Daher war der Schaufler aus seiner Brunftkuhle aufgestanden. Sie zog aber bald weiter und der Hirsch legte sich wieder hin. Er war auch bereits sehr angeschlagen, unter seinem rechtes Auge war das Augenlied und die dort sitzende Drüse auf- und halb abgerissen. Kein schöner Anblick, daher hier nur die linke Seite.
Das letzte Wochenende konnte ich bei bestem Wetter auf dem Darß verbringen. Auch wenn die Entfernungen oft recht groß sind, war ich mit der fotografischen Ausbeute recht zufrieden. Allen einen schönen Feiertag und VG Peter
Dieses weisse Alttier führte tatsächlich ein schwarzes Kalb. Genetisch sicher nicht unwahrscheinlich, aber mir noch nie begegnet. VG Johannes PS: die Quali ist leider grenzwertig, es geht mir um die Doku
Mehr hier
Rotwild September 2019 De Hoge Veluwe, Niederlande Noch ein Bild aus der Serie.
Mehr hier
September 2019 De Hoge Veluwe, Niederlande Wie versprochen das Bild im Original. Zumindest fast. Dies ist auch schon ein Ausschnitt. Aus dem Querformat ins Hochformat.
Mehr hier
Mittlerweile sind etliche Hirsche bereits ohne Bast und in Weiß unterwegs. Dieser hier steht kurz davor. Einige Stellen sind schon gerissen und der Bast ist angetrocknet. Nachdem er fast zwei Stunden nicht näher kam, und ich nur die Schaufeln sehen konnte, half nur ein anpirschen. Unglaublich nah bin ich ihm dabei gekommen. Ein schönes Restwochenende und VG Peter
Noch mal ein Foto vom zweistündigen Damwildansitz. Auch wenn Damwild sehr gut sehen kann, überwiegt manchmal die Neugier. Zum Glück! VG Peter
präsentieren sich die Damhirsche in diesen Tagen. Ihr Ruhebedürfnis ist noch sehr groß, so daß ich fast zwei Stunden warten musste, bis er aufstand und sich auf der Schneise präsentierte. VG Peter
nach dem Sie das Kamillenfeld durchzogen hatten und auf die Wiese kamen machte Sie das mähen der Nachbarwiese doch irgendwie nervös, kurz darf verschwand das Damwild wieder in der Kamille.
lange Zeit zögert die Alte mit der Nahrungsaufnahme und äugte immer in den Wald ich dachte Sie hat doch Witterung bekommen. Ja dann kam die Auflösung Sie hatte ein zweites Kalb leider bestand keine Möglichkeit Sie alle drei frei zubekommen aber das Erlebnis unbezahlbar.
Mehr hier
Dieses Foto hatte ich schon im Papierkorb, weil der alte Dachs zur Hälfte rechts in der Botanik steckte. Dann gefiel mir aber sein Filius so gut, wie er da am Hinterteil seines Papas rumschnüffelte, dass ich das Foto wieder ausgegraben habe. Beide ganz drauf wäre sicher ideal, aber irgendwie hat es was, wie ich meine. Halt ein Spaß-Foto.
Während der Größe versuchte sein "Brunftrudel" zusammenzuhalten, war der "Kleine" bestrebt, in seinem Familienverband unterzutauchen. Ging nicht lange gut. Kämpfe finden wohl ohnehin nur unter Gleichaltrigen statt. So sieht man auch recht häufig Spießer kämpfen. Schädelverletzungen sind dann vorprogrammiert. Gruß Peter
Mehr hier
Rothirsche September 2018 de Hoge Veluwe, Niederlande Rothirsche bei der Brunft Wieder im schönsten Licht. Gruß, Bernd
Mehr hier
Die Hirschbrunft in den Isarauen ist im vollem Gange. So ein richtig schöner, kapitaler Hirsch hat sich noch nicht gezeigt. Dafür dieses Kahlwild.
Mehr hier
September 2018 de Hoge Veluwe, Niederlande Rothirsch bei der Brunft Leider nicht alleine, dafür in schönem Licht. Gruß, Bernd
Mehr hier
Ein weiters Bild von meiner letzten Rotwildbegegnung. Hier mit den Begleitern im Hintergrund. Aufmerksam wurde in alle Richtungen gewindet und gesichert. Wir saßen still (aber fast ohne Tarnung) am Waldrand. Die Situation kam den Tieren zwar offensichtlich verdächtig vor, aber ausmachen konnten sie uns nicht. In diesem Revier wird nicht nur durch Menschen gejagt, auch die Wölfe sind immer aktiv und das Wild ist daher sehr sehr vorsichtig. Gruß Gerhard
Mehr hier
Dies ist das Leittier des Rudels. Nach unserer kurzen Begegnung im Bestand zog das Rudel wie bestellt am Waldrand zu unserem neuen Standort, passierte uns auf der Wiese und setzte seinen Weg ruhig fort. Trotz dem Machogehabe, das die Hirsche in der Brunft zur Schau stellen, werden die gemischten Rudel meist von einem (weiblichen) Alttier geführt.
