ausschnitt
Ansichten: 8 durch Benutzer, 157 durch Gäste, 668 im alten Zähler
Schlagwörter:, , , , , ,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Kreiselwespe - The Life History of Bembix rostrata:
←→