"Etwas" größer als meine geliebten Schwanzmeisen...
© Wolf Spillner
"Etwas" größer als meine geliebten Schwanzmeisen...
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/223/1117194/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/223/1117194/image.jpg
...sind diese inzwischen "einheimischen" Vögel wirklich. Allerdings haben Nandus keinen erkennbaren Schwanz! Sie sind noch deutlich größer und vor allem schwerer als unsere letzten Großtrappen im Lande Brandenburg. Und: Sie können nicht fliegen. Wohl aber gut laufen, weshalb sie in der Systematik neben den Straußen bei den Laufvögeln eingestellt wurden. Ursprünglich in der Pampa zwischen Argentinien und nördlichem Brasilien beheimatet, wurden Nandus auch nach Europa verschleppt, um sie in Farmen zur Fleischerzeugung zu missbrauchen. Aus einer Offenhaltung in Schleswig-Holstein ist im Winter vor 15 Jahren eine Gruppe ausgebrochen und ins westliche Mecklenburg gezogen, um jenseits ehemaligen Stacheldrahts in Freiheit zu leben. Das hat auf den dortigen Raps- und anderen Feldern so gut geklappt, dass die Nandu-Population inzwischen ohne Schutzmaßnahmen größer geworden ist als jene der Großtrappen im Lande Brandenburg. Überraschend , das Areal erweiternd, sind jetzt etliche dieser Großvögel östlich des Schweriner Sees aufgetaucht. Dazu mussten sie ein paar Dutzend Kilometer zurücklegen und Straßen, Bahnlinien und Autobahn verlustfrei überwinden. In Balzstimmung sind sie auch schon, wie bereits geerntete und noch zu zeigende Fotos belegen. Ich kannte hier im Forum aus Mecklenburg bislang nur die Aufnahmen von Dieter Eichstädt. Denen möchte ein paar hinzufügen, Wolf
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2015-03-24
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 798.4 kB, 1200 x 845 Pixel.
Technik:
5 D III / Canon 5,6 / 800 ( wäre gar nicht nötig gewesen!), Bl. 10 / 1/250 / ISO 250 / Stativ
Ansichten: 140 durch Benutzer, 509 durch Gäste
Schlagwörter:, , , ,
Rubrik
Vögel:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.