Mehr hier
Noch vor Sonnenaufgang zog Rotwild von den Feldern in den Wald. Ein Alttier sicherte als Vorhut und blieb direkt vor mir stehen, bis die anderen heran waren. Es folge ein stattliches Rudel mit etwa 35 Tieren. Einen anderen Tag schickten sie einen Spießer vor, der bekam jedoch Wind von mir und warnte seine Kollegen. Der Kopf der Hirschkuh ist zwar nicht ganz scharf, aber die Szene mit dem Rudel im Hintergrund hatte ich leider nur so und ich finde es noch vertretbar. Gruß Gerhard
Mehr hier
Die Dame blickte mich an und wusste nicht was sie machen sollte. Da sie keinen Wind von mir bekommen konnte hat sie sich später wieder nieder getan. Das Kalb stand direkt neben ihr.
Es gibt nicht viele Gegenden in Deutschland wo man bei Tag solche Szenen fotografieren kann. Ich hatte das Glück. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Eulen gelten heute oft als Vögel der Weisheit. Im Christentum standen sie jedoch lange für Unheil, Mächte der Finsternis, Krankheit, Tod und Einsamkeit. Zum Schutz vor Tod und Feuer wurden sie häufig lebendig, mit ausgebreiteten Schwingen von außen an die Haustüren genagelt. Gerade der Bestand unserer weltweit größten Eule, des Uhus, hat sich in einigen Regionen nach der nahezu vollständigen Ausrottung wieder so gut erholt, dass alle seine Optimalhabitate (Steinbrüche und Sandkuhlen) wieder mit
Mehr hier
Zunächst vorweg: Uhus stehen unter strengem Naturschutz und dürfen nach geltendem Recht nicht beunruhigt, aufgescheucht oder in irgendeiner Weise gestört werden. Die Fotografie dieser Tiere ist somit nur unter strengen Auflagen und größter Vorsicht erlaubt und auch dann überhaupt nur möglich!!! Ich fotografiere diese Uhufamilie mit Erlaubnis des Eigentümers des Privatgeländes. Viel wichtiger aber ist, dass die Zuständige Naturschutzbehörde ebenfalls Bescheid weiß und mir in Genauer Absprache, wi
Mehr hier
Wenn das Rotwild seine beeindruckend große Lauscher aufstellt, ist große Vorsicht geboten. Das Rotwild hört wirklich sehr gut und kann einen Kameraverschluss auf beeindruckende Weite wahrnehmen. Als ich mit meiner Tochter an die Lichtung kam, stand dort schon ein Rudel Rotwild. Obwohl wir uns mit großer Vorsicht näherten, wurden die Tiere unruhig. Sie taten uns den Gefallen, in den Bestand zu wechseln, so dass wir uns am Waldrand schnell etwas tarnen konnten. Kurz darauf traten sie wieder hervor
Mehr hier
Der kleine Fellknubbel hinter dem Alttier ist das kamerascheue Junge. Es wollte nicht auf den Chip gebannt werden. LG Georg
Mehr hier
Die Versorgung der Junguhus ist gesichert. Den Nager habe ich erst bei der Entwicklung des Bildes auf dem Monitor gesehen. Schönes Wochenende. Christoph
Mehr hier
Letztes Jahr konnte ich endlich mal wieder die Rotwildbrunft bei uns in der Südheide fotografieren. Die Jahre davor hat es wegen des Studiums nie gepasst, weshalb ich nie vor Ort war. Mehrere Abende verbrachte ich bei den Hirschen. Dabei saß ich aus einer Kombination aus Tarnklamotten und Ghillie-Anzug unter einer Buschreihe und beobachtete, wie das Wild nach und nach auf die Freiflächen kam. Um die Stelle wieder vorsichtig zu verlassen, musste ich allerdings immer warten bis es vollkommen dunke
Mehr hier
Hallo zusammen, dieses Bild der weiblichen Kornweihe von Neujahr wollte ich Euch gerne noch zeigen. Leider geht bei uns im Moment fotografisch nichts. Entweder wird es gar nicht hell oder es ist so glatt, das man sich nicht aus dem Haus traut. Bleibt mal wieder nur die Hoffnung auf bessere Tage.... Ich hoffe das Bild gefällt. LG Dirk
Mehr hier
