Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Mola mola – klassisch
© Wahrmut Sobainsky
Mola mola – klassisch
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/240/1204407/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/240/1204407/image.jpg
2012 verbrachte ich 2 ½ Wochen auf Bali mit der Prämisse, Mondfische zu fotografieren.
Ich hatte die Jahreszeit mit der höchsten Wahrscheinlichkeit für Mondfischsichtungen gewählt und suchte den Ort der jährlich häufigsten Sichtungen auf – geplant war also alles recht gut.
Ich konnte tolle Korallen fotografieren, an einem Tag sogar Mantas, kleine scheue Sepien, nur die Mondfische blieben aus.
Wenn es die Strömungsverhältnisse nur irgendwie erlaubten (manchmal erlaubten sie es auch eher nicht und man musste sich 60 Min. an einem Fels festhalten und konnte kein einziges Foto machen), machte ich täglich 2 Tauchgänge an den vielversprechendsten Spots, aber es waren einfach keine Mondfische zu sehen.
Dann endlich nach gut 1 ½ Wochen verbreitete sich die Nachricht von Boot zu Boot wie ein Lauffeuer, dass ein Exemplar vor Ort wäre.
Es gelang mir, mich mit meinem recht umfangreichen Kameragerödel unter Wasser schneller als die gut 20 anderen Taucher von 2 weiteren Booten fortzubewegen und sah und erreichte den Mondfisch als erster – mit einem Fisheye Objektiv wäre es sonst kaum möglich gewesen, Bilder ohne weitere Taucher im HG zu machen.
Der stattliche Mondfisch (von Flossenspitze zu Flossenspitze ca. 2,5-3 m) befand sich auf ca. 40m Tiefe und liess sich von Wimpelfischen putzen (das ist einer der Gründe, warum sie überhaupt in flachere Gewässer auftauchen).
Ich konnte ein paar Bilder der 'klassichen' Mondfischansicht (im Profil) und ein paar ungewöhnlichere machen (zeige ich vielleicht später hier im Forum).

Letztlich hatte ich grosses Glück: Es gibt Taucher, die für Mondfische jahrelang nach Bali fliegen und noch keinen gesehen haben.

Viele Grüsse

Wahrmut

P.S.: Mondfische sind die weltgrössten Knochenfische und ernähren sich vorwiegend von Quallen.
Autor: ©
Eingestellt:
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 488.6 kB, 1500 x 1000 Pixel.
Technik:
Canon 50D | Tokina Fisheye Zoom @11mm | 3 Amphibienblitze
F5,6 | 1/60 sec. | ISO 100
Kein Beschnitt, einige homöopathische Schwebeteilchen eliminiert
Gestempelt: ?
Ansichten: 153 durch Benutzer, 642 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , ,
Rubrik
Unter Wasser:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.