Zwischen zwei Welten
© Stefanie Pappon
Zwischen zwei Welten
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/315/1575921/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/315/1575921/image.jpg
Das Bild zeigt die Trennlinie zwischen zwei Welten in spiritueller und geographischer Hinsicht.

Diese Felszunge ragt am Cape Reigna, der Nordspitze Neuseelands, ins Meer. Hier treffen sich zwei Ozeane.
An die rechte Seite der Felszunge donnert der Pazifische Ozean, an der linken Seite läuft die Tasmansee auf den Strand auf.

Der Baum auf dem Felsgrat ist ein Pohutukawa, den die Maori »Kahika« nennen.
Hier verlassen nach dem Glauben der Maori die Seelen der Toten das Land, um in die Geisterwelt zurückzukehren.
Die Seelen nutzen die Wurzeln der uralten Pohutukawas als Treppe hinunter zum Strand, um von dort aus
hinaus aufs Meer und sich damit auf den Weg in die Geisterwelt zu machen.
Dieser Baum trotzt seit Jahrhunderten auf dieser Klippe Sturm, Salzwasser, Sonne und Dürre, aber nach den mündlichen Überlieferungen der Maori hat er noch niemals geblüht.
Autor: ©
Eingestellt:
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 507.9 kB, 666 x 1000 Pixel.
Technik:
f16, 1/80 sec, 100 ISO, 150 mm
Ansichten: 52 durch Benutzer, 84 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,
GebietNeuseeland
Rubrik
Landschaften:
←→
Serie
Neuseeland:
←→