Hallo zusammen, das neue Jahr fing bei uns mit sehr schönem Wetter an. Somit hieß es, trotz kurzer Nacht, früh aufstehen. Belohnt wurde es mit ein paar Bildern von diesem weiblichen Kornweihen Alttier. Ich hoffe es gefällt. Euch allen ein frohes und gutes Jahr 2016, immer gut Licht und viele Motive. LG Dirk
Mehr hier
Es ist nun schon eine Weile her als ich dieses Bild aufgenommen hab. Aber ich der Platz ist so vielversprechend weil immer wieder Damwild diesen Weg kreuzt :)
Mit diesem Bild möchte ich mich aus einer kleinen Forumspause zurückmelden.Ich komme grad aus Schottland zurück,wo ich einige schöne Aufnahmen verschiedener Tiere der Highlands machen konnte.Starten möchte ich meine kleine Serie mit einem Rottier und seinem Kalb das ich nach einigen Versuchen und langer Pirsch endlich auf gute Entfernung ablichten konnte.Zum glück spielte in diesem Moment auch das Licht mit,was zu diesen Tagen sehr selten der Fall war.Ich hoffe ihr habt spass an den Bildern!Das
Mehr hier
Nach mehreren Ansitzen mit viel Rotwildanblick bin ich heute zumindest schon mal dicht an ein Wunschmotiv von mir herangekommen.Das Alttier tat mir den Gefallen auf etwa 50 Meter heranzukommen und dort sein Kalb zu Säugen.Gerne hätte es sich damit noch eine Stunde Zeit lassen können,da das Licht doch noch ziemlich hart war.Auch hätte es sich ein bisschen besser zu mir drehen können,aber man kann halt nicht immer alles haben!Freut mich so auch.
Hallo, ab und an hat man dann doch das Glück was man als Naturfotograf auch braucht! Momente wo alles passt. Eine Belohnung für die vielen vergeblichen Stunden, aber wem erzähl ich das, ihr wisst genau was ich meine. Schönen Gruß Ralph
Mehr hier
Heute habe ich den Nachmittag in einem Waldstück verbracht wo ich weiß das man dort das Rotwild auch am Tage beobachten kann.Das Wild hält sich gerade bei warmem Wetter gerne um einen kleinen Teich auf.Heute war jede Menge los,die Brunft spielte sich in und um den Teich ab.Zeige sicherlich noch mehr Bilder von dem Platz in der Brunftzeit.Hier erstmal ein Alttier das sich im Schilf bis auf 40 Meter näherte.
Hallo, lange schon schwebte mir eine Aufnahme eines säugenden Rotwildkalbes vor, Mitte August hat es nun doch noch geklappt. Schönen Gruß Ralph
Mehr hier
Moin liebes Forum und Danke Rüdiger für dein Daumen drücken, dass meine "Pechsträhne vorbei sei" Gestern morgen habe ich das Rehwild mal links liegen lassen und bin zum nahen Truppenübungsplatz gefahren (Wieso eigentlich nicht schon eher......). Um 4:40 Uhr klingelte der Wecker und bei klarem Himmel startete ich mit einem Kumpel meine "Gummipirsch" durch die Heide-Landschaft. Die Sonne ging über Nebelschleiern in einem traumhaften roten Licht auf und nach etwas suchen fanden
Mehr hier
Dieses Bild konnte ich vor 2 Jahren während der Brunft aufnehmen. Die Kälber wurden gelegentlich gebissen und bekamen gelegentlich auch mal einen Tritt. Diese Situation wollte ich euch nicht vorenthalten. Wie immer wildlife
Mehr hier
Dieses Damwildkalb war bei der Begegnung erst wenige Tage alt und noch sehr klein, als ich es mit Eike im Wald getroffen habe. Normalerweise stehen die Kälber immer eher im Hintergrund oder hinter dem Alttier, aber dieses hier war etwas übermütig und stürmte vorweg aus der Dickung heraus. Beide Seiten waren etwas überrascht.
Mehr hier
Serie mit 16 Bildern
Bilder vom König des Waldes und seinen Weibchen.
Es war noch sehr früh, als dieses Rotalttier vorsichtig, immer wieder Richtung Hochsitz sichernd, auf die Fläche zog. Man kann schön sehen, wie sehr sich ein Jäger auf dem Hochsitz gegen den Himmel abheben würde und jede Bewegung dem wachen Auge des Rotalttiers Gefahr signalisieren würde.
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter