GECKO...
© Marion Ehrlich
GECKO...
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/79/395732/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/79/395732/image.jpg
Abegesehen von den Eidechsen gibt es auch zahlreiche Geckos bei uns. Sie waren immer ein sehr
gern gesehener Bewohner unseres häuslichen Umfelds. Allerdings habe ich in letzter Zeit
zu meiner grossen Überraschung zweimal beobachten können, wie ein Gecko eine kleine Eidechse
blitzschnell verschlungen hat. Zuerst konnte ich es kaum glauben, aber langsam erscheint
mir der schleichende Rückgang meiner so geliebten Eidechsenpopulation im Garten mit
dieser Beobachtung zusammenzuhängen. Die Geckos sind im Moment öfter zu sehen auch bei Tag,
wohingegen die Eidechsenzahl deutlich abgenommen hat. Eigentlich war ich der Überzeugung, dass sich Geckos nur von Insekten ernähren.
Ich checke jetzt jeden Morgen einige Holzstücke, auf denen sich die Eidechsen zu sonnen
pflegen, und meistens hält sich ein Gecko auf der Unterseite versteckt.
Diesen hier habe ich heute morgen unter dem Holz entdeckt, und ich konnte schnell ein Bild schiessen, bevor er schnellstens verschwand. Wenigstens ist er heute keine Gefahr für die Eidechsen.
Oben rechts habe ich einen kleinen hellen Fleck weggestempelt.
Ich habe die Aufnahme unter 'beeinflusste Natur' getellt, weil ich das Holzstück ja
umgedreht hatte, um das Bild zu schiessen. Der Platz des Tieres ist aber so wie er war,
und das Tier hat sich nicht bewegt, als ich das Holz vorsichtig umgedreht habe.
Übrigens, die winzigen roten Punkte zwischen den Zehen und auf dem Körper (andeutungsweise
zu sehen) sind Parasiten, die sich vom Blut der Geckos ernähren. Sie befallen verschiedene
Reptilienarten.

Liebe Grüsse,
Marion
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Beeinflußte Natur ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 335.1 kB, 900 x 516 Pixel.
Technik:
OLYMPUS E30, ZUIKO 35.0mm, Freihand
0.0013s (1/80)
F/8.0
ISO 400
Ansichten: 3 durch Benutzer, 120 durch Gäste
Schlagwörter:,
Rubrik
Amphibien und Reptilien:
←→
Serie
Gecko ( Tarentola mauritanica ):
←