Leuchtkäfer haben ihre Laterne immer dabei.
© Dieter Eichstädt
Leuchtkäfer haben ihre Laterne immer dabei.
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/thumbnails/22/LK4.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/media/22/LK4.jpg
Da ich bisher im Forum keine Aufnahme von Leuchtkäfern gefunden habe,will ich mal den Versuch machen eine einzustellen. Es ist sicher kein tolles Foto obwohl es technisch garnicht mal so einfach ist Leuchtkäfer nachts fotografisch festzuhalten.Wenn jemand Erfahrungen und technische Tipps hat, ich bin immer daran interessiert.
Leuchtkäfer (Glühwürmchen) haben mich schon immer interessiert doch erst in diesem Jahr hatte das Glück welche zu finden.Nachdem nun die Käfer da waren, stellte sich die Frage wie kann man nachts den Käfer und das von ihm erzeugte Leuchten fotografisch festhalten. Einige Nächte habe ich herum experimentiert, mit dem oben gezeigten Ergebnis.Ich habe im nf-Forum keine Aufnahmen von Leuchtkäfern gefunden. Liegt es daran, das die Käfer nur noch selten zu finden sind oder gehen die Tierfotografen einfach zu früh ins Bett ?!?
Auf jeden Fall sind Glühwürmchen faszinierende Wesen und sie beherrschen seit Millionen Jahren etwas, das unseren Technikern bis heute noch nicht gelungen ist. Sie erzeugen "kaltes Licht" mit einem sehr hohen Wirkungsgrad.
"Biolumineszenz" heißt das Zauberwort und wie es funktioniert kann man hier nachlesen:

Die Erzeugung von (kaltem) Licht durch Lebewesen wird Biolumineszenz genannt. Bei Leuchtkäfern reagiert dabei Luciferin unter Anwesenheit des Katalysator-Enzyms Luciferase mit ATP und Sauerstoff (Oxidation). Die dabei freigesetzte Energie wird fast nur in Form von Licht und nur zu einem geringen Teil als Wärme abgegeben, sodass sich ein Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent ergibt. Bisher hat keine künstlich hergestellte Lichtquelle einen so hohen Wirkungsgrad erreicht. Am Unterteil des Hinterleibs befinden sich weiße Bereiche, an denen der harte Käferpanzer für Licht durchlässig ist. Im Inneren liegt eine weiße Schicht, die das Licht reflektiert. Dadurch sind die weißen Bereiche auch am Tag zu sehen. Die Lichtmenge, die ein Glühwürmchen abgibt, beträgt etwa ein Tausendstel des Lichts einer Kerze.
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Beeinflußte Natur ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 317.4 kB, 1000 x 664 Pixel.
Technik:
Nikon D300, Sigma 18-50mm mit Makrovorsatz,Bl.16 bel. 1,5 sek. Blitzlicht reduziert.
Ansichten: 18 durch Benutzer, 1354 durch Gäste
Schlagwörter:, , , ,
Rubrik
Wirbellose:
←→